2017 - Nachrichten von Juli bis September

Meldungen 2017 aus der TU Darmstadt

Januar – März April – Juni Juli – September Oktober – Dezember
  • 28.08.2017

    Brandsicher und nachhaltig

    Herstellung des Dämmstoffs Mineralisierter Schaum. Bild: Axel Kindermann

    TU Wissenschaftler forschen an Dämmstoffen aus mineralisiertem Schaum

    Der Brand im Londoner Grenfell-Tower hat es noch einmal in den Fokus gerückt: Die Anforderungen an moderne Dämmmaterialien sind hoch. Neben ihrer geringen Wärmeleitfähigkeit sollen sie brandsicher, wirtschaftlich und nachhaltig sein. An einem Dämmstoff, der all das kann, forschen Wissenschaftler der TU Darmstadt.

  • 01.09.2017

    Ingenieurwissenschaft international attraktiv

     Dr. Lalitha Kodumundi Venkataraman und Dr. Satyanarayan Patel mit ihrem Gastgeber Professor Jürgen Rödel (Fachgebiet Materialwissenschaften). Bild: Claus Völker

    Humboldt-Ranking 2017 bestätigt Spitzenpositionen der TU Darmstadt

    Internationale Ingenieurinnen und Ingenieure verbringen ihren Forschungsaufenthalt besonders gerne an der TU Darmstadt. Das zeigte das renommierte Ranking der Alexander von Humboldt-Stiftung, das heute veröffentlicht wurde: Die TU behauptete deutschlandweit erneut ihren ersten Platz bei der Zahl der wissenschaftlichen Gäste.

  • 04.09.2017

    Nächster Karriereschritt: Förderprogramm für Postdocs

    Sprungfeder. Bild: Dezernat Forschung

    Am 10. November ist Bewerbungsschluss für die neuen Angebote

    Das Postdoc-Förderprogramm der TU Darmstadt geht in die nächste Runde. Bis zum 10. November 2017 können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für die drei Förderlinien „Future Talents“, „Career Bridging Grant“ und "Athene Young Investigator“ bewerben. Neben finanzieller Förderung stehen Postdocs auch karriererelevante Weiterbildungsangebote zur Verfügung.

  • 05.09.2017

    Meister der geometrischen Formen

    Künstler Hagen Hilderhof vor seiner Skulptur "Hammerrad" auf dem Campus Lichtwiese. Bild: Claus Völker

    TU Darmstadt präsentiert Skulptur „Hammerrad“ von Hagen Hilderhof

    Ein voluminöses Kunstwerk aus Corten-Stahl, eine wohlproportionierte, winkeldefinierte Komposition von spitzen und stumpfen Rhomboedern: „Hammerrad“ heißt die im Jahr 2000 geschaffene Skulptur des Bildhauers Hagen Hilderhof, die auf dem Campus Lichtwiese einen neuen dauerhaften Ausstellungsort gefunden hat.

  • 07.09.2017

    Neues CARS Lab

    Eine größere Anzahl von fliegenden Drohnen. Bild: fotolia

    Cybersicherheit: Forschungseinrichtungen bündeln Kräfte mit Chiphersteller Intel

    Drohnen, selbstfahrende Autos und kollaborative Systeme in der industriellen Automatisierung: Mit diesen Zukunftsthemen beschäftigt sich ein neues Forschungsinstitut im Bereich Cybersicherheit an der TU Darmstadt.

  • 08.09.2017

    Delegation australischer Top-Universitäten zu Gast bei TU9

    Delegation der TU Darmstadt zu Besuch an der Queensland University of Technology im März 2017. BIld: QUT

    TU Darmstadt ist die erste Station

    Eine hochrangige Delegation von Universitäten, die im Australian Technology Network (ATN) zusammengeschlossen sind, ist am 11. September an der TU Darmstadt zu Gast. Der Besuch der ATN-Mitglieder, darunter etliche Präsidiumsmitglieder und Direktoren australischer Universitäten, ist Teil einer Reise zu einigen TU9-Universitäten – neben dem Informationsaustausch an der TU Darmstadt stehen bis zum 14. September Kurz-Aufenthalte an der TU Berlin und der Universität Stuttgart auf dem Programm.

  • 08.09.2017

    Zuverlässige Sicherheitskonzepte

    Internationale Expertinnen und Experten für IT-Sicherheit trafen sich in Darmstadt zur Abschlusskonferenz der Forschungsinitiative „Reliably Secure Software Systems“. Bild: Jessica Bagnoli

    Abschlusskonferenz der Forschungsinitiative „Reliably Secure Software Systems“

    Internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für IT-Sicherheit haben sich in Darmstadt getroffen, um sich zum Abschluss der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit zwölf Millionen Euro geförderten Forschungsinitiative Reliably Secure Software Systems (RS³) über ihre Forschungsergebnisse auszutauschen und Grundsteine für die IT-Sicherheit der Zukunft zu legen.

  • 13.09.2017

    Auf der Suche nach magnetischen Nanopartikeln

    Dr. Christina Birkel. Bild: Fotostudio Hirch

    Die Chemikerin Dr. Christina Birkel erhält Exploration Grant 2017

    Dr. Christina Birkel, Nachwuchsgruppenleiterin im Fachbereich Chemie, Eduard-Zintl-Institut für Anorganische und Physikalische Chemie, erhält einen Exploration Grant der Boehringer Ingelheim Stiftung. Der Exploration Grant ist mit 80.000 Euro dotiert. Dr. Birkel wird die Mittel für das Projekt „Wet chemical synthesis of nanoscale and magnetic ternary carbides“ verwenden.

  • 14.09.2017

    Gehaltserhöhung und Freifahrtberechtigung

    Darmstäder Linienbus. Bild: Jan-Christoph Hartung

    Tarifeinigung an der TU Darmstadt erzielt

    Nach sechs Monaten und fünf Verhandlungsrunden ist der Tarifabschluss zwischen der TU Darmstadt und den Gewerkschaften ver.di und GEW gelungen. Die Gehälter steigen rückwirkend zum 1. März; die Beschäftigten erhalten ab 1. Januar 2018 die Freifahrtberechtigung im öffentlichen Personennahverkehr in Hessen.

  • 14.09.2017

    Neues Nationales Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit

    Serverschränke. Bild: Katrin Binner

    Das Darmstädter Center for Research in Security and Privacy (CRISP)

    Das Darmstädter Center for Research in Security and Privacy (CRISP) wird zu einem auf Dauer angelegten Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit. Dies vereinbarten die an CRISP beteiligten Organisationen Fraunhofer-Gesellschaft, TU Darmstadt und Hochschule Darmstadt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) sagten die Unterstützung und Förderung des neuen Zentrums zu.

  • 15.09.2017

    Wasser – die unverzichtbare Ressource

    Susanne Lackner, Professorin am Fachgebiet Abwasserwirtschaft / Institut IWAR. Bild: Katrin Binner

    Prof. Susanne Lackner über Herausforderungen in der Abwasserwirtschaft

    An der TU Darmstadt leitet Professorin Susanne Lackner das Fachgebiet Abwasserwirtschaft. Die Umweltingenieurin plädiert im Interview für länderspezifisch differenziertere technische Lösungen – und für mehr Interdisziplinarität.

  • 18.09.2017

    Das Deutschlandstipendium an der TU Darmstadt

    Studieren laufen Treppen hoch. Bild: Katrin Binner

    Jetzt vom 18. September bis 13. Oktober online bewerben

    Deutschlandstipendiaten und -stipendiatinnen haben mindestens ein Jahr lang 300 Euro monatlich mehr in der Tasche. Zugleich erhalten Sie Kontakte zu Stipendiengebern aus Industrie und Gesellschaft. Die Stipendiengelder werden unabhängig vom BAföG gezahlt.

  • 18.09.2017

    „Innovation durch Verständnis“

    Fahrzeug mit der Aufschrift "FZD" auf einer Teststrecke. Bild: Fernando Baptista

    40 Jahre Fachgebiet Fahrzeugtechnik an der TU

    Das Fachgebiet Fahrzeugtechnik feiert in diesem Jahr 40-jähriges Bestehen. Begangen wurde das Jubiläum mit einem Festkolloquium, einem Festakt und „Fahrzeugtechnik zum Anfassen“ auf dem August-Euler-Flugplatz. Anlässlich der Jubiläumsfeier zieht Fachgebietsleiter Professor Hermann Winner Bilanz.

  • 20.09.2017

    Orientierungs-APP für Anfangssemester

    Hand hält ein Smartphone in die Höhe. Bild: Paul Glogowski

    Digitaler Neustart der traditionsreichen Orientierungshilfen

    Pünktlich zum Wintersemester startet die Zentrale Studienberatung und -orientierung ZSB die neue TU Darmstadt OAPP. Dort finden (nicht nur) Einsteigerinnen und Einsteiger jede Menge wichtiger Informationen rund um unsere Universität.

  • 20.09.2017

    Leidenschaftlich für digitale und gedruckte Medien

    Bild: Jakob Nonnen

    Direktor der ULB Darmstadt in den Ruhestand verabschiedet

    Der Leitende Bibliotheksdirektor der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt, Dr. Hans-Georg Nolte-Fischer, ist nach 18 Jahren Amtszeit feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Sein Nachfolger ist Professor Dr. Thomas Stäcker, bisher Stellvertretender Direktor der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.