Archiv frühere Jahrgänge Liste

Meldungen 2008 – 2011 aus der TU Darmstadt

In der Liste finden Sie Meldungen, die zwischen 01. Januar 2008 und 31. Dezember 2011 veröffentlicht worden sind.

  • 19.01.2010

    Biologie-Olympioniken forschen an der TU

    Hessisches Landesseminar der Internationalen Biologieolympiade: Dr. Arnulf Kletzin von der TU Darmstadt erklärt den Seminarteilnehmern das Anreichern von Bakterien (v.l.n.r.: Marissa Thonius, Alexandra Schnell, Schahab Moaeri, ganz rechts: Richard Kanpp, Landesbeauftragter für die Internationale Biologieolympiade).

    Landesseminar der Internationalen Biologie-Olympiade

    Die zehn besten hessischen Teilnehmer an der Internationalen Biologieolympiade forschen vom 20. bis 23. Januar am Institut für Mikrobiologie und Genetik der TU Darmstadt. Dort können die Oberstufenschüler vier Tage lang unter anderem Bakterien anreichern, mit dem Elektronenmikroskop arbeiten oder die Wirkung von Strahlenschäden auf die DNA von Zellen analysieren.

  • 26.01.2010

    CASED erfolgreich im Spitzencluster-Wettbewerb

    Erfolgreich im Spitzen-Clusterwettbewerb des Bundesforschungsministeriums: Das LOEWE-Zentrum CASED. Bild: Theo Bender.

    Europas größter Softwarecluster „Softwareinnovationen für das digitale Unternehmen“ gehört zu den Siegern der zweiten Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Der Fachbereich Informatik der TU Darmstadt und das LOEWE-Zentrum CASED sind Kompetenzträger für zentrale Forschungsfelder des Softwareclusters.

  • 26.01.2010

    Die Technische Hochschule im „Dritten Reich“

    Feierstunde zum 100-jährigen Jubiläum der TH Darmstadt am 28. Mai 1936 in der Städtischen Festhalle Darmstadt. Foto: TU Darmstadt, Universitätsarchiv, Nachlass Richard Vieweg.

    Präsidium beschließt wissenschaftliche Aufarbeitung der NS-Zeit

    Die Technische Universität Darmstadt wird ihre Geschichte in der Zeit des Nationalsozialismus umfassend und systematisch wissenschaftlich aufarbeiten. Dazu hat das Präsidium der Universität ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen, das die Rolle der ehemals Technischen Hochschule Darmstadt in der NS-Zeit und den Umgang mit ihr in der Zeit danach analysieren und in einer Gesamtdarstellung zusammenfassen soll.

  • 29.01.2010

    Bildungs-Erlebnisse gefragt

    informatikhobit

    Ansturm auf Veranstaltungen der hobit 2010

    So viele Schülerinnen und Schüler wie nie zuvor haben die angebotenen Veranstaltungen auf den 14. Hochschul- und Berufsinformationstagen 2010 (hobit) besucht. Inklusive Mehrfachbesuchen wurden in den etwa 200 angebotenen Vorträgen rund 25.000 Besucherinnen und Besucher gezählt – ein Viertel mehr als im Vorjahr.

  • 29.01.2010

    Ein Jahr Innovationsallianz

    Seit einem Jahr kooperieren die TU Darmstadt und die Deutsche Bahn auf den drei Feldern Lehre, Forschung und Entwicklung sowie Nachwuchsgewinnung. Bild: Katrin Binner / TU Darmstadt.

    TU Darmstadt und Deutsche Bahn ziehen positive Bilanz

    Die TU Darmstadt und die Deutsche Bahn werden ihre vor einem Jahr gegründete Innovationsallianz fortführen und weiter vertiefen. Bei einem Treffen der Allianzmitglieder zogen TU-Präsident Hans Jürgen Prömel und DB-Vorstand Karl-Friedrich Rausch eine positive Bilanz des vergangenen Jahres.

  • 03.02.2010

    TU-Wissenschaftler gewinnen E-Learning-Preis

    In der persönlichen Studienumgebung MyPaed können Studierende lernen, arbeiten, kommunizieren und digitale Werkzeuge ausprobieren. Bild: Katrin Binner / TU

    Wissenschaftler aus dem Arbeitsbereich „Bildung und Technik“ haben den D-ELINA-Award 2010 gewonnen. Mit dem bundesweit ausgeschriebenen Preis zeichnet das Deutsche Netzwerk für E-Learning-Akteure (D-ELAN e.V.) Projekte aus, die mit Hilfe digitaler Medien Lernprozesse neu gestalten.

  • 08.02.2010

    Interdisziplinäre Lehre ausgezeichnet

    Mit ihrer interdisziplinären Vorlesung wollen die Preisträger das Verständnis für "Printed Electronics" vermitteln. Bild: Katrin Binner / TU

    TU-Wissenschaftler erhalten FLEXI-Award

    Die TU-Wissenschaftler Dr. Stefan Dilfer vom Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren und Dr. Thomas Hollstein vom Fachgebiet Integrierte Elektronische Systeme sind mit dem FLEXI Award for Leadership in Education ausgezeichnet worden.

  • 09.02.2010

    Saubere Trennung in 30 Sekunden

    Den zweiten Platz im Wettbewerb der Schoko-Doppelkeks-Trenn-Roboter erreichte das „Krümelmonster“. Axel Jäger erläutert, wie es geht: Das „Krümelmonster“ trennt die Kekse, in dem es sie durch eine Doppelklinge drückt. Bild: Roman Größer / TU

    Wettbewerb der Schoko-Doppelkeks-Trenn-Roboter an der TU Darmstadt entschieden

    Der Sieger im Wettbewerb der Schoko-Doppelkeks-Trenn-Roboter steht fest. Der „KookieCruncher“ der Darmstädter Studierenden Armen Baghshetsyan, Carlos Faria, Khishigjargal Naidandorj und Sebastian Steinmetz trennte den Keks innerhalb von 30 Sekunden sauber in seine Einzelteile.

  • 10.02.2010

    Stefan Wachter erhält Kurt-Ruths-Preis 2010

    Kurt-Ruths-Preisträger Dr.-Ing. Stefan Wachter bei der Preisverleihung im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus . Bild: Mareile Prüßner

    Der Bauingenieur Dr.-Ing. Stefan Wachter hat am Mittwoch Abend den Kurt-Ruths-Preis erhalten. Wachter erhielt den Preis für seine Dissertation „Dreidimensionale, zeitvariante stoffliche Modellierung von granularem Steinsalz“.

  • 15.02.2010

    Drittmittel-Rekord für die TU Darmstadt

    Entwicklung der Drittmittel der TU Darmstadt seit 2002 in Millionen Euro.

    Technische Universität wirbt erstmals über 100 Millionen Euro ein

    Die Technische Universität Darmstadt hat im vergangenen Jahr Drittmittel in Höhe von 119 Millionen Euro eingeworben. Das entspricht einem Zuwachs von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2008 lag die Höhe der Drittmittel noch bei 95 Millionen Euro.

  • 23.02.2010

    Plus-Energie-Haus in Frankfurt eröffnet

    Das Plus-Energie-Haus produziert mehr Energie als es selbst verbraucht. Bild: TU Darmstadt.

    Am Vormittag wurde auf dem Rathenauplatz in Frankfurt am Main das Plus-Energie-Haus des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eröffnet. Das Plus-Energie-Haus ist ein prototypisches Anschauungsobjekt der BMVBS-Forschungsinitiative „Zukunft Bau“. Es beinhaltet technische sowie organisatorische Innovationen und produziert mehr Energie als es selbst verbraucht.

  • 02.03.2010

    Christina Roth erhält Adolf-Messer-Preis

    Dr. Christina Roth, Juniorprofessorin am Fachbereich Materialwissenschaften und Geowissenschaften (Fachgebiet Materialentwicklung für Erneuerbare Energien). Foto: Katrin Binner.

    Die Juniorprofessorin Dr. Christina Roth erhält am Abend für ihre Forschungen zu neuen Materialien für Brennstoffzellen den mit 50.000 Euro dotierten Adolf-Messer-Preis.

  • 04.03.2010

    TH-Alumnus plant das neue Hörsaal- und Medienzentrum auf der Lichtwiese

    Entwurf des Hörsaal- und Medienzentrums auf dem Campus Lichtwiese. Bild: Ferdinand Heide Architekten

    Das neue Hörsaal- und Medienzentrum der Technischen Universität Darmstadt auf dem Campus Lichtwiese wird nach den Plänen des Architekten und Alumnus der TH Darmstadt Ferdinand Heide aus Frankfurt gebaut. Die Bauarbeiten sollen im Jahr 2011 beginnen und voraussichtlich bereits im Oktober 2012 abgeschlossen sein.

  • 11.03.2010

    Hecken als Lebensräume für bedrohte Tierarten

    Lennart Schmitt vom Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Schlüchtern mit einem der 174 Nistkästen, die seiner Forschung dienten. Bild: Mareile Prüßner

    TU Darmstadt vergibt Sonderpreis im Landeswettbewerb Jugend forscht

    Die Technische Universität Darmstadt hat Lennart Schmitt vom Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Schlüchtern mit ihrem Sonderpreis im Landeswettbewerb Jugend forscht ausgezeichnet. Der 14 Jahre alte Schüler der 8. Klasse kann damit ein zweiwöchiges Praktikum bei Prof. Dr. Felicitas Pfeifer am Fachbereich Biologie der TU Darmstadt absolvieren.

  • 15.03.2010

    „Stolpersteine“ für im Nationalsozialismus entlassene Wissenschaftler

    Die Technische Universität Darmstadt gedachte am 15. März mit der Verlegung von „Stolpersteinen“ sechs ehemaliger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zwischen 1933 und 1935 aus der TH Darmstadt entlassen und verdrängt wurden.