Archiv frühere Jahrgänge Liste

Meldungen 2008 – 2011 aus der TU Darmstadt

In der Liste finden Sie Meldungen, die zwischen 01. Januar 2008 und 31. Dezember 2011 veröffentlicht worden sind.

  • 15.12.2010

    Merck stiftet Stipendium im Fachbereich Chemie

    Der Doktorand Ali Shayegi ist der erste Merck-Stipendiat im Fachbereich Chemie.

    Erster Stipendiat ist der Doktorand Ali Shayegi

    Die Merck KGaA hat heute den Beginn der Stipendiatenförderung für Promotionsstudenten am Fachbereich Chemie der TU Darmstadt bekannt gegeben. Die Merck’sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft als Stipendiumsstifter will damit hochbegabten‚ wissenschaftlichen Nachwuchs fördern. Der erste Stipendiat aus der Chemie ist Dipl.-Ing. Ali Shayeghi.

  • 15.12.2010

    „Die Ambivalenz des technischen und wissenschaftlichen Fortschritts bewusst machen“

    Prof. Tucker

    Der neu berufene Jonathan Tucker zählt international zu den renommiertesten Experten für biologische und chemische Waffen und Rüstungskontrolle

    Der US-amerikanische Friedensforscher Jonathan B. Tucker hat die Georg Zundel-Stiftungsprofessur „Wissenschaft und Technik für Frieden und Sicherheit“ an der TU Darmstadt inne. Der Spezialist für biologische und chemische Waffen will eine Brücke zwischen den Natur- und den Sozialwissenschaften bauen. Er wird an der TU am Aufbau des Forschungsschwerpunkts Synthetische Biologie mitwirken, im Masterstudiengang Internationale Studien/Friedens- und Konfliktforschung lehren und eng mit der Gruppe IANUS kooperieren.

  • 16.12.2010

    Was passiert zwischen Tinte und Papier?

    Polymer-Silica-Teilchen unter dem Rasterelektronenmikroskop: Ihre nanometergroßen Strukturen beeinflussen den Kontaktwinkel ruhender und das Strömungsverhalten sich ausbreitender Tropfen und ermöglichen einen künstlichen Lotuseffekt.Foto: Doris Vollmer

    TU-Forscher untersuchen nanostrukturierte Oberflächen mit Rasterkraftmikroskopen

    Um herauszufinden, wie Flüssigkeiten sich im Kontakt mit nanostrukturierten Oberflächen verhalten, haben die Wissenschaftler des Exzellenzclusters „Center of Smart Interfaces“ (CSI) der TU Darmstadt ein Nanoanalytiklabor gegründet.

  • 16.12.2010

    Ingenieur für eine Woche

    Wer an der TU Darmstadt ein Maschinenbau-Studium aufnimmt, büffelt nicht nur Theorie, sondern wird schon früh als Ingenieur gefordert, lernt Teamarbeit, Kommunikationsfähigkeit, Kostenbewusstsein und Kundenorientierung. Bild: Jan Ehlers

    Maschinenbau-Erstsemester entwickeln „Raumgestaltungsdrucker“

    Wer an der TU Darmstadt ein Maschinenbau-Studium aufnimmt, büffelt nicht nur Theorie, sondern wird schon früh als Ingenieur gefordert. In der Projektwoche „Einführung in den Maschinenbau“ entwickelten die rund 460 Erstsemester in diesem Jahr einen Drucker, der gleich einen ganzen Raum gestaltet.

  • 17.12.2010

    Greifbare Gestalt Gottes

    Darstellung Gottes im Alten Testament

    Das personale, menschhafte Gottesbild des Alten Testaments bestimmt bis heute die Gottesvorstellungen: Gott hat die Gestalt eines Menschen und der Mensch ist das Ebenbild seines Schöpfers. Welchen Sinn hat es, von der Menschengestaltigkeit Gottes zu reden? Was leistet der Anthropomorphismus für die Formulierung der Gottesidee? Diesen Fragen geht eine Gruppe von Wissenschaftlern um Prof. Dr. Andreas Wagner am Institut für Theologie und Sozialethik der TU Darmstadt nach.

  • 20.12.2010

    Gute Idee!

    Günstig, umweltfreundlich und sicher - mit dem Scheibenwischernachschneider Wipeo haben Absolventen der TU Darmstadt den diesjährigen Ideenwetbewerb gewonnen.

    Scheibenwischernachschneider gewinnt Ideenwettbewerb der TU Darmstadt

    Mit ihrem Scheibenwischernachschneider „Wipeo“ haben vier TU-Absolventen den diesjährigen Ideenwettbewerb der TU Darmstadt gewonnen. Das praktische Gerät setzte sich gegen 26 weitere Geschäftsideen von Studierenden, Absolventen und Wissenschaftlern der TU Darmstadt durch. Nun suchen die Erfinder Kapitalgeber für die Markteinführung.

  • 21.12.2010

    Internationale Forschung

    Alexander von Humboldt

    Humboldt-Preisträger zu Gast am Fachgebiet Systemzuverlässigkeit und Maschinenakustik

    Die Alexander von Humboldt-Preisträger Jan Awrejcewicz der Technischen Universität Lodz (Polen) und Robert Skelton von der University of California at San Diego (USA) werden ihre Forschungsaufenthalte am Fachgebiet Systemzuverlässigkeit und Maschinenakustik der Technischen Universität Darmstadt verbringen.

  • 29.12.2010

    Das Quartett ist komplett

    Professor Holger Hanselka wird am 1. Januar 2011 Vizepräsident für Wissens- und Technologietransfer. Hanselka tritt damit als letzter der vier im Sommer gewählten Vizepräsidenten der TU Darmstadt sein Amt an.

    Holger Hanselka folgt Reiner Anderl als Vizepräsident der TU Darmstadt

    Professor Holger Hanselka wird am 1. Januar 2011 Vizepräsident für Wissens- und Technologietransfer. Hanselka tritt damit als letzter der vier im Sommer gewählten Vizepräsidenten der TU Darmstadt sein Amt an. Er folgt Professor Reiner Anderl, der nach zwei Wahlperioden aus dem Präsidium ausscheidet.

  • 12.01.2011

    Zugang zur hörenden Welt

    Im Audimax können Hörbeeinträchtigte dank Induktionsschleifen nun besser hören. Foto: Theo Bender / TU Darmstadt

    TU Darmstadt baut Barrieren ab

    Wenn es im Umfeld hörbeeinträchtigter Menschen laut zugeht, wird für sie die Verständigung immer schwieriger. Die Technische Universität Darmstadt erleichtert nun diesen Menschen das Zuhören im Audimax.

  • 17.01.2011

    Hessische Biologie-Olympioniken forschen an der TU

    Biologie-Studentinnen bei Forschungsarbeiten im Labor. Bild: Katrin Binner

    Landesseminar der Internationalen Biologie-Olympiade vom 19. bis 22. Januar

    Die Landessieger der Internationalen Biologieolympiade forschen von Mittwoch bis Samstag (19.-22. Januar) am Institut für Mikrobiologie und Genetik der TU Darmstadt. Dort können die Oberstufenschüler vier Tage lang unter anderem Bakterien züchten, mit dem Elektronenmikroskop arbeiten oder die Wirkung von Strahlenschäden auf die DNA von Zellen analysieren.

  • 18.01.2011

    Wider den Widerstand

    Sollen kleiner und leistungsfähiger werden: Lithium-Ionen-Batterien. Bild: Kristoferb

    Darmstädter Forscher tragen zur Entwicklung kleinerer und leistungsfähigerer Batterien bei

    Mobiles Kommunizieren und Arbeiten mit Handy, Smartphone oder Notebook wäre ohne kleine Lithium-Ionen-Batterien nicht denkbar. Ihre Leistungsfähigkeit und Lebenszeit stoßen jedoch bei Anwendungen etwa in der Elektromobilität an ihre Grenzen. Mit einem in der Batterieforschung ungewöhnlichen Verfahren wollen Darmstädter Forscher den Weg zu kleineren und leistungsfähigeren Batterien ebnen.

  • 19.01.2011

    Neue Labore am LOEWE-Zentrum AdRIA

    TU-Präsident Prof. Prömel, Wissenschaftsministerin Kühne-Hörmann, Fraunhoder LBF-Leiter Prof. Hanselka und h_da-Rektor Prof. Stengler (v.l.n.r.) bei der Einweihung der neu gestalteten AdRIA-Labore in Darmstadt-Kranichstein. Bild: Fraunhofer LBF

    Technik der neuesten Generation für die adaptronische Forschung

    Den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am LOEWE-Zentrum AdRIA (Adaptronik – Research, Innovation, Application) stehen ab sofort neue, hochmoderne Labore zur Verfügung. In den neuen Räumen am Fraunhofer LBF in Kranichstein können sie auf eine hochmoderne Infrastruktur und Labortechnik der neuesten Generation für adaptronische Systeme, Akustik, Regelungstechnik, Messtechnik und Rapid-Prototyping zurückgreifen.

  • 19.01.2011

    TU-Professorin Nina Janich wird Juryvorsitzende für das „Unwort des Jahres“

    Prof. Dr. Nina Janich verkündet ab 2011 das "Unwort des Jahres". Bild: Angelika Zinzow / TU Darmstadt

    Die Sprachwissenschaftlerin Prof. Dr. Nina Janich ist die neue Vorsitzende und Sprecherin der Jury, die das „Unwort des Jahres“ kürt. Janich folgt dem Frankfurter Germanistik-Professor Horst Dieter Schlosser, der mit der Aktion vor 20 Jahren begann.

  • 20.01.2011

    PRORETA 3 gestartet

    Proreta 2 (Bild) zielte auf einen Überhol-Assistenten, Proreta 3 soll den Stadtverkehr sicherer machen. Bild: Continental

    Continental und TU Darmstadt forschen gemeinsam für sicheren Stadtverkehr

    Startschuss für die dritte Staffel von PRORETA: Continental und die Technische Universität Darmstadt unterzeichnen Vertrag für gemeinsame Forschungsarbeiten an einem Fahrerassistenzsystem für den Stadtverkehr.

  • 21.01.2011

    Anständige Karriere

    Continental-Chef Elmar Degenhart beim Conti Day 20.01.2011. Bild: Karolina Sobel

    Spannende Einsichten bei einem Podiumsgespräch über Führung

    Eigentlich hätte es einer von diesen vielen, Powerpoint-bebilderten Vorträgen über ein Thema werden können, das dann doch nur als Hintergrund fungiert für die Firmen- oder Selbstpräsentation des Referenten. Dass die Veranstaltung mit TU-Präsident Hans Jürgen Prömel und Continental-Vorstandschef Dr. Elmar Degenhart ganz anders verlief, lag vor allem an den außergewöhnlichen Beiträgen der beiden Führungspersönlichkeiten.