Archiv frühere Jahrgänge Liste

Meldungen 2008 – 2011 aus der TU Darmstadt

In der Liste finden Sie Meldungen, die zwischen 01. Januar 2008 und 31. Dezember 2011 veröffentlicht worden sind.

  • 23.08.2011

    Auszeichnung für interkulturelles Engagement

    Für ihr besonderes soziales und interkulturelles Engagement zeichnet die TU Darmstadt Laura De la Rosa Mesino am 23. August 2011 mit dem DAAD-Preis 2011 aus. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) seit mehr als zehn Jahren an ausländische Studierende verliehen, die sich durch besonderes gesellschaftlich-soziales, interkulturelles oder hochschulpolitisches Engagement auszeichnen.

    Laura De la Rosa Mesino erhält DAAD-Preis 2011

    Über 4.000 internationale Studierende sind derzeit an der TU Darmstadt eingeschrieben. Viele von ihnen engagieren sich, damit neue Kommilitonen aus dem Ausland sich in Darmstadt und an der TU besser zurechtfinden. Eine der Studierenden, die sich hier besonders stark engagieren, ist Laura De la Rosa Mesino aus Mexiko.

  • 25.08.2011

    Forschen und Üben im Technikdidaktiklabor

    Ein Übungsgetriebe interessiert die Besucher bei der Eröffnungsfeier des Technikdidaktik-Labors. Bild: Sven Olaf Volk

    Optimale Berufsvorbereitung für Berufsschullehrer

    Die TU Darmstadt hat im Sommer ein technikdidaktisches Lernlabor eröffnet. Der Arbeitsraum ist speziell auf die Bedürfnisse von angehenden Berufsschullehrern abgestimmt. Ziel der TU Darmstadt ist es, Lehramtsstudierenden neben dem Fachwissen auch eine optimale didaktische Ausbildung zu gewährleisten.

  • 29.08.2011

    Impulse für die Lehre

    Dr. Bernd Reckmann, Bild: Merck KGaA

    Honorarprofessur für Bernd Reckmann

    Dr. Bernd Reckmann, Mitglied der Geschäftsleitung der Merck KGaA und verantwortlich für den Unternehmensbereich Chemie, wird Honorarprofessor im Fachbereich Chemie der TU Darmstadt. Der Senat der TU Darmstadt hat die Honorarprofessur auf Antrag des Fachbereichs Chemie befürwortet.

  • 05.09.2011

    Hohe Förderbereitschaft für Deutschlandstipendium

    91 Deutschlandstipendien vergibt die TU Darmstadt 2011. Bild: Jan Ehlers

    TU Darmstadt wirbt in kürzester Zeit Mittel für 91 Stipendien ein

    Die Technische Universität Darmstadt hat innerhalb weniger Wochen seitens der Wirtschaft und privater Stiftungen Förderzusagen für 91 Deutschlandstipendien erhalten. Damit wird die TU im Jahr 2011 die maximale Zahl an Stipendien vergeben.

  • 06.09.2011

    Neue Substanzen verbessern Wirkstofftransport in Zellen

    Auf einer lebenden Säugetierzelle ist ein ringförmiges HIV TAT-Peptid zu
erkennen. Das gelb markierte zyklische „Rückgrat“ begünstigt den Transport
durch die Zellmembran. Die roten Ketten stellen die Aminosäure Arginin mit
den Guanidinium-Gruppen dar. Grafik: Christina Cardoso / TU Darmstadt

    Biologen der TU Darmstadt haben Möglichkeiten gefunden, Wirkstoffe schneller in lebende Zellen zu transportieren. Das könnte die Medikamentendosis als auch die Zeit bis zum Einsetzen der Medikamentenwirkung künftig drastisch reduzieren.

  • 07.09.2011

    Smartphones als Helfer im Katastrophenfall

    Helfer im Katastrophenfall: Einzelne Smartphones agieren und kooperieren als Sensorknoten in einem autonomen Ad-hoc-Netzwerk. Grafik: Parag Mogre / TU Darmstadt

    TU Darmstadt entwickelt Software für autonomes Smartphone-Netz

    Zeit und Informationen sind zwei entscheidende Faktoren bei der Ersthilfe im Katastrophenfall. Um angemessen handeln zu können, müssen sich die Helfer schnellstmöglich einen Überblick über die Lage verschaffen. Wissenschaftler der TU Darmstadt setzen hierbei auf die Hilfe von Smartphones.

  • 13.09.2011

    Das steuerlich absetzbare Studium

    Jun.-Prof. Dr. Heribert Anzinger , Professor für deutsches und europäisches Finanz- und Steuerrecht. Bild: Katrin Binner

    Universitäre Bildung als Erwerbsinvestition

    Gute Nachrichten für Studierende? Der Bundesfinanzhof entschied Ende Juli, dass Kosten für Lehre und Studium künftig als Werbungskosten steuerlich absetzbar sind. Heribert M. Anzinger, Juniorprofessor für Finanz- und Steuerrecht an der TU Darmstadt, kommentiert in seinem Blog diese aktuelle Entwicklung im deutschen Steuerrecht.

  • 13.09.2011

    Jugendlicher Forscherdrang

    Phillipp Menge und Matthias Göbel, Gewinner des Jugend Forscht-Sonderpreises der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner.

    Preisträger von Jugend forscht experimentieren zwei Wochen an der TU Darmstadt

    Zwei Schüler suchen Alternativen zu den bisher üblichen Rotoren der Windräder. An der TU Darmstadt haben sie kürzlich mit Experten an ihrer Idee gearbeitet.

  • 16.09.2011

    Autonomie als Bildungsexport

    Kanzler Dr. Efinger erhält einen Kupferteller von Delegationsleiter Nguyen Duc Hai, Mitglied des Zentralkommitees der Kommunistischen Partei Vietnams. Bild: Christoph Jöcker, World University Service

    Vietnamesische Delegation zu Gast an der TU

    Um den deutschen kommunalen und Länderfinanzausgleich kennenzulernen, besuchte eine hochrangige Delegation von vietnamesischen Ministeriums- und Verwaltungsmitarbeitern am im September mehrere hessische Ministerien. An der TU Darmstadt informierte sich die Delegation über Finanzierungsmöglichkeiten einer autonomen Universität.

  • 21.09.2011

    Baumeister in drei Epochen

    Die 1954/55 errichtete Wasserbauhalle gehört zu den bedeutendsten Werken Ernst Neuferts und kennzeichnet die hohe Qualität der Hochschulbauten Darmstadts nach dem Krieg. Bild: Jürgen Schreiter, Darmstadt

    Ausstellung zu Leben und Werk des Architekten Ernst Neufert

    Als Industriearchitekt schuf Ernst Neufert beeindruckende Bauten. Als Hochschullehrer und Autor der „Bauentwurfslehre“ prägte er das Profil der Architekturfakultät der Technischen Hochschule Darmstadt.

  • 26.09.2011

    Eine Wand voll Chemie

    Graffiti an der Außenwand des Kekulé-Auditoriums. Bild: hilde Diekamp

    Graffiti-Kunst verschönert Außenwände des Kekulé-Auditoriums

    Seit Ende September werden Studierende des Fachbereichs Chemie mit Graffiti-Kunst zu ihren Vorlesungen begrüßt: Wo zuvor grauer Beton das Erscheinungsbild bestimmte, zieren nun drei farbige Kunstwerke die Hörsaalaußenwände des großen Kekulé Auditoriums.

  • 29.09.2011

    Internet-Kultur und Schutz der Privatsphäre in Einklang bringen

    Prof. Dr. Johannes Buchmann. Bild: Katrin Binner

    Das neue Projekt „Internet Privacy“ der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften entwirft Vorschläge für eine Kultur des Vertrauens im Internet. Die Leitung der interdisziplinären Gruppe übernimmt Prof. Dr. Johannes Buchmann vom Fachbereich Informatik der TU Darmstadt.

  • 04.10.2011

    Erfolgreiche Nachwuchs-Physikerinnen

    Tetyana Galatyuk und Almudena Arcones leiten künftig zwei neue Helmholtz-Nachwuchsgruppen an der TU Darmstadt. Bild: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum / Privat

    Zwei neue Helmholtz-Nachwuchsgruppen an der TU Darmstadt

    Die Physikerinnen Tetyana Galatyuk und Almudena Arcones erhalten für die nächsten fünf Jahre jeweils 1,25 Millionen Euro zum Aufbau von Helmholtz-Nachwuchsgruppen an der TU Darmstadt. Die Gruppen werden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten durchführen, die für das zukünftige Beschleunigerzentrum FAIR am GSI Helmholtzzentrum in Darmstadt von großer Bedeutung sind.

  • 05.10.2011

    Mehr Sicherheit für drahtlose Netze der Zukunft

    Student der TU Darmstadt erhält Preis des Fakultätentages Informatik 2011

    Der Darmstädter Informatiker Adrian Carlos Loch Navarro erhält für seine Masterarbeit den mit 2.500 Euro dotierten Preis des Fakultätentags Informatik 2011. In seiner Arbeit untersucht er die Sicherheit von zukünftigen drahtlosen Ad hoc-Netzen und erarbeitet Lösungsvorschläge für die gefährlichsten Angriffsszenarien.

  • 05.10.2011

    Prof. Dr. Michèle Knodt mit „Jean Monnet Lehrstuhl“ ausgezeichnet

    Michelé Knodt

    Aufgrund ihrer Leistungen in Lehre und Forschung zeichnete die Europäische Kommission Prof. Dr. Michèle Knodt vom Institut für Politikwissenschaften mit einem „Jean Monnet Lehrstuhl“ aus. Die prestigeträchtige Ehrung geht einher mit einer dreijährigen Förderung durch die EU.