Zehn Bäume für das Stadion

23.05.2018

Zehn Bäume für das Stadion

TU komplettiert Begrünung mit Platanen und Birken

Sieben Platanen und drei Birken hat die TU rund um das Hochschulstadion neu gepflanzt. Heute legten Kanzler Manfred Efinger und weitere Vertreterinnen und Vertreter der TU feierlich letzte Hand bei den neuen Bäumen an. Mit der Pflanzung setzt die TU ihr Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit fort und stärkt den Charakter der Lichtwiese als Naherholungsraum.

Seit 2013 säumen Platanen, bekannt als robuste Stadtbäume, den Platz vor dem großen Säulentor zum Hochschulstadion. Sieben weitere, bereits zur vollen Höhe gewachsene Exemplare von Platanus hispanica schließen nun Lücken und komplettieren die Einrahmung. Die Gestaltung des Vorplatzes mit Tor, Laternen und Platanen lehnt sich an die der Mathildenhöhe an. Das ist gewollt. Nicht nur die Optik, sondern auch die geografische Ausrichtung des Ensembles mit den davor liegenden Wegen weist in Richtung des nördlich gelegenen Jugendstilkleinods.

Zusätzlich zu den Platanen pflanzte die TU drei Birken direkt auf dem Stadiongelände. Die zehn neuen Bäume unterstützen den Charakter der Lichtwiese und des Hochschulstadions als „Naherholungsgebiet für alle“, das künftig durch die Lichtwiesenbahn für Naturfreundinnen und Naturfreunde besser erreichbar sein wird. „Die Gestaltung der Grünanlagen ist und bleibt ein wichtiges Projekt, das ich gemeinsam mit den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort einen weiteren Schritt voran bringen möchte“, so TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger anlässlich der Baumpflanz-Aktion. Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern von auf der Lichtwiese ansässigen Fachbereichen, des Unisportzentrums und des Baudezernats legte er daher heute (23.5.) in einer symbolischen Gemeinschaftsaktion feierlich letzte Hand an: Mit Schaufeln voll Erde und Substrat wurden die neuen Bäume offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Aufgrund der Größe der Neuzugänge und der sensiblen Leitungen und Rohre im Untergrund waren die Bäume schon zuvor in ihre Pflanzbecken eingesetzt worden.

Weitere Baumpflanzungen sind in Planung

Das Setzen der neuen Bäume steht auch im Zusammenhang mit der geplanten Lichtwiesenbahn. 34 Bäume wird die HEAG mobilo als Ersatz für zu fällende Exemplare pflanzen. Die TU will unabhängig davon im kommenden Herbst oder im nächsten Frühjahr 35 weitere Bäume auf ihrem Gelände in die Erde bringen.

Mit den Pflanzungen setzt die TU ihr Engagement für Umweltschutz, Nachhaltigkeit und ein Stadtbild mit Naherholungsqualitäten fort: Vor wenigen Wochen ließ die Universität zehn Wildbirnen in der Rundeturmstraße pflanzen, die gemeinsam mit den vorhandenen Bäumen eine Allee bilden. Die Wiederherstellung des Schlossgrabens als öffentliche Parkanlage, die Neuanlage von Staudenbeeten auf dem Campus Stadtmitte und als Großprojekt der langfristige Umbau des Campus Lichtwiese zur energieeffizienten und autofreien „grünen Mitte“ sind weitere laufende oder bereits abgeschlossene Nachhaltigkeits-Projekte der TU.

zur Liste