Dozierende

Studiengangsleitung

Prof. Dr.-Ing. Andreas Oetting, Jahrgang 1969, studierte von 1990 bis 1995 Bauingenieurwesen an der RWTH Aachen, der ETH Lausanne und der University of California Berkeley in der Vertiefungsrichtung „Verkehrswesen und Raumplanung“. Anschließend arbeitete er von 1995 bis 2001 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Verkehrswissenschaftlichen Institut der RWTH Aachen. Im Februar 2002 promovierte Oetting mit dem Thema „Angebotsabhängige Modellierung der reisezweckspezifischen Verkehrserzeugung und ihre Anwendung auf den städtischen Freizeitverkehr“ mit Auszeichnung. Seit 2001 arbeitete Andreas Oetting bei der DB Netz AG als Arbeitsgebietsleiter „Strategische Grundsatzfragen“ und seit 2007 als Leiter der Organisationseinheit „Technik-/Verfahrensstrategie, Grundsätze“. 2008 wurde Andreas Oetting auf die Stiftungsprofessur der Deutschen Bahn an der TU Darmstadt berufen und leitet das Institut für Bahnsysteme und Bahntechnik. Schwerpunkte seiner Arbeit sind das System Bahn, der Bahnbetrieb, die Lichtsignaltechnik sowie die Verkehrsnachfragemodellierung.

Zu den spezifischen Themenstellungen aus den Bereichen Bahnverkehr, Mobilität und Logistik sind darüber hinaus praxiserfahrene Expertinnen und Experten verschiedener Anspruchsgruppen, wie z. B. Deutsche Bahn AG, Plasser & Theurer vertreten.