Prof. Dr.-Ing. Mira Mezini

Die Vizepräsidenten der Technischen Universität Darmstadt

Professorin Dr.-Ing. Mira Mezini

Prof. Dr. Mira Mezini. Bild: Katrin Binner
Professorin Mira Mezini. Bild: Katrin Binner

Vizepräsidentin für Forschung und Innovation

Daran arbeite ich…

Meine Arbeit hat drei thematische und miteinander verwobene Schwerpunkte: Exzellente Forschung, profilierter etablierter wissenschaftlicher Nachwuchs, Innovations- und Gründungsförderung.

Es gilt, die an der TU Darmstadt geleistete herausragende Forschung weiterzuentwickeln, um deren Profil weiter zu schärfen und Sichtbarkeit noch mehr zu erhöhen. Die Universität verfügt mit ihren Profilbereichen über klar umgrenzte und verankerte Kompetenzfelder der Exzellenz. Diese sollen sich als Treiber der Internationalisierung, Innovation, forschungsorientierten Lehrformate und gezielten Nachwuchsförderung bewähren. Um sich künftigen Herausforderungen frühzeitig zu stellen, ist es parallel aber nötig, auch neue Profilthemen zu identifizieren und aufzugreifen.

Die Einwerbung von Drittmitteln im Wettbewerb ist unabdingbar, um Forschung zu ermöglichen und gleichzeitig deren Sichtbarkeit zu erhöhen. Dabei sollten wir das Augenmerk auf das Ausschöpfen der Potenziale bei der Einwerbung von Sachbeihilfen der Deutschen Forschungsgemeinschaft, auf das Erhöhen der ERC-Grants und bei der Beteiligung an den Marie Curie Actions der Horizon 2020 richten. Das sehr gute Niveau bei der Einwerbung von Drittmitteln in Rahmen der Bundesprogramme und der Industriekooperationen sollten wir beibehalten. Ein weiterer wichtiger Steuerungsfaktor, um die Sichtbarkeit der Forschung zu erhöhen, ist es, die Zahl der referierten Publikationen in den international wichtigsten Fachmagazinen und Konferenzen zu erhöhen.

Das auf den Weg gebrachte Förderprogramm für den wissenschaftlichen Nachwuchs werde ich für die Zielgruppe der „Etablierten“ mit Nachdruck umsetzen: Der Fokus liegt auf einer bestmöglichen Begleitung der Karrierewege zur Professur, der Etablierung von Nachwuchsgruppen in den Ingenieurwissenschaften und der systematischen Förderung der Nachwuchsgruppenleiter, insbesondere auch um erfolgreich DFG- und ERC-Projekte einzuwerben.

In der Gründungsförderung sind wir mit dem Zentrum HIGHEST sehr gut aufgestellt und haben ein starkes Netzwerk geknüpft. Es ist ein zentraler Baustein der Innovationsförderung der TU Darmstadt, die perspektivisch als quasi selbstverständlicher Inkubator für innovationsstarke und unternehmerisch denkende Persönlichkeiten assoziiert werden sollte. Strategische Ziele sind deshalb eine dynamische Innovationskultur und ein innovationsförderndes Umfeld, angeregt durch Anreizsysteme, Programme und Infrastruktur.

An der TU existieren bereits sehr tragfähige Strukturen für eine systematische Identifikation von Forschungsergebnissen mit Innovationspotential und deren Weiterentwicklung für den Transfer. Sie sind die Grundlage für ein konsistentes Gesamtbild – ein flächendeckendes Lehrangebot zu Innovation und Unternehmertum, eine innovationsfördernde Infrastruktur, zum Beispiel Creative Labs in den Profilbereichen, systematische Unterstützung für Innovationsprojektanträge und zur Überwindung von kritischen Hürden, zum Beispiel mit Hilfe des neu etablierten „Pioneer Fund“.

Lebenslauf

geboren 1966

1989

1997

1997 – 1999

1999 – 2000

seit 2000

2013 – 2016

2014 – 2016

Diplom in Informatik, Universität Tirana, Albanien

Promotion in Informatik, Universität Siegen

Assistenzprofessorin, Northeastern University, Boston, USA

Wissenschaftliche Assistentin, Universität Siegen

Professorin im Fachbereich Informatik, TU Darmstadt

Gastprofessorin, Lancaster University, United Kingdom

Vizepräsidentin für Wissens- und Technologietransfer

Preise und Stipendien

1998

2005

2006

2010

2012

2013

2014

2016

Promotionspreis der Universität Siegen

IBM Faculty Award

IBM Eclipse Innovation Award

Ideenwettbewerb der TU Darmstadt

European Research Council (ERC) Advanced Grant

Ehrendoktorwürde, University of Tirana

Deutscher IT-Sicherheitspreis

Mitglied, Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech)

Weitere berufliche Aktivitäten

Leitung wissenschaftlicher Tagungen

2005

2008

2011

2013

2015

Program Chair, AOSD

Program Chair, International Conference on Aspect-Oriented Software Development (AOSD)

Program Chair, European Conference on Object-Oriented Programming (ECOOP)

Program Chair, ACM Symposium on Foundations of Software Engineering (FSE)

Program Chair, GI Software Engineering Konferenz

Editorial, Steering, Review, Advisory Boards

2001 – 2014

2004

2010

2013

2014

2004

2014, 2016

2014, 2016

2016

2016

Steering board, AOSD (president 2009 – 2011)

Steering board, ECOOP (vice-president 2005 – 2007)

Editorial board, Journal of Object Technology

Steering board, European Conference on Software Engineering (ESEC)

Editorial board, IEEE Transactions on Software Engineering (TSE)

Editorial board, Transactions on AOSD (editor in chief: 2010 – 2012)

European Research Council (ERC), Consolidator Grant Panel

DG Connect Advisory Board for the EU Horizon 2020 Programme

Fachkollegium Informatik der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Informatics Europe Board

Akademische Selbstverwaltung TU Darmstadt

2008 – 2014

2011 – 2015

2011 – 2013

2013 – 2014

Mitglied im Direktorium, Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED)

Mitglied im Direktorium, European Center for Security & Privacy by Design (EC-SPRIDE)

Mitglied des Senats, TU Darmstadt

Dekanin, Fachbereich Informatik, TU Darmstadt