Das Deutschlandstipendium an der TU Darmstadt - Wir leisten uns gerne Talente!

Deutschlandstipendium und gesellschaftliche Verantwortung

Erfolgreiche Partnerschaften für ausgezeichnete Talente

Campus generisch_Jan-Christoph Hartung
Bild: Jan-Christoph Hartung

Die TU Darmstadt leistet sich Talente und zeichnet jedes Jahr rund 350 Studierende, die durch besonders gute Leistungen sowie außergewöhnliches Engagement aufgefallen sind, mit einem Deutschlandstipendium aus. Seit dem Start des Deutschlandstipendiums im Jahre 2011 gehört die TU Darmstadt bundesweit zu den fünf erfolgreichsten Hochschulen bei der Einwerbung von Stipendien.

Das Deutschlandstipendium funktioniert nach dem Prinzip „Halbe-halbe“: Die eine Hälfte der monatlichen Zuwendung kommt vom Bund und die andere von Ihnen als Förderer. Mit nur 150 Euro im Monat unterstützen Sie eines unserer jungen Talente und werden Teil dieser wertvollen Partnerschaft zwischen Bund, privaten Förderern und Hochschulen.

Nachwuchs fördern und Engagment stärken!

An der TU Darmstadt lernen und forschen Studierende verschiedener Fachrichtungen gemeinsam. So entstehen Spitzenleistungen, die Fortschritt und Innovationen möglich machen. Als Förderer im Deutschlandstipendium geben Sie TU Studierenden den finanziellen Spielraum, sich voll und ganz auf ihr Studium zu konzentrieren. Dabei werden Sie in der prägenden Phase des Studiums zum wichtigen Wegbegleiter für unsere jungen Talente. Zugleich machen wir Ihr Engagement für den Nachwuchs und die Förderung der regionalen Wirtschaft öffentlich.

Unsere fördernden Unternehmen profitieren, indem

  • Sie ihre Nachwuchskräfte von morgen frühzeitig kennenlernen,
  • Sie die Bekanntheit und das Ansehen ihres Unternehmens erhöhen,
  • Sie Zugang zu Wissenschaft und Forschung in unserer Universität erhalten.

Stiftungen als wichtige Säule des Deutschlandstipendiums

Insbesondere in einer eher technisch orientierten Universität ist das Engagement von Stiftern und Stiftungen für eine werteorientierte Wissenschaftsbildung unverzichtbar: Stiftungen sind die Akteure, die unseren Stipendiatinnen neue, zivilgesellschaftliche Handlungsspiele jenseits von wirtschaftlichen Interessen vorleben. Sie fördern Wissen und Wissenschaft interdisziplinär, grenzüberschreitend und oft langfristig. Diesem besonderen Engagement möchten wir im kommenden Förderjahr besondere Aufmerksamkeit schenken. Wir danken insbesondere den Stifterinnen und Stiftungen, die uns auf diesem Weg begleiten und ihr Engagement erhöht haben:

  • Fritz und Margot Faudi-Stiftung
  • Heinrich Sauer & Josef Schmidt Stiftung
  • Horst Görtz Stiftung
  • Kurt und Lilo Werner RC Darmstadt Stiftung

Förderer des Deutschlandstipendiums 2019/2020

  • ABB AG
  • BBBank Stiftung
  • Bickhardt Bau GmbH
  • Bosch Rexrodt AG
  • Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt
  • Clariant Produkte (Deutschland) GmbH
  • Compagnie de Saint-Gobain
  • Deutsche Bahn AG
  • d-fine GmbH
  • Dr. Heinz E. Hauck
  • Dr. Ingrid Wagner
  • Ed. Züblin AG
  • Elke Deinstrop-Stiftung
  • Endress + Hauser Messtechnik GmbH + Co. KG
  • Ernst Freiherr von Ledebur
  • Essity Operations Mannheim GmbH
  • Evonik Stiftung
  • Goldbeck
  • Hans-und-Dorrit-Michel Stiftung
  • hkp Deutschland GmbH
  • Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH
  • KFT Chemieservice GmbH
  • KSB SE & CO. KGaA
  • Leonhard Weiss GmbH & Co. KG
  • Ludwig-Schunk-Stiftung e. V.
  • Lufthansa Technik AG
  • MEWA Textil-Service AG & Co. Management OHG
  • Mobile Industrial Robots GmbH
  • PPI AG
  • Schenck RoTec GmbH
  • Schunki Dienstleistungsgesellschaft mbH
  • Sigi und Hans Meder Stiftung
  • Sparkasse Darmstadt
  • Strabag AG
  • Talentschmiede Unternehmensberatung AG
  • Tosoh Bioscience GmbH
  • Trumpf GmbH & Co. KG
  • Union Investment Stiftung
  • Vereinigung von Freuden der TU
    zu Darmstadt e. V.
  • Weisenburger Bau GmbH
  • wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh