Der Deutsche Diversity Day an der TU
Zu Diversität ins Gespräch kommen

Der 18.05. ist der internationale Tag der Diversität. Da das Thema Umgang mit Vielfalt und Antidiskriminierung auch an unserer Universität ein wichtiges strategisches Thema ist, möchten wir diesen Tag nutzen und mit Ihnen in einen universitätsweiten Austausch treten.

Ziel der Veranstaltung ist es, zu dem Thema Diversität zu sensibilisieren, ein Bewusstsein für die Lebensrealitäten aller Universitätsmitglieder zu schaffen, zu zeigen wie divers die TU Darmstadt ist und auch deutlich zu machen, vor welchen Herausforderungen Betroffene stehen.

Nachlese zum Diversity Day 2021

Graphic Recording zum Diversity Day

Graphic Recording zum Diversity Day

Am 18.05.2021 wurde der Diversity Day an der TU Darmstadt erstmals von einem Rahmenprogramm begleitet. An der Veranstaltung nahmen 270 Mitarbeiter*innen und Studierende teil.

In seinem einleitenden Vortrag sprach der Vizepräsident für Studium und Lehre sowie Diversität, Prof. Dr. Heribert Warzecha, über die Bedeutung des Themenkomplexes Diversity für die TU Darmstadt und welche Ziele mit seiner Sichtbarmachung und der Erarbeitung einer Diversitätsstrategie verfolgt werden.

In vier Kurzvorträgen beleuchteten ao Prof. Sabine Hopp, Kristina Becker, Marie Sibold, Derman Aygün und Dr. Gerhard Schreiber verschiedene Diversitätsdimensionen aus der Perspektive der Forschung oder aus eigener Erfahrung und gaben Hinweise, wie diese im Universitätsalltag angemessener berücksichtigt werden können.

Eine Podiumsdiskussion mit Expertinnen aus der TU Darmstadt, in deren Arbeitsalltag die Vielfalt unserer Universitätsmitglieder eine große Rolle spielt, rundete das Programm ab. Die Diskutantinnen erläuterten ihre Erfahrungen und Erkenntnisse bezüglich der Bedarfe der Universitätsangehörigen und diskutierten darüber, wie an unserer Universität für das Thema Diversität ein größeres Bewusstsein geschaffen werden kann, wie bestehende Unterstützungsangebote für unterschiedliche Zielgruppen noch besser bekanntgemacht werden können und in welchen Bereichen die Corona-Pandemie bestehende Herausforderungen noch verschärft hat.

Programm

Uhrzeit Thema Vortragende
14:00 Begrüßung und Einführung in das Thema Prof. Dr. Heribert Warzecha, Vizepräsident für Studium und Lehre sowie Diversität
14:20 Inklusion – Diversität – Vielfalt Sabine Hopp, ao Prof. Dr.-Ing. Architektin, Stadtplanerin
Koordinierungsstelle Barrierefreie TU
14:30 Diversitätsaspekt „Sozialer Hintergrund“: Als Arbeiterkind studieren Kristina Becker, Ehrenamtliche bei ArbeiterKind.de und Masterstudentin an der TU Darmstadt
Marie Sibold, hauptamtliche Ansprechpartnerin für alle hessischen Hochschulen bei ArbeiterKind.de
14:40 Rassismus an der Hochschule Derman Aygün, Projekt Vielfalt bildet!, FB 03, Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik
14:50 Diversity als Chance und Herausforderung am Beispiel geschlechtlicher Vielfalt Dr. Gerhard Schreiber, Akademischer Rat am FB 02, Institut für Theologie und Sozialethik
15:00 Verständnisfragen an die Vortragenden
15:15 Pause mit Angebot des USZ zur aktiven Pause
15:35 Podiumsdiskussion zu folgenden Fragen:
Wie divers ist die Uni aktuell?
Was bedeutet das für uns als Uni?
Wo stehen wir? Wo starten wir? Wo sind Bedarfe uns zu verändern/ verbessern?
Dr.‘in Uta Zybell
die Gleichstellungsbeauftragte

Ellen von Borzyskowski M.A.
Leitung der Servicestelle Familie

Dipl.-Soz. Frauke Spreckels
Leitung Sozial und Konfliktberatung

Nadia El Nokraschi
Koordinationsleiterin Tutor International, AStA

Dipl. Sportwiss. Annette Kunzendorf Direktorin Unisport-Zentrum

Benedetta Gennaro PhD
Dez. VIII, Leitung Sachgebiet Internationale Studierendenservices und Integration von Geflüchteten

Kim Mona Zobel
AStA Referat Studieren mit Kindern
16:35 Zusammenfassung und Abschluss VP Warzecha