Archiv Aktuelles Details breit

22.04.2015

Forschen an Zukunftsthemen

TU9-Universitäten auf der Hannover Messe 2015

Die TU Darmstadt war auch in diesem Jahr im Rahmen des TU9-Gemeinschaftstands auf der Hannover Messe anzutreffen. Vom 13. bis zum 17. April konnten sich internationale Besucherinnen und Besucher auf der weltweit wichtigsten Industriemesse über aktuelle Forschungsprojekte an führenden Technischen Universitäten Deutschlands – den TU9 – informieren. Im Vordergrund standen dabei TU9-Projekte aus den Bereichen Elektromobilität, Medizintechnik, IT-Sicherheit und Industrie 4.0.

Präsident Prömel auf der Hannover Messe. Bild: TU9/He.
Präsident Prömel auf der Hannover Messe. Bild: TU9/He.

„Die TU9-Universitäten sind entscheidende wissenschaftliche Akteure für den Hightech-Standort Deutschland“, sagt Präsident Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel. „An unseren Universitäten arbeiten Forscher und Forscherinnen an den Zukunftsthemen Industrie 4.0, Medizintechnik, IT-Sicherheit und Elektromobilität. Zudem bilden wir den Nachwuchs in den MINT-Fächern aus. Damit stärken wir die Wirtschaft und sichern Arbeitsplätze in unserem Land.“

Die Forschungsstärke und die Vielfalt der Themen an den Mitgliedsuniversitäten belegte TU9 dieses Jahr gleich mit drei Exponaten, darunter auch das Exponat PAKO (Powered Ankle Knee Orthoprosthesis) des Arbeitsbereich Sportbiomechanik der TU Darmstadt. PAKO ist der Prototyp einer Orthoprothese, d. h. eine Kombination aus einer Orthese (Bewegungen stabilisierend und führend) und einer Prothese (Bewegungen übernehmend), die den gesunden Fuß umfasst und ersetzt. So soll untersucht werden, was den Gang ökonomischer macht.

zur Liste