Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

11.02.2016

Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

Senatssitzung vom 10. Februar

Im Senat berichtet der Präsident regelmäßig über relevante Punkte aus dem aktuellen Universitätsgeschehen und diskutiert strategische Themen aus Hochschulpolitik, Lehre und Forschung.

Professor Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner
Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel. Bild: Katrin Binner

Präsident Professor Hans Jürgen Prömel hat im Senat skizziert, wie sich die TU Darmstadt auf die nächste Runde der Exzellenzinitiative vorbereiten will: So wird am 19. April ein offenes „TU Forum Exzellenzinitiative“ stattfinden, um Ideen und Vorschläge der TU-Mitglieder zur institutionellen Förderlinie aufzunehmen. Der bereits bestehende Lenkungskreis des Präsidiums wird im März um eine Gruppe von Professorinnen und Professoren erweitert, um zu erörtern, mit welchen Themen und Schwerpunkten sich die TU Darmstadt im künftigen Exzellenz-Wettbewerb positionieren und mit Anträgen untermauern sollte.

Mit einer feierlichen Veranstaltung im Sommer will die TU Darmstadt ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besonders wertschätzen, die in herausragenden Positionen als Gutachter tätig sind. Zu diesem Kreis zählen etwa DFG-Fachkollegiaten, Mitwirkende in DFG-Ausschüssen, ERC-Panels oder in Ausschüssen der Alexander von Humboldt-Stiftung. Die Fachbereiche sind aufgerufen, bis Ende Februar weitere Vorschläge zu unterbreiten.

Wie Präsident Prömel weiter berichtete, verzeichnete die TU Darmstadt auch in 2015 Drittmittel-Einnahmen auf dem hohem Niveau der Vorjahre. Ziel in den kommenden Jahren sei es, so der Präsident, den Anteil der öffentlichen Forschungsförderung von DFG und Bund kontinuierlich und maßvoll zu steigern.

Der hessische Wissenschaftsministerium hat als neue Mitglieder des Hochschulrats zwei renommierte Persönlichkeiten aus der Wissenschaft bestellt: Katharina Kohse-Höinghaus, Professorin für Physikalische Chemie an der Universität Bielefeld, und Wolfgang Wahlster, Professor für Informatik an der Universität Saarbrücken und Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, treten ihre Amtszeit am 1. März an.

Aktueller Senats-Bericht des Präsidenten

zur Liste