Das Deutschlandstipendium an der TU Darmstadt - Wir leisten uns gerne Talente!

1,3 Millionen Euro für TU-Studierende

Feierstunde an der TU Darmstadt

Fast wie ein Familientreffen: Bei der diesjährigen Stipendiatenfeier des Deutschlandstipendiums hat die TU Darmstadt 362 Stipendienurkunden übergeben. 1,3 Millionen Euro wurden dafür eingeworben, ein Gutteil von langjährigen Förderern. Zugleich nutzten Förderer und Geförderte die Feier fürs Networking und Kennenlernen.

Alle Bilder: Claus Völker

„Wir sehen hier das Zusammenwirken von Menschen, die die Gestaltung unserer Gesellschaft in die Hand nehmen“, sagt Professor Matthias Rehahn, TU-Vizepräsident für Wissens- und Technologietransfer, Alumni und Fundraising, der die Stipendienurkunden übergab. „Heute bekommen 362 junge Männer und Frauen Anerkennung und finanziellen Freiraum durch das Deutschlandstipendium – und die Chance, diesen Freiraum zu nutzen, um positive Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft zu geben. Als besonders wertvoll sehe ich in diesem Zusammenhang die wachsende Unterstützung aus dem Kreise der kleinen und mittleren Unternehmen.“

Stipendiaten beim Empfang nach der Urkundenübergabe
Bild: Claus Völker

Fast von Anfang an beteiligt sich die Merck KGaA. Walter Galinat, Mitglied der Geschäftsleitung, erläutert: „Ich freue mich sehr, dass unser Unternehmen bereits seit 2012 Studierende der Technischen Universität Darmstadt mit einem Deutschlandstipendium unterstützt. So haben wir die Möglichkeit, besonders engagierte und talentierte Nachwuchskräfte bereits während des Studiums kennenzulernen. Und wir möchten dieses Jahr als einer der wesentlichen Sponsoren des Deutschlandstipendiums an der TU ein sichtbares Zeichen für die gute und wichtige Zusammenarbeit zwischen der Universität und Merck setzen.“

Aus dem Kreis der Geförderten berichtete bei der Feier Maximilian Schaller, der im 5. Semester Maschinenbau studiert und seit 2015 Stipendiat ist. Er befragte seine Mitstipendiatinnen und -stipendiaten, welche Wirkung das Deutschlandstipendium über die finanzielle Entlastung hinaus entfaltet und gewann dabei vielfältige und persönliche Eindrücke: Das Netzwerk und der teilweise enge individuelle Kontakt zu den Förderern eröffnen Karriereoptionen vom Einblick in den Berufsalltag bis zum Berufseinstieg aber auch die Möglichkeit, den fördernden Unternehmen etwas zurückzugeben. So ist an der TU Darmstadt ein tragfähiges Netzwerk entstanden, deren Mitglieder füreinander da sind.

Eben fast wie bei einem Familientreffen.

Alle Bildergalerien finden Sie hier.

Wir danken dem diesjährigen Hauptförderer des Deutschlandstipendiums, der Firma Merck KGaA, für die großzügige Unterstützung!

Folgende Institutionen sind Förderer des Deutschlandstipendiums 2017/2018:

  • Airbus Defence & Space GmbH
  • ALD Vacuum Technologies GmbH
  • arcadis Germany GmbH
  • Atotech Deutschland GmbH
  • BASF SE
  • Berufsbildungswerk Philipp Jakob Wieland
  • Bickhardt Bau AG
  • Bosch Gruppe, vertreten durch Bosch Rexroth AG
  • Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG
  • BSI Business Systems Integration Deutschland GmbH
  • CA Technologies
  • campoint AG
  • Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt
  • Clariant Produkte (Deutschland) GmbH
  • Compagnie de Saint-Gobain
  • Datenlotsen Informationssysteme GmbH
  • Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Deutsche Bahn Stiftung gGmbH
  • Deutsche Bank AG
  • d-fine GmbH
  • Döhler GmbH
  • DS Smith Paper Deutschland GmbH
  • Ed. Züblin AG
  • Endress + Hauser Messtechnik GmbH & Co. KG
  • Energienetze Offenbach GmbH
  • Entega NATURpur Institut für Klima- und Umweltschutz gGmbH
  • Ernst Freiherr von Ledebur
  • Ernst & Young Stiftung e.V.
  • Essity
  • Evonik Stiftung
  • Faber Bau GmbH
  • Förderverein der Freunde des Instituts für Geotechnik an der Technischen Universität Darmstadt e.V.
  • Fritz und Margot Faudi-Stiftung
  • GOLDBECK GmbH
  • HAL Allergie GmbH
  • HEAG mobilo GmbH
  • Heraeus Holding GmbH
  • Honda Research Institute Europe GmbH
  • HORNBACH – Baumarkt AG
  • Horst Görtz Stiftung
  • Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH
  • HPC AG
  • HPP – Harnischfeger, Pietsch & Partner Strategie- und Marketingberatung GmbH
  • IBM Deutschland GmbH
  • Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
  • ING-DiBa AG
  • Ingenieursozietät Prof. Dr.-Ing. Katzenbach
  • Isra Vision AG
  • ITCatalysts
  • Jakob Wilhelm Mengler-Stiftung
  • Jökel Bau GmbH & Co. KG
  • KAMAX Holding GmbH & Co. KG
  • KFT Chemieservice GmbH
  • KSB AG
  • Kurt und Lilo Werner RC Darmstadt Stiftung
  • KVL Bauconsult Frankfurt GmbH
  • LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG
  • Lufthansa Industry Solutions GmbH & Co. KG
  • Lufthansa Technik AG
  • MAHLE International GmbH
  • Merck KGaA
  • MEWA Textil-Service
  • Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
  • Miele & Cie. KG
  • MLP Finanzberatung SE
  • Opel Automobile GmbH
  • osd GmbH & Co. KG
  • PASS IT-Consulting Dipl.-Inf. G. Rienecker GmbH & Co. KG
  • Poclain Hydraulics GmbH
  • PPI AG Informationstechnologie
  • Preh GmbH
  • Qytera Software Testing Solutions GmbH
  • Rauscher GmbH
  • Roche Diagnostics GmbH
  • Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
  • SAP SE
  • Schenck RoTec GmbH
  • Sigi und Hans Meder Stiftung
  • SolidLine AG
  • Solvay GmbH
  • sovanta AG
  • Sparkasse Darmstadt
  • STRABAG AG
  • TRADUI Technologies GmbH
  • Traudl Herrhausen
  • TRUMPF GmbH & Co. KG
  • UPM – The Biofore Company
  • Vereinigung von Freunden der TU zu Darmstadt e.V.
  • Viessmann Werke Allendorf GmbH
  • Vössing Ingenieurgesellschaft mbH
  • vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH
  • Yatta Solutions GmbH
  • ZES Zimmer Electronic Systems GmbH