Funding from the federal government

In addition to the German Research Foundation, the federal government is the largest third-party funding agency of the university. The Federal Ministry of Research and the Federal Ministry of Economics and Technology, in particular, promote long-term projects at TU Darmstadt – for example Copernicus projects for energy transition or participation in the National Research Center for Applied Cyber Security – Center for Research in Security and Privacy (CRISP).

Projekt SynErgie – Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung
Projekt ENAvi – Systemintegration und Vernetzung der Energieversorgung
Projekt ENSURE – Neue Energie-Netzstrukturen für die Energiewende
Phi-Factory – Flexible elektrische Fabriknetzführung zur systemübergreifenden Steigerung der Energieeffizienz unter den Anforderungen künftiger Verteilnetze mit regenerativer Energieerzeugung
HIGHEST – Home of Innovation, GrowtH, EntrepreneurShip and Technology Management
ETA-Fabrik – Energieeffiziente Modellfabrik der Zukunft
Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz:
Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands
Altägyptische Kursivschriften

Excellence Initiative of the German federal and state government

Title Koordination Term
Computational Engineering – Beyond Traditional Sciences Prof. Dr. rer. nat. Michael Schäfer (Fachbereich Maschinenbau) 2007 bis 2017
Darmstadt Graduate School of Energy Science and Engineering
Prof. Dr.-Ing. Johannes Janicka (Fachbereich Maschinenbau), Prof. Dr. rer. nat. Wolfram Jaegermann (Fachbereich Material- und Geowissenschaften) 2012 bis 2017
Title Koordination Term
Die Herausbildung normativer Ordnungen Goethe-Universität Frankfurt am Main 2007 bis 2017
Beteiligung des Institutes für Politikwissenschaften der TU Darmstadt
Kontakt an der TU Darmstadt: Prof. Dr. Jens Steffek (Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften)