Förderung von Bund und Land

Der Bund ist neben der Deutschen Forschungsgemeinschaft der größte Drittmittelgeber der Universität. Das Bundesforschungsministerium und das Bundeswirtschaftsministerium fördern an der TU Darmstadt zum Beispiel langfristige Kopernikus-Projekte für die Energiewende und die Beteiligung am Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit – Athene. Zugleich fördert das Land Hessen exzellente Forschung an der TU Darmstadt – etwa zu Künstlicher Intelligenz, neuen Energietechnologien, Kernphysik und Kognitionswissenschaften.

Exzellente Vorhaben – eine Auswahl

Bild: urbans78

Clusterprojekte

Mehrere „Clusterprojekte“, gefördert im Rahmen des vom Land Hessen aufgelegten Spitzenforschungs-Wettbewerbs, bieten Antworten auf große wissenschaftliche und gesellschaftliche Fragen unserer Zeit.

Mehr erfahren

Hochleistungsrechner. Bild: Katrin Binner
Bild: Katrin Binner

ATHENE

Gefördert durch Bund und Land: Am nationalem Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit Athene ist Cybersicherheit eine nationale Schlüsselaufgabe.

Mehr erfahren

Projekt SynErgie – Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung
Projekt ENAvi – Systemintegration und Vernetzung der Energieversorgung
Projekt ENSURE – Neue Energie-Netzstrukturen für die Energiewende
Phi-Factory – Flexible elektrische Fabriknetzführung zur systemübergreifenden Steigerung der Energieeffizienz unter den Anforderungen künftiger Verteilnetze mit regenerativer Energieerzeugung
HIGHEST – Home of Innovation, GrowtH, EntrepreneurShip and Technology Management
ETA-Fabrik – Energieeffiziente Modellfabrik der Zukunft
3AI – The Third Wave of Artificial Intelligence
Clean Circles
ELEMENTS
The Adaptive Mind
Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz:
Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands
Altägyptische Kursivschriften

Rückblick: Exzellenzinitiative von Bund und Ländern

Titel Koordination Laufzeit
Computational Engineering – Beyond Traditional Sciences Prof. Dr. rer. nat. Michael Schäfer (Fachbereich Maschinenbau) 2007 bis 2017
Darmstadt Graduate School of Energy Science and Engineering
Prof. Dr.-Ing. Johannes Janicka (Fachbereich Maschinenbau), Prof. Dr. rer. nat. Wolfram Jaegermann (Fachbereich Material- und Geowissenschaften) 2012 bis 2017
Titel Koordination Laufzeit
SMART INTERFACES – Understanding and Designing Fluid Boundaries TU Darmstadt 2007 bis 2014
Die Herausbildung normativer Ordnungen Goethe-Universität Frankfurt am Main 2007 bis 2017
Beteiligung des Institutes für Politikwissenschaften der TU Darmstadt
Kontakt an der TU Darmstadt: Prof. Dr. Jens Steffek (Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften)