Althandy-Sammelaktion

03.06.2019

Drei Sammelboxen für Althandys wurden an verschiedenen Standorten der TU aufgestellt, um aus dem Erlös des Recyclings ein Gorilla-Schutzprojekt der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt zu unterstützen. Die alten Handys konnten in der "Kuhle" im Architekturgebäude, im Café 221 qm und in der Universitäts- und Landesbibliothek abgegeben werden. Die Sammelboxen wurden von der Schreinerei der TU Darmstadt (Dezernat V F – Dach & Fach) gebaut.

Kanzler Dr. Manfred Efinger unterstützte die Handysammelaktion, hier im Café 221 qm.

Hintergrund

Die Althandy-Sammelaktion wurde im Rahmen der Woche der Nachhaltigkeit 2019 vom 3. bis 7. Juni unter dem Motto „Nachhaltige Lebensstile“ organisiert. Hinter der Planung steckt das Gremium HONEDA (Hochschulen für Nachhaltige Entwicklung in Darmstadt), bei dem auch das Büro für Nachhaltigkeit vertreten ist. Mehr Infos unter www.darmstadt4change.de

Ergebnisse der Sammelaktion

Im Laufe der Woche der Nachhaltigkeit 2019 wurden insgesamt 70 Handys an drei unterschiedlichen Standorten gesammelt (siehe Grafik links). In den darauf folgenden Wochen kamen rund 100 Althandys dazu. Als besonders positiv stellte sich der Standort im Café 221 qm heraus. Hier wurde sogar explizit eine Verlängerung der Aktion gewünscht, da einige Besucher*innen immer wieder vergessen haben, ihre alten Handys mitzubringen.

Weiterführung der Sammlung

Im Café 221 qm in der Alexanderstraße steht noch immer eine Sammelbox zum Einwerfen von alten Handys. Die dort gesammelten Handys werden weiterhin der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt für das Projekt „Ein Handy für den Gorilla“ zur Verfügung gestellt. Gemeinsam können wir so einen Beitrag zum Recycling und gegen die Ressourcen-Verschwendung leisten.

Hier finden sich mehr Informationen zum Projekt der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (wird in neuem Tab geöffnet) und zum Handysammelcenter.

Eckdaten Althandy-Sammelaktion

Projektlaufzeit

01/2019 – 06/2019

Projektteam

Lars Wolf, Heike Bartenschlager, Robin Fuchs