Im europäischen Netzwerk für KI-Spitzenforschung

TU Darmstadt wird Gründungsstandort im „European Laboratory for Learning and Intelligent Systems“

2019/12/10

Im Mittelpunkt steht Forschung im Maschinellen Lernen.

„Dieser Erfolg ist sehr hoch einzuschätzen und bestätigt einmal mehr die Spitzenstellung der TU Darmstadt auf dem Feld der Künstlichen Intelligenz und Intelligenter Systeme“, so Roth. „Das wird uns auch international attestiert, zumal unser ELLIS-Antrag ausschließlich von ausländischen Experten begutachtet wurde“, so Roth weiter.

Das vor rund einem Jahr gegründete europäische Netzwerk ELLIS vereint Wissenschaftler aus ganz Europa mit herausragender Kompetenz im Bereich der modernen KI. Ziel ist der verteilte Aufbau eines europäischen Spitzenforschungsinstituts für KI. Im Mittelpunkt steht Forschung im Maschinellen Lernen sowie in Gebieten, die stark auf Maschinelles Lernen aufbauen – dazu zählen etwa Computer Vision, Natural Language Processing und Robotik, die alle an der TU Darmstadt stark vertreten sind.

Das Netzwerk legt dabei besonderen Wert auf Grundlagenforschung, um den Einsatz intelligenter Systeme dateneffizienter, nachvollziehbarer, robuster und nutzerfreundlicher zu machen. Die TU Darmstadt zählt zu den nunmehr 17 ausgewählten ELLIS-Standorten aus zehn europäischen Staaten und Israel, die fünf Jahre lang jährlich mindestens 1,5 Millionen Euro in Forschung in der modernen KI investieren.