The content of this page is only available in German. Please go to German version of this page.

Die Technische Universität sanierte als Besitzerin des Darmstädter Residenzschlosses auch die ehemalige Schlosskirche, den heutigen Orgelsaal. Dieser wurde im Juli 2022 feierlich eröffnet und wird nach einer Pilotphase im Zuge der Fertigstellung weiterer im Residenzschloss Darmstadt entstehender Veranstaltungsräume für die Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Dank der hohen Spendenbereitschaft ist eine historische Orgel das neue Schmuckstück des Orgelsaals. Freuen Sie sich darauf, dem unvergleichlichen Klang der Orgel bald einmal live zu lauschen.

Der Orgelsaal: heute und früher

Bilder: Albrecht Haag (li.) / Stadtarchiv Darmstadt (re.)

Professorin Dr. Tanja Brühl,
Präsidentin der TU Darmstadt

Mit der ehemaligen Schlosskirche und ihrer klassischen Orgel gewinnen wir folglich nicht nur als TU, sondern auch als Bürgerinnen und Bürger einen neuen Ort für die Musik und den Austausch hinzu. Zukünftig können wir in diesem Raum Konzerte und Feierlichkeiten erleben. Auch Musik-Studierende warten gespannt darauf, auf der einzigartigen Orgel spielen und üben zu können. Ich freue mich schon sehr, Sie alle in dieser neuen Lokation begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr. Tanja Brühl, Präsidentin der Technischen Universität Darmstadt
Picture: Katrin Binner

Timeline: Die Geschichte der Schlossorgel

Rückblick: Die Orgel ist da!

Wir hatten die Gelegenheit, dem Orgelbauer Lukas Degler von der Werkstätte für Orgelbau Mühleisen in Leonberg bei seinen letzten Arbeiten vor Ort über die Schulter zu schauen und auch einen klanglichen Eindruck zu bekommen. Entstanden ist diese kurze Dokumentation. Schauen Sie selbst hinter die Kulissen und genießen den Blick auf wunderschöne Details beim Klang der Schlossorgel.

Wir danken von Herzen

den Bürgerinnen und Bürgern in und um Darmstadt,

unseren Schirmherrinnen und -herren

  • Susanne Klohe, Merck‘sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft
  • Dr. Marie-Luise Wolff, ENTEGA AG
  • Cord Meijering, Akademie für Tonkunst

unseren besonderen Förderinnen und Förderern

  • Merck’sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft
  • ENTEGA Stiftung
  • Sparkasse Darmstadt
  • Heimatverein und Förderverein Darmstädter Heiner
  • Volksbank Darmstadt-Südhessen eG
  • Evonik
  • Lions Club Darmstadt-Louise Büchner

… sowie unserer Kooperationspartnerinnen

  • Akademie für Tonkunst
  • Christoph-Graupner-Gesellschaft

Dr. Manfred Efinger,
Kanzler der TU Darmstadt

Mein besonderer Dank gilt all jenen Menschen, die, wie ich von Anfang an, an die Vision `die Schlosstüren mit Orgelmusik wieder zu öffnen´ geglaubt haben.

Porträtbild von Kanzler Dr. Manfred Efinger