Weiterstudieren trotz Corona

mit Soforthilfen aus dem TU Sozialfonds

200.000 Euro Spenden für Studierende

Die Corona-bedingten Einschnitte in der Wirtschaft und die Beschränkungen im privaten Alltag bringen viele Studierende um ihre Existenz sichernden Nebenjobs. Die TU Darmstadt hat daher einen finanziellen Hilfsfonds für TU-Studierende aufgelegt. Dank großzügiger Spenden stehen nun 200.000 Euro für Studierende in finanziellen Notsituationen zur Verfügung.

Überbrückungshilfen für 1.000 Studierende

Die TU Darmstadt hatte im Sommersemester 2020 einen finanziellen Hilfsfonds für TU-Studierende gebildet und zum Start 90.000 Euro aus Campuswerbung und Hörsaalsponsoring bereitgestellt. Um diesen Betrag zu vervielfachen, starteten Präsidium, der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) und der seit 1992 wirkende Verein für in Not geratene Studierende eine gemeinsame Spendenaktion, über die rund 200.000 Euro zusammenkamen.

Aus dem Corona-Sozialfonds erhalten TU-Studierende, die ihre Notsituation mit einem Antrag plausibel darlegen, einmal pro Semester eine Überbrückungshilfe von 300 Euro, die nicht zurückgezahlt werden muss. Fast 1.000 Studierende können damit in einer Notsituation neuen Gestaltungsspielraum gewinnen!
Die Bedürftigkeit prüft der Förderverein für in Not geratene Studierende der Technischen Universität Darmstadt e.V. in Kooperation mit dem AStA nach bewährten Kriterien.

Bild: Shutterstock/Anetlanda

You need financial support?

You can apply for 300 euro financial support at our association for students in need.

Learn more

Große Spendenbereitschaft

Insgesamt wurden rund 200.000 Euro für die Studierenden gespendet. Dies verdankt sich TU-Fördervereinen und Stiftungen wie der Kurt und Lilo Werner RC Darmstadt Stiftung, die 20.000 Euro spendete, sowie unzähligen engagierten Privatpersonen aus dem Umfeld der Universität. Allein das Alumni-Netzwerk der TU trug 34.600 Euro zusammen, TU-Mitarbeitende spendeten insgesamt 21.200 Euro. Weitere 101.000 Euro spielte ein TU-weiter Spendenlauf am 6. Dezember 2020 ein.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

TU läuft zur Hochform auf!

Gemeinsam können wir viel bewegen! Am Nikolaustag gaben 730 Läuferinnen und Läufer alles, um Spenden für Studierende in Notsituationen zu gewinnen.

Den erfolgreichen Abschluss der Spendenaktion bildete der TU-Spendenlauf am Nikolaussonntag. Dabei bestimmten die Teilnehmenden aufgrund der aktuell gebotenen Distanz Ort, Länge und Tempo ihres Laufes oder auch Spazierganges selbst und reichten im Anschluss Laufnachweise und Selfies über die TU-Webseite ein.

Im Vorfeld suchten sich die Teilnehmenden in ihrem persönlichen Umfeld Personen, Vereine oder auch Unternehmen, die für jeden erlaufenen Kilometer mindestens 2 Euro in den Corona-Sozialfonds spenden sollten. 731 TU-Mitarbeitende, Studierende, Alumni, Freunde und Fans nahmen als Läuferinnen und Läufer teil und zeigten sich dabei in Bestform. Bereits die erlaufene Summe von 27.927,78 Euro beeindruckt daher, jedoch rundeten die meisten Förderinnen und Förderer ihren Beitrag großzügig auf. 46.000 Euro wurden insgesamt gespendet, die TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger mit weiteren 5.000 Euro mehr als aufrundete. Die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität Darmstadt e.V. belohnte das gemeinschaftliche Engagement und stockte den Betrag mit einer Großspende von 50.000 Euro auf 101.000 Euro auf.

Plugin erforderlich: um dieses Objekt angezeigt zu bekommen, muss Ihr Browser Dateien vom Typ text/html unterstützen. Download