Energy Science and Engineering (M.Sc.)

 

Energy Science and Engineering (Master of Science)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Science
Dauer: 4 Semester
Sprache: Deutsch und Englisch
Praktikum:
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Universitätsabschluss als „Bachelor of Science“ in Ingenieur- bzw. Naturwissenschaften mit mindestens 18 ECTS (Credit Points) in Mathematik und mindestens 24 ECTS in Ingenieur- bzw. Naturwissenschaften, die mindestens zwei verschiedenen Fachrichtungen inhaltlich zugerechnet werden können. Dies ist beispielsweise ein Bachelor-Abschluss der TU Darmstadt in einem der folgenden Studiengänge oder ein gleichwertiger Abschluss in:
    Angewandte Geowissenschaften, Angewandte Mechanik, Architektur, Bauingenieurwesen und Geodäsie, Chemie, Computational Engineering, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informationssystemtechnik, Maschinenbau, Materialwissenschaft, Mathematik mit Nebenfach Mechanik, Physik oder Chemie, Mechanik, Mechatronik, Physik, Umweltingenieurwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen – Technische Fachrichtung Maschinenbau, Bauingenieurwesen oder Elektrotechnik.
  • Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Zulassung International
  • Es werden für den Energy Science and Engineering (M.Sc.) Sprachkenntnisse vorausgesetzt.
    1. Für alle Bewerber_innen: Englischkenntnisse auf dem Niveau C1 GER;
    2. für Bewerber_innen ohne deutsche Hochschulzugangsberechtigung: Deutschkenntnisse (Prüfung DSH-2).
    Diese sind vor Studienbeginn über Sprachzertifikate oder Äquivalente nachzuweisen; weitere Informationen.
Zulassungsverfahren: Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Teilzeitstudium: unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Studienbeginn: Wintersemester (empfohlen) und Sommersemester (ohne Studiengarantie möglich)
Bewerbungsfrist: 15. Juli (für das Wintersemester) bzw. 15. Januar (für das Sommersemester).
Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Online Bewerbung
Besonderheiten:

Kurzbeschreibung

Inhalt des interdisziplinären Studiengangs Master of Science Energy Science and Engineering ist eine ingenieurwissenschaftliche Spezialisierung mit dem Schwerpunkt Energie. Komplementäre ingenieur- und naturwissesnchaftliche Fachrichtungen werden auf die Themengebiete Energieforschung und Energietechnologie hin verknüpft.

Neben der Auseinandersetzung mit regenerativen Energien und der effizienteren Nutzung von konventionellen Energieträgern werden auch die die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in das Studium mit einbezogen. Durch einen umfangreichen Wahlpflichtbereich und über die Vertiefung in zwei Themenschwerpunkten kann das Studium individuell ausgerichtet werden. Dabeidient ein Mentorensystem als betreuende Stütze. Während des Studiums ermöglichen sich Auslandsaufenthalte.

 
Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Der Studiengang Master of Science Energy Science and Engineering gliedert sich in vier Bereiche, die im Folgenden dargestellt sind.

1. Im Pflichtbereich müssen sechs aus den folgenden sieben Grundlagenmodulen belegt werden, die nicht Bestandteil der Bachelorausbildung waren:

  • Renewable Energies, Energy Scenarios and Climate Protection
  • Energy Technologies in Civil Engineering and Architecture
  • Energy Technologies in Mechanical Engineering
  • Material Science for Renewable Energy Systems
  • Electrical Engineering and Information Technology
  • Chemistry for Energy Scientists and Engineers
  • Fundamental Law, Economics and Social Science Aspects of Energy Supply and Energy Consumption

Der Pflichtbereich beinhaltet außerdem das Interdisziplinäre Energieprojekt, welches die Bearbeitung eines möglichst praxisnahen Planungs- oder Forschungsprojektes in einem Projektteam umfasst.

2. Im Wahlpflichtbereich müssen zunächst zwei Themenschwerpunkte aus den folgenden sieben ausgewählt werden:

  • Energieeffizientes Bauen
  • Infrastruktur, Verkehr und Transport
  • Regenerative Energie
  • Elektrische Energie
  • Kraftwerkstechnik
  • Kerntechnik
  • Energiematerialien

In diesen beiden Schwerpunkten werden jeweils Module aus den entsprechenden Themenkatalogen ausgewählt und belegt. Dabei müssen in einem Themenschwerpunkt 24 CP und in dem anderen 18 CP eingebracht werden. Im Gebiet des größeren Themenschwerpunktes wird schließlich auch die Master-Thesis angefertigt

3. Der Wahlbereich ermöglicht die Belegung von Modulen (im Umfang von insgesamt 12 CP) aus dem gesamten Lehrveranstaltungsangebot der TU Darmstadt inklusive dem Angebot des Sprachenzentrums. Wahlmodule im Umfang von mindestens 5 CP sind dabei aus den Fachbereichen Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften oder Humanwissenschaften zu absolvieren.

4. Die Master-Thesis schließt den Studiengang ab und muss in einem am Studienbereich beteiligten Fachbereich durchgeführt werden. Der zuvor ausgewählte größere Themenschwerpunkt im Wahlpflichtbereich dient hierfür als Referenzgebiet. Die selbständige sechsmonatige Forschungsarbeit umfasst ein gesamtes Semester und stellt einen wesentlichen Bestandteil des Master-Studiums dar.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ese.tu-darmstadt.de

 

Entscheidungshilfen

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven