Die Vizepräsidentin der Technischen Universität Darmstadt

Prof. Dr.-Ing. Mira Mezini

Vizepräsidentin Professorin Dr.-Ing. Mira Mezini verantwortet das Thema Forschungsförderung und Forschungsprofilbildung der TU Darmstadt, die Förderung profilierter etablierter Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie die Innovations- und Gründungsförderung.

Meine Arbeit hat drei thematische Schwerpunkte, die miteinander verwoben sind: Exzellente Forschung, etablierter wissenschaftlicher Nachwuchs sowie Innovations- und Gründungsförderung.

Die an der TU Darmstadt geleistete hervorragende Forschung soll weiterentwickelt werden um eine Profilschärfung und Erhöhung der Sichtbarkeit zu erreichen. Hier dienen die Profilbereiche als Kompetenzfelder der Exzellenz und als Treiber von Internationalisierung, Innovation, forschungsorientierten Lehrformaten und gezielter Nachwuchsförderung. Parallel werden neue Profilthemen für künftige Herausforderungen identifiziert und aufgegriffen.

Die Einwerbung von Drittmitteln ist unabdingbar für die Forschung und Sichtbarkeit der TU Darmstadt. Potenzial liegt insbesondere in der Einwerbung von DFG-Sachbeihilfen, ERC-Grants und Marie Curie Actions. Das gute Niveau bei Bundesprogrammen und Industriekooperationen soll beibehalten werden.

Die Förderung des etablierten wissenschaftlichen Nachwuchses wird durch eine Begleitung auf Weg zur Professur sowie einer systematischen Förderung und Etablierung von Nachwuchsgruppenleitern gestärkt.

Wesentliche strategische Ziele der Innovations- und Gründungsförderung sind eine dynamische Innovationskultur und ein innovationsförderndes Umfeld, angeregt durch Anreizsysteme, Programme und Infrastruktur. Dafür werden die an der TU Darmstadt bereits existierenden tragfähigen Strukturen für eine systematische Identifikation und Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen mit Innovationspotential gestärkt; dazu gehören ein flächendeckendes Lehrangebot zu Innovation und Unternehmertum, eine innovationsfördernde Infrastruktur, wie das Zentrum HIGHEST, sowie systematische Unterstützung für Innovationsprojektanträge.

Geboren 1966
1997 Promotion in Informatik, Universität Siegen
1997 – 1999 Assistenzprofessorin, Northeastern University, Boston, USA
seit 2000 Professorin im Fachbereich Informatik, TU Darmstadt
2013 – 2016 Gastprofessorin, Lancaster University, United Kingdom
2014 – 2016 Vizepräsidentin für Wissens- und Technologietransfer
2014 – 2016 Vizepräsidentin für Wissens- und Technologietransfer der TU Darmstadt
2014 – 2016 European Research Council (ERC), Consolidator Grant Panel
2014 – 2016 DG Connect Advisory Board for the EU Horizon 2020 Programme
Seit 2016 Fachkollegium Informatik der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
Seit 2016 Mitglied der Akademie der Technikwissenschaften (acatech)