Governance und Public Policy (M.A.)

 

Governance und Public Policy (Master of Arts)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Arts
Dauer: 4 Semester
Sprache: Deutsch
Praktikum: Optional kann ein Praktikum absolviert werden, das im Rahmen des Wahlpflichtmoduls als Studienleistung angerechnet werden kann; weitere Informationen.
Zulassungsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Arts“ in Politikwissenschaft oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium.
Zulassungsverfahren: Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Teilzeitstudium: unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemester
Bewerbungsfrist: 15. Juli (für das Wintersemester) bzw. 15. Januar (für das Sommersemester).
Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Online Bewerbung
Besonderheiten:

Kurzbeschreibung

Im Zentrum des Studiengangs Master of Arts Governance und Public Policy steht der Begriff des „Regierens“. So vermittelt der Studiengang neben der allgemeinen Vertiefung theoretischer und empirischer politikwissenschaftlicher Fragestellungen umfassende Kenntnisse insbesondere über das Regieren in Mehrebenensystemen. Weitere wichtige Aspekte in diesem Zusammenhang sind u.a. die Diversifizierung von Entscheidungsprozessen auf nationaler wie auf transnationaler Ebene, die Veränderung politischer Institutionen, neue Formen politischer Steuerung und neue Typen von Verhandlungssystemen.

Im Fokus steht ein forschungsorientiertes Studieren. Die Teilnahme an einem Forschungskolloquium soll den Grundstein für eine spätere Tätigkeit in einem sozialwissenschaftlichen Berufsfeld legen.

 
Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Das Master of Arts Governance und Public Policy-Studium gliedert sich sich in die folgenden Bereiche:

  • A Fachorientierung: Governance, Überblick über Konzepte neuen Regierens; Methoden und Wissenschaftstheorie;
  • B Forschungsorientierung: Forschungsdesign;
  • C Regieren in Europa: Regieren in der EU; Public Policies im Mehrebenensystem; Staatliches Regieren im Vergleich;
  • D Staat und Verwaltung: Debatten um Staat und Verwaltung; Politische Steuerung; Lokale Politik und Verwaltung;
  • E Partizipation und Legitimität: Recht, Verfassung, Staatsbürgerschaft und Demokratie; Interessenvermittlung; Partizipation und Legitimität;
  • F Regieren jenseits des Staates: Regieren jenseits des Staates I; Regieren jenseits des Staates II; Governance und Zivilgesellschaft;
  • G Wahlpflichtbereich (18 CP): Zur Stärkung der Interdisziplinarität dürfen Veranstaltungen aus politikwissenschaftlichen Nachbardisziplinen gewählt werden. Außerdem kann ein freiwilliges Praktikum innerhalb des Wahlpflichtbereichs als Studienleistung eingebracht werden; weitere Informationen;
  • H Abschlussbereich: Master-Thesis (24 CP; Bearbeitungszeit: 24 Wochen); Abschlusskolloquium.

Weitere Informationen finden Sie unter: Institut für Politikwissenschaft / Lehre und Studium

 

Entscheidungshilfen

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven