Mechatronik (M.Sc.)

 

Mechatronik (Master of Science)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Science
Dauer: 4 Semester
Sprache: Deutsch (vereinzelt auch Englisch)
Praktikum: Ein mindestens zwölfwöchiges Industriepraktikum muss spätestens zur Anmeldung der Master-Thesis nachgewiesen werden. Die Ableistung vor Studienbeginn wird empfohlen; weitere Informationen.
Zulassungsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Science“ im Studiengang Mechatronik der Technischen Universität Darmstadt oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte beachten Sie auch die Allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Akademisches Auslandsamt
Zulassungsverfahren: Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Teilzeitstudium: unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Studienbeginn: Wintersemester (empfohlen) und Sommersemester (ohne Studiengarantie möglich)
Bewerbungsfrist: 15. Juli (für das Wintersemester) bzw. 15. Januar (für das Sommersemester).
Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Online Bewerbung
Besonderheiten:

Kurzbeschreibung

Der interdisziplinäre Studiengang Master of Science Mechatronik vertieft und erweitert die im Bachelor-Studium erlangten Kenntnisse und Fähigkeiten zur Konzeption und Produktion integrierter mechanisch-elektronischer Systeme mit automatisierten und intelligenten Funktionen. Hierfür werden fachbereichsübergreifend Elektrotechnik und Informationstechnik, Feingerätetechnik, Maschinenbau und Informatik verknüpft. Der Studiengang legt dabei seinen Schwerpunkt auf eine besondere Forschungs- und Praxisbezogenheit, die über das Advanced Research Project, Praktikum, Praktikamodul sowie anwendungsbezogene Lehrveranstaltungen gewährleistet wird. Durch einen umfangreichen Wahlpflichtbereich entlang der verschiedenen Fachgebiete kann das Studium nach den individuellen Interessen der Studierenden ausgerichtet werden. Alternativ kann eine Vertiefung erfolgen und der Wahlpflichtbereich speziellen Modulkombinationen folgen. Bei der entscheidenden Erstellung der persönlichen Prüfungs- und Studienpläne dient ein Mentorensystem als betreuende Stütze.

Ein zusätzlich zu absolvierendes Industriepraktikum (Fachpraktikum) dient der praktischen Qualifikation der Studierenden, wobei einschlägige berufspraktische Tätigkeiten im Bereich der Mechatronik ganz oder teilweise angerechnet werden können. Nach Möglichkeit sollte das zwölfwöchige Praktikum bereits vor Studienbeginn, es muss spätestens aber bis zur Anmeldung der Master-Thesis absolviert sein. Während des Studiums ermöglichen sich, neben der Ableistung des Praktikums im Ausland, auch Auslandsaufenthalte für ganze Studiensemester.

Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Der Studiengang Master of Science Mechatronik gliedert sich in einen Pflichtbereich, einen Wahlpflichtbereich und den Bereich Studium Generale, die im Folgenden dargestellt sind.

Im Pflichtbereich werden die Grundlagen vermittelt und die Lehrveranstaltungen sind eher theoretisch orientiert. Neben Modulen zu Mikrotechnischen und Dynamischen Systemen sind weitere Grundlagenvorlesungen und/oder Übungen zu belegen.

Der Wahlpflichtbereich ist anwendungsbezogen und beinhaltet diverse Module mit stärkerem Bezug zur aktuellen Forschung. Die technischen und naturwissenschaftlichen Wahlfächer unterteilen sich dabei in vier Bereiche:

  • Es müssen Kern- und Wahlfächer jeweils in den beiden Fachgebieten Maschinenbau und Elektrotechnik und Informationstechnik besucht werden.
  • Aus zwei der drei Fachbereiche Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau und Informatik wird jeweils ein Advanced Design Project (ADP) oder Seminar belegt.
  • Außerdem ist ein Praktika-Modul zu absolvieren.
  • Aus der Informatik, den Ingenieur- und Naturwissenschaften werden maximal vier weitere Module gewählt.

Hierfür müssen im Wahlpflichtbereich entsprechend Module aus den Musterstudienplänen für die Vertiefungen gewählt werden. Diese stellen passende Kombinationen an Lehrveranstaltungen aus den Fachgebieten Elektrotechnik und Informationstechnik und Maschinenbau bereit.

Durch das Studium Generale können alle Module aus den Fachbereichen Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften, Humanwissenschaften, Architektur sowie alle Kurse des Sprachenzentrums und bestimmte Module anderer Fachbereiche im Studium eingebracht werden; Empfehlungsübersicht für die im Studium Generale wählbaren Fächer.

Die Master-Thesis schließt den Studiengang als letzten Bereich ab. Die selbständige Forschungsarbeit umfasst ein gesamtes Semester und stellt einen wesentlichen Bestandteil des Master-Studiums dar. Sie erfolgt in einem Fachgebiet des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik oder des Fachbereichs Maschinenbau.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mechatronik.tu-darmstadt.de

 

Entscheidungshilfen

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven