Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)

 

Wirtschaftsinformatik (Master of Science)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Science
Dauer: 4 Semester
Sprache: Deutsch
Praktikum: Ein mindestens zwölfwöchiges Wirtschaftsinformatik-Praktikum soll vor Aufnahme des Studiums abgeleistet werden. In begründeten Ausnahmefällen kann das Praktikum während des Studiums bis zur Anmeldung der letzten Fachprüfung nachgeholt werden. Dies bedarf der Genehmigung der Prüfungskommission; Antrag auf Nachholfrist beim Studienbüro des Fachbereiches..
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Science“ im gleichen Studiengang oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier. Bitte beachten Sie dazu auch die Kompetenzbeschreibungen. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Akademisches Auslandsamt
  • Ein mindestens zwölfwöchiges Wirtschaftsinformatik-Praktikum soll vor Aufnahme des Studiums abgeleistet werden. In begründeten Ausnahmefällen kann das Praktikum während des Studiums bis zur Anmeldung der letzten Fachprüfung nachgeholt werden. Dies bedarf der Genehmigung der Prüfungskommission; Antrag auf Nachholfrist beim Studienbüro des Fachbereiches..
Zulassungsverfahren: Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Teilzeitstudium: unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Studienbeginn: Wintersemester (empfohlen) und Sommersemester (ohne Studiengarantie möglich)
Bewerbungsfrist: 15. Juli (für das Wintersemester) bzw. 15. Januar (für das Sommersemester).
Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Online Bewerbung
Besonderheiten:

Kurzbeschreibung

Das Studium der Wirtschaftsinformatik ist an der TU Darmstadt durch seine starke Interdisziplinarität geprägt. Es enthält in nahezu gleichem Maße jeweils Anteile aus den Wirtschaftswissenschaften (Betriebs- und Volkswirtschaftslehre) und Rechtswissenschaften einerseits und der Wirtschaftsinformatik andererseits.

Vom reinen Informatikstudiengang unterscheidet sich der Masterstudiengang der Wirtschaftsinformatik durch einen geringeren Vertiefungsumfang im Spezialisierungsbereich der Informatik. Ansonsten besuchen die Studierenden der Wirtschaftsinformatik jedoch die gleichen Veranstaltungen wie ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen aus der Informatik. Hinzu kommt die wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung in den Bereichen BWL und VWL sowie die Vermittlung von rechtswissenschaftlichem Grundlagenwissen und der Wirtschaftsinformatik.

Der Studiengang Master of Science Wirtschaftsinformatik vertieft und erweitert die im Bachelor-Studium erlangten Kenntnisse und Fähigkeiten zu Planung, Entwicklung und Management von Informations- und Kommunikationssystemen. An der Schnittstelle von Wirtschaftswissenschaften und Informatik angesiedelt, ist das Studium insbesondere durch seine Forschungsorientierung gekennzeichnet. Der Master-Studiengang beinhaltet diverse Lernformen des wissenschaftlichen Arbeitens (Seminararbeiten, Studienarbeit, Master-Thesis), durch welche erste Erfahrungen in der Grundlagenforschung und angewandten Forschung gesammelt werden können. Durch die zahlreichen Vertiefungs- und Wahlmöglichkeiten folgt das Studium ganz persönlichen Präferenzen. Es empfiehlt sich, zu Beginn des Master-Studiums die vom Fachbereich angebotene Informationsveranstaltung „Einführung in das Masterstudium“ zu besuchen.

Ein zusätzlich zu absolvierendes kaufmännisches Praktikum dient der praktischen Qualifikation der Studierenden, wobei eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik ganz oder teilweise angerechnet werden kann. Nach Möglichkeit sollte das zwölfwöchige Fachpraktikum bereits vor Studienbeginn, es muss spätestens aber bis zur Anmeldung der letzten Fachprüfung absolviert sein. Während des Studiums ermöglichen sich, neben der Ableistung des Praktikums im Ausland, auch Auslandsaufenthalte für ganze Studiensemester.

Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Der Studiengang Master of Science Wirtschaftsinformatik gliedert sich in vier Bereiche, die im Folgenden detaillierter dargestellt sind.

Der erste Bereich Wirtschaftsinformatik beinhaltet Pflichtveranstaltungen zu den Themen Information Management und Unternehmensarchitektur-Management, Decision Support Systems und Social Network Analysis, Software and Internet Economics / Praxis des Softwarerechts und Creating a Web Start Up, sowie ein Masterseminar Wirtschaftsinformatik.

Der zweite Bereich umfasst die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und setzt sich aus den folgenden fünf Unterbereichen zusammen:

  • Wahlpflichtbereich A: Hierfür muss ein Modul aus den vier folgenden ausgewählt werden:
    Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken, Mikro- und Makroökonomie II, Deutsches und Internationales Unternehmensrecht, Quantitative Methoden.
  • Wahlpflichtbereich B: Aus den Katalogen der Rechtswissenschaften, Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre muss ein Wahlpflichtmodul ausgewählt werden.
  • Vertiefungsbereich: Weitere Kataloge der Rechtswissenschaften, Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre bieten Vertiefungsmodule zur Belegung an.
  • Masterseminar: Ein Seminar zur Bearbeitung eines wissenschaftlichen Problems muss ebenfalls durch individuelle Wahl in einer der drei Disziplinen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften erfolgen.

Im dritten Bereich, Informatik , entscheiden sich die Studierenden zunächst für die Belegung von Lehrveranstaltungen in den folgenden acht Vertiefungsgebieten der Informatik:

  • Computational Engineering: Simulation und Konstruktion, Robotik, Hochleistungsrechnen
  • Computer Microsystems: mikroelektronische/eingebettete Systeme, Systemprogrammierung
  • Foundations of Computing: entscheiden, rekonstruieren, erkennen, optimieren
  • Human Computer Systems: graphische und multimodale interaktive Systeme
  • Data and Knowledge Engineering: vernetztes Informations- und Wissensmanagement, e-Learning
  • Net Centric Systems: Medientechnologie, Rechnernetze, verteilte Systeme
  • Software Engineering: Sprachen/Methoden/Werkzeuge, Komponenten, Architekturen
  • Trusted Systems: Sicherheit, Zuverlässigkeit, Korrektheit

Zunächst müssen zwei bis drei dieser Informatikgebiete ausgewählt werden, in denen jeweils Vorlesungen und Übungen oder integrierte Lehrveranstaltungen belegt werden. Außerdem können noch zusätzliche Module (Praktika, Seminare und/oder Projektpraktika) aus den acht Vertiefungsgebieten eingebracht werden.

Die Studienarbeit und Master-Thesis vervollständigen den Studiengang als Abschlussmodul. Es erfolgt jeweils eine dreimonatige selbständige Bearbeitung eines wissenschaftlichen Themas aus dem Bereich der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und aus dem Bereich Informatik. Studienarbeit und Master-Thesis dürfen dabei nicht im gleichen Bereich erstellt werden. In begründeten Ausnahmefällen und mit Genehmigung der Prüfungskommission kann an Stelle der beiden jeweils dreimonatigen Arbeiten eine umfassendere (sechsmonatige) Masterthesis mit fachbereichsübergreifender Thematik angefertigt werden. Weitere Informationen zu dieser Option erhalten Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.wi.tu-darmstadt.de

 
 

Entscheidungshilfen

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven