Career Bridging Grants

Sie sind Doktorandin bzw. Doktorand oder Postdoc und planen Ihren nächsten Karriereschritt? Sie möchten einen Drittmittelantrag für eine externe Finanzierung Ihrer eigene Stelle an der TU Darmstadt schreiben und einreichen, müssen aber die Zeit bis zum möglichen Starttermin der externen Finanzierung finanziell überbrücken? Sie benötigen also in naher Zukunft finanzielle Unterstützung in der Zeit des Antragsprozesses?

Der Career Bridging Grant schließt finanzielle Lücken zwischen zwei Karrierestufen für Bewerberinnen und Bewerber, die derzeit an der TU Darmstadt forschen oder künftig forschen wollen. Der Career Bridging Grant unterstützt kurzfristig herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die ihre nächste wissenschaftliche Phase an der TU Darmstadt durch eine individuelle externe Antragstellung vorbereiten, deren bisherige (Stellen-)Finanzierung zum beantragten Startpunkt des Career Bridging Grants ausgelaufen ist und die sich um eine Drittmittelförderung ihrer eigenen Stelle an der TU Darmstadt mit guten Erfolgsaussichten bewerben. Durch die finanzielle Unterstützung während des Antragsprozesses für die externe Finanzierung wird ein reibungsloser Übergang in den nächsten Karriereschritt ermöglicht.

Als externe Finanzierung kommen beispielsweise Programme der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG Eigene Stelle, Emmy Noether-Programm, Walter Benjamin-Programm), der Europäischen Union (Marie Skłodowska-Curie Maßnahme) oder auch nationale Programme anderer Staaten in Frage.

Wer kann sich bewerben? Postdocs sowie fortgeschrittene Doktorandinnen und Doktoranden …
  • … deren individuelle Förderung vor oder während der nächsten Förderperiode ausläuft
  • … die (A) an der TU Darmstadt mit einer externen Finanzierung, z.B. einem Stipendium, forschen (aktuelle und ehemalige wiss. Mitarbeiter:innen der TU sind nicht antragsberechtigt, es sei denn, die/der Bewerber:in arbeitet momentan bereits auf einer eigens eingeworbenen Stelle, z.B. DFG-Eigene Stelle, Marie Curie-Fellowship) und ihre nächste Karrierephase ebenfalls an der TU verbringen möchten (staying).
    Antragsformular A (wird in neuem Tab geöffnet)
  • … die (B) an einer externen Institutionen (national oder international) forschen (unabhängig, ob als wiss. Mitarbeiter:in oder Stipendiat:in) und ihre nächste Karrierephase an der TU Darmstadt verbringen möchten (incoming).
    Antragsformular B (wird in neuem Tab geöffnet)

Bitte beachten Sie: Bei beiden Förderlinien wird vorausgesetzt, dass die Erarbeitung des Antrags an einem Fachgebiet der TU Darmstadt erfolgt.
Was wir bieten Finanzielle Unterstützung für die Dauer von zunächst max. 6 Monaten in der Übergangsphase (Promotion zum Postdoc, Postdoc zum Postdoc und Postdoc zum Nachwuchsgruppenleitung). Wird in diesen 6 Monaten der Drittmittelantrag eingereicht und das Forschungsmentoring an der TU Darmstadt in Anspruch genommen, ist eine Verlängerung um weitere max. 6 Monate möglich (Überbrückung der Wartezeit auf Drittmittelentscheidung).

Die Höhe der Förderung richtet sich nach Ihrer Forschungserfahrung und der geplanten individuellen externen Finanzierung:
  • Fortgeschrittene Doktorandinnen und Doktoranden/Postdocs bis (nächster) Postdoc: erwartete Förderung von 1.800 €.
  • Postdoc zu Nachwuchsgruppenleitung: erwartete Förderung von 2.100 €.
Für Forschende, die nach Darmstadt kommen:
  • ein breites Spektrum an Forschungs- und Karrieremöglichkeiten an einer der besten Technischen Universitäten Deutschlands
  • ein inspirierendes und professionelles Umfeld für Ihre Forschung
  • Zugang zu Forschungsförderprogrammen der TU Darmstadt (z.B. Ingenium-Qualifikationsprogramm für außerfachliche Kompetenzen sowie Ingenium-Vernetzungsprogramm)
Bitte einreichen
(als ein PDF-Dokument)
  • Antragsformular A (wird in neuem Tab geöffnet) oder B (wird in neuem Tab geöffnet)
  • Informationen über die Drittmittelfinanzierung, die Sie beantragen möchten: Förderprogramm, Förderzeitraum, Institution, an der das Forschungsprojekt durchgeführt wird (1 Seite).
  • Zusammenfassung des geplanten extern geförderten Forschungsprojektes, das Sie während des Career Bridging Grants vorbereiten wollen, inkl. Angaben zur strukturellen Einbindung an der TU/am Fachbereich und Zeitplan für die Antragstellung (max. 5 Seiten) ODER Zusammenfassung des bereits eingereichten Antrags für ein extern gefördertes Forschungsprojekte an der TU Darmstadt inkl. Nachweis der Einreichung, inkl. Angeben zur strukturellen Einbindung an der TU/am Fachbereich und zur geplanten Forschungstätigkeit während der Wartezeit/Laufzeit des CBG
  • Lebenslauf
  • Abschlusszeugnisse (Kopien)
  • Zusage der Forschungsgruppe bzw. der Professorin oder des Professors, bei dem Sie während des Career Bridging Grants bleiben werden
  • Erklärung zur finanziellen Situation, inkl. Nachweis nicht vorhandener Fördermöglichkeiten für den Antragszeitraum
  • Doktorurkunde oder Nachweis der Einreichung der Doktorarbeit/ Erklärung Ihrer Vorgesetzten bzw. Ihres Vorgesetzten, dass die Promotion innerhalb der nächsten 6 Monate abgeschlossen sein wird. Bitte beachten Sie, dass der Career Bridging Grant frühestens im Monat nach der Verteidigung Ihrer Dissertation beginnen kann.
  • Zertifikate / Nachweis der wissenschaftlichen Exzellenz (Publikationen, Preise, Stipendien)
Wie wir auswählen Das Auswahlverfahren wird von der TU Darmstadt organisiert. Die Anträge werden von der Auswahlkommission Postdoc Career Programmes geprüft. Die Kommission tagt zweimal im Jahr.

Die wichtigsten Auswahlkriterien sind:
  • wissenschaftliche Exzellenz (Publikationen, Auszeichnungen, Stipendien)
  • wissenschaftliche Qualität des geplanten Forschungsprojekts
  • Entschlossenheit und Motivation der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler
  • Erfolgsaussichten der Drittmittelakquise
Weitere Schritte Nächster Stichtag ist im Frühjahr/Sommer 2023.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung elektronisch in einer PDF-Datei an .