Aktive Rekrutierung

Nutzen Sie die Möglichkeiten der aktiven Rekrutierung an der TU Darmstadt. Aktive Rekrutierung beinhaltet die systematische Recherche und die persönliche Ansprache von potenziellen Kandidatinnen für eine vakante Professur, um den Anteil von Bewerberinnen im Berufungsverfahren zu erhöhen. Mittels einer aktiven Rekrutierung soll die Bestenauslese befördert werden, explizit wird sie auch zur Erhöhung des Frauenanteils bei Professuren eingesetzt.

Rekrutierungsmittel zur Gewinnung von Professorinnen

Fachbereiche mit einer starken Unterrepräsentanz von Frauen in der Professorenschaft können für die Rekrutierung von Professorinnen finanzielle Mittel beantragen.

Ziele und Inhalte

  • Mittelbereitstellung durch die TU Darmstadt zur Identifikation von potenziellen Kandidatinnen weltweit
  • Aktive Rekrutierung insbesondere im nicht-universitären Bereich
  • Beratungsgespräch durch eine Personalagentur möglich
  • Möglichkeit der Beantragung von Reisemitteln zur Talentsuche und weiteren einzelfallbezogenen Aufwandsentschädigungen

Organisation

  • Beratung zum Verfahren der Aktiven Rekrutierung bei der zentralen Gleichstellungsbeauftragten
  • Antragstellung durch das Dekanat des jeweiligen Fachbereiches
  • Beantragung der Rekrutierungsmittel im Gleichstellungsbüro
  • Entscheidung über die Bewilligung der Förderung durch den Präsidenten der TU Darmstadt

Antragsdokumente, Richtlinien und die neue Handreichung finden Sie hier:

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.