Pressebilder der TU Darmstadt

Die hier zur Verfügung gestellten Bilder der Campus und Universitätsgebäude dürfen von Journalisten und Medien für Informationszwecke und zur Berichterstattung über die TU Darmstadt kostenfrei verwendet werden.

Hinweise zur Verwendung

Bei der Verwendung der Fotos muss der informative Charakter des bildbegleitenden Textes gewahrt sein. Voraussetzung ist zudem, dass der Autorenname und die TU Darmstadt bei der Verwendung angegeben wird (z.B. Autorenname / TU Darmstadt).

Nicht erlaubt ist eine Verwendung der Fotos für kommerzielle Zwecke, insbesondere für Werbung und PR. Die Bilddaten dürfen nicht gegen Entgelt an Dritte weitergegeben werden. Unzulässig ist die Verwendung der Aufnahmen in Collagen sowie eine Veränderung mit Mitteln der Bildverarbeitung, die über eine Skalierung, Kontrast- oder Farbverbesserung hinaus geht. Die Urheberrechte verbleiben bei den Bildautoren.

Bilder zu aktuellen Pressemitteilungen, Porträtbilder des Präsidiums und von Personen der Universität erhalten Sie auf Anfrage bei der Stabsstelle Kommunikation und Medien

Informations- und Servicegebäude karo 5

  • Das Informations- und Servicegebäude karo 5 der TU Darmstadt am Karolinenplatz 5 wurde im Zuge des Umbaus und der Sanierung des Universitätszentrums 2009 fertiggestellt. Es verfügt neben Informations- und Serviceangebote für Studierenden über eine Cafébar sowie einen Ausstellungs- und studentischen Aufenthaltsbereich. Bild von Januar 2009.

    Mehr Informationen

  • Das Informations- und Servicegebäude karo 5 der TU Darmstadt am Karolinenplatz 5 wurde im Zuge des Umbaus und der Sanierung des Universitätszentrums 2009 fertiggestellt. Es verfügt neben Informations- und Serviceangebote für Studierenden über eine Cafébar sowie einen Ausstellungs- und studentischen Aufenthaltsbereich. Bild von März 2016.

    Mehr Informationen

  • Das Informations- und Servicegebäude der TU Darmstadt am Karolinenplatz 5 wurde im Zuge des Umbaus und der Sanierung des Universitätszentrums 2009 fertiggestellt. Es verfügt neben Informations- und Serviceangebote für Studierenden über eine Cafébar sowie einen Ausstellungs- und studentischen Aufenthaltsbereich. Bild von März 2016.

    Mehr Informationen

Universitäts- und Landesbibliothek

  • Die Universitäts- und Landesbibliothek der TU Darmstadt, die nach den Plänen des Nürnberger Büros Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten BDA gebaut und im November 2012 eröffnet wurde. Die Bibliothek bietet den Nutzern rund 700 Lese- und Arbeitsplätze und verfügt mit rund 20.000 qm Nutzfläche sowie 78 Kilometern Regalböden über Platz für insgesamt 2,4 Millionen Medien. Bild von März 2016.

    Mehr Informationen

  • Der Lesehof der Universitäts- und Landesbibliothek der TU Darmstadt, die nach den Plänen des Nürnberger Büros Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten BDA gebaut und im November 2012 eröffnet wurde. Eine große Freitreppe, die zum Verweilen einlädt, verbindet den oberen Campusplatz und den unteren Lesehof. Bild von Juni 2013.

    Mehr Informationen

  • Die Innenarchitektur der Universitäts- und Landesbibliothek der TU Darmstadt, die nach den Plänen des Nürnberger Büros Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten BDA gebaut und im November 2012 eröffnet wurde. Die Bibliothek bietet den Nutzern rund 700 Lese- und Arbeitsplätze und verfügt mit rund 20.000 qm Nutzfläche sowie 78 Kilometern Regalböden über Platz für insgesamt 2,4 Millionen Medien. Bild von [...]

    Mehr Informationen

  • Die Innenräume der Universitäts- und Landesbibliothek der TU Darmstadt, die nach den Plänen des Nürnberger Büros Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten BDA gebaut und im November 2012 eröffnet wurden. Die Bibliothek bietet den Nutzern rund 700 Lese- und Arbeitsplätze und verfügt mit rund 20.000 qm Nutzfläche sowie 78 Kilometern Regalböden über Platz für insgesamt 2,4 Millionen Medien. Foto von [...]

    Mehr Informationen

Altes Hauptgebäude

  • Das 1895 erbaute Alte Hauptgebäude der TU Darmstadt in der Hochschulstraße umfasst Institute der Fachbereiche Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Maschinenbau, den Studienbereich Mechanik sowie einige universitäre Einrichtungen. Das Gebäude wurde ab 2012 umfangreich saniert. Bild von Oktober 2014.

    Mehr Informationen

  • Das 1895 erbaute Alte Hauptgebäude der TU Darmstadt in der Hochschulstraße. Es beherbergt die Institute der Fachbereiche Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Maschinenbau, den Studienbereich Mechanik sowie einige universitäre Einrichtungen. Das Gebäude wurde ab 2012 umfangreich saniert. Bild von Oktober 2014.

    Mehr Informationen

  • Der Eingang des 1895 erbauten Alten Hauptgebäudes der TU Darmstadt in der Hochschulstraße. Das Gebäude wurde ab 2012 umfangreich saniert. Bild von Juni 2016.

    Mehr Informationen

Darmstädter Residenzschloss

  • Die Räumlichkeiten des Darmstädter Residenzschlosses werden u.a. von der TU Darmstadt genutzt und beherbergen den Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und teilweise den Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Das Schloss wird seit 2012 umfangreich saniert. Bild von Oktober 2010.

    Mehr Informationen

  • Das Darmstädter Residenzschlosses wird u.a. von der TU Darmstadt genutzt und beherbergen den Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und teilweise den Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Es wird seit 2012 umfangreich saniert. Bild von April 2017.

    Mehr Informationen

  • Der Schlossgraben war im 19. Jahrhundert der erste Botanische Garten Darmstadts bis er 1866 schließlich in einen Landschaftsgarten umgestaltet wurde. Er beherbergt das Institut der Philosophie im Wallhaus (S3|16) und wird aktuell etappenweise saniert. Bild von Juni 2014.

    Mehr Informationen

Maschinenhaus

  • Das Maschinenhaus in der Magdalenenstraße der TU Darmstadt. Das Gebäude wurde 1904 vom Architekten und Professor der damaligen TH Darmstadt Georg Wickop erbaut und diente bis 2001 als Kraftwerk des Campus Stadtmitte. Nach Plänen des Büros K+H Architekten aus Stuttgart wurde das Gebäude denkmalpflegerisch und energetisch saniert und zum Hörsaalgebäude mit Seminarräumen umgebaut. Am 08.02.2013 [...]

    Mehr Informationen

  • Das Maschinenhaus der TU Darmstadt wurde 1904 vom Architekten und Professor der damaligen TH Darmstadt Georg Wickop erbaut und diente bis 2001 als Kraftwerk des Campus Stadtmitte. Nach Plänen des Büros K+H Architekten aus Stuttgart wurde das Gebäude denkmalpflegerisch und energetisch saniert und zum Hörsaalgebäude mit Seminarräumen umgebaut. Am 08.02.2013 wurde die Wiedereröffnung gefeiert. Foto [...]

    Mehr Informationen

  • Das Maschinenhaus in der Magdalenenstraße der TU Darmstadt. Das Gebäude wurde 1904 vom Architekten und Professor der damaligen TH Darmstadt Georg Wickop erbaut und diente bis 2001 als Kraftwerk des Campus Stadtmitte. Nach Plänen des Büros K+H Architekten aus Stuttgart wurde das Gebäude denkmalpflegerisch und energetisch saniert und zum Hörsaalgebäude mit Seminarräumen umgebaut. Am 08.02.2013 [...]

    Mehr Informationen

Uhrturmgebäude/Physikalische Bibliothek

  • Das Uhrturmgebäude der TU Darmstadt in der Hochschulstraße beherbergt das Institut für Festkörperphysik und die Physikalische Bibliothek. Der Name des Uhrturms bezieht sich auf die Turmhaube, die mit Uhren ausgestattet war und nach einer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg nicht mehr aufgebaut wurde.

    Mehr Informationen

FB Elektrotechnik / Hans-Busch-Institut

  • Das unter Denkmalschutz stehende Hans-Busch-Institut wurde von den Architekten Ernst Neufert und Wolfgang Rösel für den FB Elektrotechnik entworfen und 1973 fertiggestellt. Der Komplex beherbergt Hörsäle, Seminar- und Büroräume und bietet Studierenden 2013 fertig sanierten Kittler-Student-Center 88 Lernplätze sowie eine kleine Präsenzbibliothek. Bild von August 2014.

    Mehr Informationen

  • In dem 2013 nach umfangreichen Sanierungsarbeiten neu eröffnetem Lernzentrum Kittler-Student-Center des Fachbereich Elektrotechnik können Studierende auf 88 Plätzen betreute Lernangebote, Beratungen und Trainingskurse wahrnehmen. Bild von Oktober 2013.

    Mehr Informationen

FB Physik / Theoriezentrum des Instituts für Kernphysik

  • Das Physik-Hörsaalgebäude in der Hochschulstraße wurde 1955 von den Architekten Günter Koch und Wilhelm Lehnert als Ersatz des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Physikalischen Instituts erbaut. Das denkmalgeschütze Gebäude wurde 2010 bis 2011 grundlegend saniert. Bild von August 2014.

    Mehr Informationen

  • Das Theoriezentrum des Instituts für Kernphysik der TU Darmstadt in der Schloßgartenstraße wurde 1900 erbaut und im Januar 2013 nach einer kompletten Sanierung neu eröffnet. Die Räumlichkeiten bieten Raum für Forschung und Lehre auf dem Gebiet der theoretischen Kernphysik. Bild von August 2014.

    Mehr Informationen

  • Das Gebäude für das Theoriezentrum des Instituts für Kernphysik der TU Darmstadt in der Schloßgartenstraße wurde um 1900 erbaut und im Januar 2013 nach einer kompletten Sanierung neu eröffnet. Die Räumlichkeiten bieten Raum für Forschung und Lehre auf dem Gebiet der theoretischen Kernphysik. Bild von August 2012.

    Mehr Informationen

Uhrturmgebäude

  • Das von Friedrich Pützer zwischen 1901 und 1904 erbaute Uhrturmgebäude in der Hochschulstraße beherbergt das Institut für Physik, einen Hörsaal und die Physikerbibliothek. Bild von Oktober 2014.

    Mehr Informationen

  • Der bis Ende 2015 umfangreich sanierte Hörsaal des Uhrturmgebäudes ist Kernbestandteil des von Friedrich Pützer zwischen 1901 und 1904 erbauten Uhrturmgebäudes und wurde von Erasmus Kittler, dem weltweit ersten Professor für Elektrotechnik für seine Vorlesungen genutzt. Das Gebäude beherbergt neben dem Hörsaal noch das Institut für Physik und die Physikerbibliothek. Bild von November 2015.

    Mehr Informationen

FB Informatik / Piloty-Gebäude

  • Das Robert-Piloty-Gebäude der TU Darmstadt in der Hochschulstraße ist Sitz des Fachbereichs Informatik und wurde 2004 komplett saniert. Bild von April 2012.

    Mehr Informationen

ETA-Fabrik

  • Die im März 2016 eröffnete ETA-Fabrik. Im Rahmen des gleichnamigen Projekts wird unter Realbedingungen und Originalmaßstab erforscht, wie sich durch Vernetzung von Gebäude- und Produktionskomponenten Energie in der Industrie effizienter nutzen lässt. Bild von Februar 2016.

    Mehr Informationen

  • Halle der ETA-Fabrik auf dem Campus Lichtwiese. Im Rahmen des Projekts "ETA-Fabrik" wird unter Realbedingungen und Originalmaßstab erforscht, wie sich durch Vernetzung von Gebäude- und Produktionskomponenten Energie in der Industrie effizienter nutzen lässt. Bild von Februar 2016.

    Mehr Informationen

  • In der im März 2016 eröffneten ETA-Fabrik auf dem Campus Lichtwiese wird unter Realbedingungen und Originalmaßstab erforscht, wie sich durch Vernetzung von Gebäude- und Produktionskomponenten Energie in der Industrie effizienter nutzen lässt. Bild von Mai 2017.

    Mehr Informationen

Campus Lichtwiese / Hörsaal- und Medienzentrum

  • Das Hörsaal- und Medienzentrum auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt (L4|02), das nach den Plänen des Architekten und TU-Alumnus Ferdinand Heide aus Frankfurt gebaut und im Mai 2013 eröffnet wurde umfasst eine Bibliothek sowie einen Hörsaalbereich mit Hörsälen, Seminar-, Multifunktions-, Schulungs- und Rechnerräume. Bild von März 2016.

    Mehr Informationen

  • Das Hörsaal- und Medienzentrum auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt (L4|02), das nach den Plänen des Architekten und TU-Alumnus Ferdinand Heide aus Frankfurt gebaut und im Mai 2013 eröffnet wurde, umfasst eine Bibliothek sowie einen Hörsaalbereich mit Hörsälen, Seminar-, Multifunktions-, Schulungs- und Rechnerräume. Bild von September 2013.

    Mehr Informationen

  • Freihandbereich und Sitzgelegenheiten in der Bibliothek des Hörsaal- und Medienzentrums auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt, das nach den Plänen des Architekten und TU-Alumnus Ferdinand Heide aus Frankfurt gebaut und im Mai 2013 eröffnet wurde. Das Gebäude umfasst neben der Bibliothek einen Hörsaalbereich mit Hörsälen, Seminar-,Multifunktions-, Schulungs- und Rechnerräumen. Bild von [...]

    Mehr Informationen

  • Der große Hörsaal im Hörsaal- und Medienzentrum auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt, das nach den Plänen des Architekten und TU-Alumnus Ferdinand Heide aus Frankfurt gebaut und im Mai 2013 eröffnet wurde. Das Gebäude umfasst eine Bibliothek sowie einen Hörsaalbereich mit Hörsälen, Seminar-, Multifunktions-, Schulungs- und Rechnerräumen. Bild von September 2013.

    Mehr Informationen

Campus Stadtmitte

  • Der Campus Stadtmitte der TU Darmstadt mit dem Informations- und Servicegebäude karo 5, Audimax-Gebäude und Verwaltungsgebäude (links unten) und dem Residenzschloss (rechts). Luftbild vom September 2010.

    Mehr Informationen

Institut für Angewandte Geowissenschaften

  • Der Dachgarten des Instituts für Angewandte Geowissenschaften der TU Darmstadt am Standort Botanischer Garten. Der Gebäudekomplex wurde nach Plänen des Architekturbüros Bernhardt + Partner 2009 bis 2013 saniert und umfasst u.a. Büros, Labor- und Seminarräume sowie einen Hörsaal. Bild von August 2013.

    Mehr Informationen

Forschungsgebäude für "Center of Smart Interfaces"

  • Das Forschungsgebäude für "Center of Smart Interfaces" der TU Darmstadt am Standort Lichtwiese, eröffnet am 11.09.2012, verfügt über elf Laboren sowie Büro,- Konferenz- und Seminarräume. Das Gebäude ermöglicht die interdisziplinäre Zusammenarbeit mehrerer Institute der Fachbereiche Chemie, Materialwissenschaften, Mathematik, Maschinenbau und Physik an der Erforschung von intelligenten [...]

    Mehr Informationen

Versuchshalle für den Fachbereich Maschinenbau

  • Die Versuchshalle für den Fachbereich Maschinenbau am Standort Lichtwiese ist Sitz des Sonderforschungsbereichs “Integrale Blechbauweisen höherer Verzweigungsordnung“ und der Prozesslernfabrik. Das Gebäude wurde 2006 fertiggestellt und ermöglicht das Lernen und Forschen in einem realem Produktionsumfeld. Bild von Januar 2007.

    Mehr Informationen

FB Bauingenieurwesen

  • Das Bauingenieurwesen-Institutgebäude 2 (L5|06) des Fachbereichs Bauingenieurwesen und Geodäsie auf dem Campus Lichtwiese wurde von dem Büro Knoche Architekten Stuttgart entworfen und 2004 fertiggestellt. Bild von Mai 2015.

    Mehr Informationen

Institut für Materialwissenschaften

  • Das Gebäude des Instituts für Materialwissenschaften der TU Darmstadt am Standort Lichtwiese beherbergt Büro- und Laborräume und wurde 1995 fertiggestellt. Bild von Oktober 2010.

    Mehr Informationen

FB Architektur

  • Der inzwischen denkmalgeschützte Gebäudekomplex des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt am Standort Lichtwiese wurde zwischen 1967 und 1969 erbaut und Anfang 2016 fertig saniert. Er beherbergt Bibliotheken, Hörsäle, Seminar-, Arbeits- und Büroräume sowie eine studentische Caféteria. Bild von Januar 2016.

    Mehr Informationen

  • Der Gebäudekomplex des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt am Standort Lichtwiese wurde zwischen 1967 und 1969 erbaut. Er beherbergt Bibliotheken, Hörsäle, Seminar-, Arbeits- und Büroräume sowie eine studentische Caféteria. Bild von Oktober 2010.

    Mehr Informationen

FB Chemie

  • Das Chemie-Institutsgebäude auf dem Campus Lichtwiese wurde zwischen 1969 und 1974 errichtet und bilden eines der größten zusammenhängenden Baukomplexe der TU Darmstadt. Seit 2010 wird das Gebäude einer umfassenden Sanierung in sechs Bauabschnitten unterzogen und ist aktuell nur beschränkt zugänglich. Der Komplex beherbergt neben den Instituten Hörsäle, Seminarräume und ein Lernzentrum für [...]

    Mehr Informationen

Haltestelle TU-Lichtwiese

  • Neben den Verkehrsverbindungen mit Bus und Straßenbahn verfügt der Campus-Standort Lichtwiese der TU Darmstadt eine Anbindung an die Regionalbahn Odenwald – Frankfurt. Die Haltestelle TU-Lichtwiese wurde 2007 eröffnet und zeichnet sich durch eine transparente Bauweise aus. Bild von April 2008.

    Mehr Informationen

Hochschulstadion / Hochschulbad

  • Das Anfang der 1920er Jahre angelegte, unter Denkmalschutz stehende Hochschulstadion wird unter der Leitung des Unisport-Zentrums für die Ausbildung von Sportstudierenden, sowie das umfangreiche Sportangebot für Universitätsangehörige genutzt. Bild von Mai 2017.

    Mehr Informationen

  • Das unter Denkmalschutz stehende Hochschulbad der TU Darmstadt wurde 1928 erbaut. Nach einer umfassenden Sanierung wurde das Bad im Sommer 2011 wieder in Betrieb genommen. Bild von Juni 2011.

    Mehr Informationen

August-Euler-Flugplatz

  • Das in den 1950er Jahren erbaute und 2008 fertig sanierte Towergebäude auf dem August-Euler-Flugplatz dient als Informationszentrum zum Thema Naturschutz und bietet regelmäßig Projektwochen für Schüler, Vortragsreihen, Workshops, Führungen und Exkursionen an. Bild von Oktober 2014.

    Mehr Informationen

  • Der nach dem Luftfahrtpionier August Euler benannte Flugplatz in Darmstadt-Griesheim ging 1909 als Deutschlands erster Flugplatz, erste Pilotenschule und Flugzeugfabrik in Betrieb. Mehr als zehn Fachgebiete der TU Darmstadt nutzen den Flugplatz und den dazugehörigen Windkanal als Versuchsfreigelände für Forschung, Ausbildung und Praktika. Bild von April 2008.

    Mehr Informationen

Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus

  • Das 1899 erbaute denkmalgeschützte Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus der TU Darmstadt dient für Festlichkeiten, wissenschaftliche Tagungen sowie als Begegnungszentrum und Gästewohnhaus für internationale Gästewissenschaftler. Bild von Oktober 2009.

    Mehr Informationen

Botanischer Garten

  • Der 1874 angelegte Botanische Garten beherbergt auf 5 Hektar Frei-, 1,5 Hektar Wald- und 1100 Quadratmeter Treibhausfläche heute über 9000 Pflanzenarten sowie mehrere Gewächshäuser die vom Fachbereich Biologie betrieben werden. Bild von Juli 2017.

    Mehr Informationen

  • Der 2013 fertiggestellte hochmoderne Neubau des ökologischen Versuchsgewächshauses Botanischer Garten (B1|03-07) wird vom Fachbereich Biologie für Forschung und Lehre genutzt und verfügt u. a. über ein „Grünes Klassenzimmer“, in dem Schulklassen unterrichtet werden. Bild von Juni 2017.

    Mehr Informationen

  • Der 2017 fertiggestellte Infopavillon im Botanischen Garten dient als Treffpunkt für Gartenführungen und Informationsstelle für Besucher. Das Gebäude ist mit Informationsbildschirmen, barrierefreien Toiletten und Wickelräumen ausgestattet. Der Entwurf wurde im Rahmen eines Wettbewerbs von Architekturstudent Zhengxiao Wang geliefert. Bild von Juni 2017.

    Mehr Informationen

Cafe Bios / Botanischer Garten

  • Das im April 2012 eröffnete Bistros Bios am Botanischen Garten wird vom Studierendenwerk betrieben. Bild von Juni 2013.

    Mehr Informationen