Health Care NEMS

Health Care NEMS

Einsatz von Nano Elektromechanischen Sensoren (NEMS) ermöglicht schnellere Diagnostiksysteme für die personalisierte und individualisierte Medizin

Mechatronic Systems in Mechanical Engineering

Prof. Dr.-Ing. Stephan Rinderknecht

+49 6151 16-23250

Status quo

Bisherige Diagnostik Systeme, z.B. für die Blutanalyse, sind oft langsam und limitiert in ihren Auswerte möglichkeiten. Dies verhindert die Bereitstellung wichtiger Daten, welche die Basis für eine persona lisierte und individualisierte medizinische Behandlung bilden könnten. Auch in der Wirkstoffforschung liegt Optimierungspotential: So werden unter größerem Aufwand meist Zellkulturen untersucht, während die schnelle und direkte Messung der mechanischen Reaktion einzelner Zellen nur eingeschränkt möglich ist.

Unsere Technologie: Health Care NEMS

Die neu entwickelten Health Care NEMS sind dreidimensionale Sensoren mit Nanobauelementen. Die miniaturisierten Bauteile können zielgerichtet und hochaufgelöst kleinste mechanische Kräfte für unterschiedlichste Anwendungen messen. Im Fokus steht die Messung von Zellkräften, z.B. für die Untersuchung der mechanischen Reaktion von Zellen auf bestimmte Wirkstoffe. Darüber hinaus ermöglichen die NEMS auch die Identifikation einzelner Zelltypen.

Vorteile

  • Schnellere Messungen und Automatisierbarkeit durch kompaktes Sensor Array
  • Mechanische Messung einzelner Zellen, sogar ortsauflösend, wird ermöglicht
  • Kostengünstiges System durch Miniaturisierung, einfachen Aufbau und leichte Adaptierbarkeit

Derzeitiger Entwicklungsstand

Technology Readiness Level (TRL)

Die Entwicklung befindet sich auf Level 2: Das Technologiekonzept wurde entwickelt, die Herstellung eines physischen Prototypen für eine spezifische Anwendung steht aus.

Anwendungsmöglichkeiten

  • Schnelle In Vitro Diagnostik Systeme für personalisierte und individualisierte Medizin
  • Wirkstoffforschung
  • Mechanische Sensoren für medizinische Geräte

Unser Angebot für Sie

Die Zusammenarbeit kann von einem Austausch mit den Know How Trägern der Technologie bis hin zu einer engen Kooperation bei weiterem Entwicklungsbedarf reichen. Die Nutzung der schutzrechtlich gesicherten Technologie kann durch Verkauf oder Lizenzierung an das Unternehmen erfolgen.