Drahtlose Sensoreinheit

Drahtlose Sensoreinheit

Sensor-Integration? Lass die Kabel weg! Unsere innovative drahtlose Einschraubsensorik macht’s möglich.

Intellectual Property- und Innovationsmanagement

Deniz Bayramoglu, +49 6151 16-57215

Robert Heitzmann, +49 6151 16-57228

Status quo

In allen Industriebereichen besteht zunehmend der Bedarf, aktive Sensorik, z.B. zur Messung von Temperatur oder Vibration und vielem mehr, in andere Bauteile zu integrieren. Insbesondere in rauen Umgebungen bei geringem Platzangebot stellt dies eine nur schwer lösbare Herausforderung dar.

Unsere Technologie: Die drahtlose Einschraubsensorik

Die Sensoreinheit besteht aus sämtlichen für die aktive Sensorik erforderlichen Komponenten (Energieversorgung, Sensorik, Elektronik und Kommunikationseinheit). Die Einheit kann gekapselt am Bauteil angebracht, in einer Bohrung versenkt oder mit einer Gewindehülse einfach eingeschraubt werden.

Vorteile

  • Keine physischen Schnittstellen erforderlich (Energiezuführung, Kommunikation)
  • Integration bei geringstem Platzangebot (versenkbare Hülse oder Gewindestift)
  • Einfache Wartung durch kompakten Aufbau

Derzeitiger Entwicklungsstand

Technology-Readiness-Level: Level 2.

Prototypenversuche in Kleinserien wurden erfolgreich durchgeführt. Proof of Concept des Systems in Realgröße ist in Planung.

Anwendungsmöglichkeiten

Grundsätzlich sind alle Anwendungen denkbar, in denen der Bedarf an integrierter, aktiver Elektronik besteht, die jedoch keine physischen Schnittstellen nach außen erlauben und somit drahtlos ausgelesen werden müssen, z.B. IoT-Anwendungen, Prozessüberwachung in der Produktion, Versuchsaufbauten in F&E, Alarmanlagen oder drehende Teile wie Wellen. Ein Anwendungsbeispiel ist die Integration von Vibrationssensorik in einen Werkzeughalter zur Überwachung des Bearbeitungsvorganges.

Gewerbliche Schutzrechte/IP

Die Entwicklung ist durch Patentanmeldung der TU Darmstadt schutzrechtlich gesichert.

Unser Angebot für Sie

Für die Umsetzung suchen wir einen Industriepartner, der diese Technologie für eine Produktentwicklung nutzen möchte. Sollte Weiterentwicklungsbedarf bestehen, gibt es die Möglichkeit zu einer intensiven Zusammen-arbeit zwischen dem Industriepartner und der TU Darmstadt.