pieDrive – Fahren auf Fingerzeig

pieDrive – Fahren auf Fingerzeig

Fehlende Kundenakzeptanz gegenüber autonomem Fahren? Teilautomatisiertes Fahren als Akzeptanzgewinner!

Intellectual Property- und Innovationsmanagement

Deniz Bayramoglu, +49 6151 16-57215

Robert Heitzmann, +49 6151 16-57228

Status quo

In neuen Fahrzeugen findet sich eine Vielzahl von Fahrassistenzsystemen wie Totwinkelwarner, Tempomat oder Einparkassistent zur Unterstützung für eine sichere Fahrzeugführung. Doch trotz und teilweise auch wegen dieser Unterstützung wird Autofahren zunehmend komplex. Jedes System benötigt Eingaben, zeigt etwas an und hat bestimmte Grenzen, die erlernt werden müssen. Hier kann es leicht zu einer Überforderung und gefährlichen Situationen kommen.

Unsere Technologie: pieDrive

pieDrive kombiniert die Funktionalitäten mehrerer Assistenzsysteme und vereint sie. Alle wichtigen Informationen werden in einer einzigen Anzeige (head-up-display) kombiniert dargeboten. Entscheidungen für Fahrmanöver können mit einem Fingerwischen auf einem seperaten Bedienelement (z.B. Touchpad, Drehdrücksteller o.Ä.) getroffen werden.

Vorteile

  • Extrem kurze Einlernzeiten durch einfache und intuitive Nutzerschnittstelle.
  • Fahrmanöver jederzeit vorhersehbar.
  • Wechsel zwischen assistiertem und manuellem Fahren ist jederzeit möglich.

Derzeitiger Entwicklungsstand

Demonstrator hat Bedienbarkeit und Funktionalität der Technologie bestätigt.

Anwendungsmöglichkeiten

Die Technologie ist für Autohersteller und Hersteller von Nutzfahrzeugen interessant um Ihren Kunden eine einfache und intuitive Steuerung (teil-)automatisierter Fahrzeuge zu ermöglichen und die Vorteile der Automatisierung nutzbar zu machen.

Gewerbliche Schutzrechte/IP

Die Technische Universität Darmstadt hält erteilte Patente in Europa.

Unser Angebot für Sie

Für die Umsetzung suchen wir einen Industriepartner, der Interesse an Lizenzierung/Kauf der IP hat und die pieDrive Technologie ggf. für eine Produktentwicklung nutzen möchte.