Die TU Darmstadt macht Freizeit zur Funzeit

Studieren ist für mich nicht nur an Vorlesungen teilnehmen und lernen, sondern auch das Drumherum. Die TU Darmstadt hat ein Top-Freizeitangebot, das es einem super leicht macht Kontakte zu knüpfen, Sport zu treiben und in AGs seine Interessen zu verfolgen. Auch in Corona-Zeiten hat es die Uni geschafft, für vieles eine Online-Alternative zu schaffen. Ihr wollt mehr erfahren? Perfekt, dann seid ihr hier genau richtig!

Denise Frey,
39 Jahre, 2. Semester Pädagogik

Die TU Darmstadt bietet ihren Studierenden echt eine Mega-Bandbreite an Freizeitaktivitäten: Unisport mit hunderten von Kursen, eine ordentliche Portion Kultur und super spannende Hochschulgruppen wie das DART Racing-Team. Und auch jetzt hat die Uni schnell reagiert und ein tolles Online-Ersatzprogramm erstellt.

Bild: Britta Hüning

Das Campusleben geht auch virtuell

Die Entscheidung für eine Uni und damit auch für eine Stadt, in der man für einige Jahre leben wird, ist sicherlich eine ziemlich Schwierige. Denn, klaro, man will nicht nur tolle Lehr- und Lernbedingungen, sondern natürlich auch neue Freunde finden, ein cooles Angebot an Freizeitaktivitäten vorfinden, sich am besten auch sportlich austoben können und ein wenig was für die kulturelle Bildung machen. Puh, ein ganz schönes Paket, dass die Wunsch-Uni da schnüren muss. Ich kann euch sagen, die TU Darmstadt hat genau das geschafft. Ich bin total happy mit dem, was mir meine Uni jeden Tag bietet. Auch gerade jetzt, da viele Möglichkeiten durch die Corona-Krise stark eingeschränkt sind, bin ich der TU Darmstadt total dankbar. Denn sie hat schnell reagiert und neben den Lehrangeboten auch einige der Freizeitaktivitäten als Online-Version rausgebracht. Ziemlich cool, oder?!

Auf den tollen Campus und seine richtig schönen Ecken wie die LesBAR in der Universitätsbibliothek, den Biergarten an der Lichtwiese oder den Botanischen Garten müssen wir wohl leider noch etwas verzichten, aber glaubt mir, sobald alles wieder geöffnet ist: Ihr werdet es lieben!

Bild: Katrin Binner

Klappt bestens: Online sporteln mit der TU Darmstadt

Corona hin oder her, ich brauche etwas Bewegung! Neben meiner täglichen Runde durch den wunderschönen Herrngarten – das ist übrigens der große Park der Teile des Campus Stadtmitte umgibt – nehme ich auch an den virtuellen Sportkursen des Unisport-Zentrums (kurz: USZ) teil. Das USZ ist Teil der TU Darmstadt und organisiert ein total vielseitiges Sport- und Bewegungsangebot für alle Studierenden und Mitarbeiter. Da findet man echt alles, was das Sportlerherz begehrt! Von A wie Aerobic bis Z wie Zumba gibt’s echt jede Menge super Kurse. Für euch darf’s ein bisschen ausgefallener sein? Na, wie wäre es denn dann mit Quidditch (jaaaa, die Harry Potter-Fans da draußen lesen richtig), Parkour oder Klettern? Richtig mega finde ich ja die Exkursionen wie Gleitschirmfliegen in den Vogesen, Rennradfahren in den Savoyer Alpen oder Wellenreiten an der Atlantikküste. Tja, dieses Jahr fallen diese Angebote wahrscheinlich leider flach – aber vielleicht machen sie euch einfach schon ein bisschen Vorfreude.

Nun lässt es sich die Uni nicht nehmen und beschreitet mit dem USZ ganz neue Wege, mit einem Online-Ersatzprogramm. So trifft man sich mit seinen Sport-Kumpels jetzt einfach zum Zoom-Sport oder trainiert nach einem der zahlreichen Trainings-Videos, die das USZ erstellt hat! Ich mache tatsächlich seit dieser Woche einen Cross Training-Kurs. Der fand vor ein paar Tagen das erste Mal statt und wird via Zoom gehalten. Fand ich richtig gut und freue mich auf die nächsten Wochen und darüber, dass ich das Angebot nutzen kann.

Campusleben an der TU Darmstadt

Das Studierendenleben an der TU Darmstadt ist in Zeiten von Corona natürlich stark eingeschränkt. Sobald Lockerungen von der Landesregierung verabschiedet werdet, wird auch ganz langsam das Leben auf dem Campus der TU Darmstadt zurückkehren. Um euch bereits einen Vorgeschmack zu geben, stellen wir euch hier die unterschiedlichen Angebote der TU Darmstadt kurz vor:

Verpflegung

Das Studierendenwerk Darmstadt sorgt mit seinen Mensen und Bistros dafür, dass jeder auf dem Campus satt wird. Studierende finden dort ein reichhaltiges Angebot vom Frühstück über Snack-Mahlzeiten und Backwaren bis zu verschiedenen Gerichten und kombinierbaren Beilagen am Mittag. Wer gerne selbst kocht, der findet im Offenen Raum des AStA über den Foodsharing Fairteiler kostenlose Lebensmittel.

Mobilität

Mit dem Semesterticket können die Nahverkehrslinien sowie RB und RE der Bahn in ganz Hessen sowie teilweise über die Landesgrenzen hinaus von Studierenden genutzt werden. Ihr fahrt lieber mit dem Rad? Dann nutzt zu vergünstigten Tarifen das Leihfahrradsystem Call a Bike oder repariert in der Fahrradwerkstatt zwanzig den eigenen Drahtesel.

Unisport

Schwitzfit, Parkour, Quidditch, Klettern oder doch lieber Yoga? Die TU Darmstadt und das Unisport-Zentrum (USZ) bietet eine riesige Auswahl für den sportlichen Ausgleich vor und nach den Vorlesungen. Außerdem gibt es jede Menge Möglichkeit zur freien, sportlichen Betätigung im Hochschulstadion oder im Hochschulbad. Der Eintritt für beides ist für Studierende frei.

Hochschulgruppen

Ihr möchtet einfach mal über den Tellerrand schauen, Interessantes ausprobieren und viele neue Menschen kennen lernen? Dann sind die Hochschulgruppen der TU Darmstadt genau das Richtige für euch.

Hochschulpolitisches Engagement

Wie könnt ihr die TU Darmstadt eigentlich aktiv selbst mitgestalten? Wer sich das gefragt hat, der sollte mal einen Blick auf das hochschulpolitische Angebot der TU werfen. Die einzelnen Fachschaften und der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten. Interessierte Studierende können sich hier hochschulpolitisch engagieren und mitbestimmen, was ihnen wirklich wichtig ist.

Darf’s ein bisschen Kultur sein?

In den vergangenen Semestern an der TU Darmstadt war ich ein großer Fan der kulturellen Möglichkeiten, die sich mir durch das Semesterticket bieten. Wusstet ihr z.B., dass ihr damit unbegrenzt kostenfreien Eintritt ins Staatstheater Darmstadt habt? Hammer, oder?! Auf viele Konzerte in Darmstadt gibt es natürlich auch noch nette Rabatte und den Zugang zu Museen gibt es auch für lau. Klaro, alles Dinge, die ihr leider erst wieder nutzen könnt, sobald die Corona-Beschränkungen aufgehoben sind. Aber ihr merkt vielleicht: Darmstadt hat einiges zu bieten und die TU Darmstadt hat für ihre Studierende tolle Deals ausgehandelt.

Ihr wollt auch jetzt nicht auf eure Dosis Kultur verzichten? Kein Problem, da habe ich einen Tipp. Das Kunstforum der TU Darmstadt bietet z.B. einen ziemlich coolen virtuellen Rundgang durch die Räumlichkeiten und so könnt ihr ganz in Ruhe einen Blick auf die aktuelle Ausstellung werfen.

Bild: Katrin Binner

Hochschulgruppen für fast jeden Geschmack

So, über das Sport- und Kulturprogramm habe ich euch jetzt schon mal ein wenig informiert. Findet ihr ganz nett, aber so richtig euer Herzensthema habe ich noch nicht getroffen? Ganz easy, ich habe noch ein paar Asse im Ärmel. An der TU Darmstadt gibt’s nämlich eine ganze Reihe von Hochschulgruppen, die sich spannenden Bereichen widmen. Ihr habt z.B. Lust einen Rennwagen zu bauen, euch schauspielerisch zu verwirklichen oder einfach mal mit den Kommiliton*innen Musik zu machen? Alles klar und alles möglich an der TU Darmstadt!

Ihr seid echte Bastler*innen, liebt das Wasser und segelt was das Zeug hält? Dann schaut euch unbedingt das Sailing Team Darmstadt an, das sich zum Ziel gesetzt hat, ein Segelboot zu entwickeln und zu bauen, das unbemannt und energieautark den Atlantik überqueren kann. Oder die Akademische Fliegergruppe Darmstadt – kurz AKAFlieg: Hier konstruieren und bauen Studierende der TU Darmstadt seit bereits 100 Jahren in ihrer Freizeit Segelflugzeuge. Den Segelflugschein kann man übrigens auch gleich auf dem TU-eigenen Flughafen machen. Ein weiterer Knaller ist das DART Racing-Team. Die Studierenden entwickeln, konstruieren, bauen und testen jedes Jahr einen solarbetriebenen Formel-Rennwagen. Alles von den Konzeptüberlegungen, über die CAD-Modelle und Simulationen bis hin zur Fertigung und Montage des Fahrzeugs läuft in Eigenregie! Oder seid ihr vielleicht echte Weltraum-Fans? Dann schaut unbedingt auf der Seite des TU Darmstadt Space Technology e.V. vorbei. Die Gruppe bietet ihren Mitgliedern bereits im Studium die Möglichkeit, das Weltall hautnah zu erleben.

Wahrscheinlich könnt ihr es euch schon denken: Auch das persönliche Zusammenkommen in den Hochschulgruppen liegt aktuell natürlich auf Eis. Doch viele der Teams haben kreative Lösungen gefunden, um weiterhin an ihren Projekten, wenigstens virtuell, zu arbeiten. Das DART Racing-Team verlagert seinen Fokus z.B. jetzt erstmal auf statische Disziplinen wie Rechenmodelle und informiert alle Interessierten über den Newsletter. In den meisten Hochschulgruppen finden regelmäßige Online-Treffen und -Events statt und man tauscht sich in WhatsApp- und Facebook-Gruppen rege zu den jeweiligen Themen aus.

Ja, zwar ist dieses Jahr wirklich alles anders, aber ich kann euch versprechen, dass ihr mit der TU Darmstadt eine tolle Partnerin an der Seite habt, die auch in der Corona-Krise keinen allein lässt. Ihr seid aktuell unsicher, inwieweit eure Studienwahl davon betroffen ist? Dann vereinbart doch einen Termin mit der Zentralen Studienberatung und -orientierung. Das Team ist natürlich auch in Corona-Zeiten für euch da und berät euch telefonisch, per E-Mail oder im Zoom-Meeting. Ganz so, wie es für euch am besten passt.

Bild: Britta Hüning

Denise Frey, 39

Huhu, ich bin Denise und habe vor zwei Semestern mein Zweitstudium der Pädagogik an der TU Darmstadt begonnen. Ich bin ein großer Fan der TU Darmstadt und erfahre hier als Studierende mit Kind wirklich eine tolle Unterstützung. Was ich an der Uni neben dem tollen Lehrangebot noch unheimlich schätze, sind die unterschiedlichen Hochschulgruppen und den Unisport. Hier gibt es echt alles, was man sich wünscht und man kann super schnell Kontakte knüpfen. Vielleicht sehen wir uns ja irgendwann mal in einem der Kurse?