Von Anfang an die Welt im Blick

Auslandserfahrungen mit der TU Darmstadt sammeln

Die Entscheidung fürs Studium ist schon mal gefallen und jetzt überlegt ihr, ob ihr einen Teil davon vielleicht im Ausland verbringen möchtet? Sehr gute Idee! Die TU Darmstadt ermöglicht ihren Studierenden hier ganz viel: Vom Auslandssemester in Europa im Rahmen des Erasmus+-Programms oder an einer der Partneruniversitäten weltweit über Sommer- oder Winterschulen und Praktika bis hin zu Doppelabschlussprogrammen. Was das ist? Hier studiert man an der TU und an einer Top-Partneruniversität im Ausland. Man belegt zwei Programme, die aufeinander abgestimmt sind und kann beide Abschlüsse erwerben. Einfach spitze! Wollt Ihr mehr über Auslandsaufenthalte wissen? Kein Problem, hier erfahrt ihr mehr über all die Möglichkeiten und wo mich das Erasmus+-Semester hingeführt hat.

Judith Winkler,
23 Jahre, 5. Semester Angewandte Geowissenschaften

Nach meinem Auslandsaufenthalt in Island komme ich mit vielen tollen Eindrücken an die TU Darmstadt zurück. Das Studieren und Leben mit Kommiliton*innen aus ganz Europa war wirklich eine unglaubliche Erfahrung, die ich jedem nur empfehlen kann.

Bild: Britta Hüning

Auslandssemester: Was gibt’s denn da für Möglichkeiten?

Für mich war gleich zu Beginn meines Studiums der Angewandten Geowissenschaften klar: Ich will unbedingt ein Auslandssemester machen! Also habe ich ein bisschen recherchiert und mich erstmal mit den Programmen vertraut gemacht, die mir die TU Darmstadt bietet.

Wahrscheinlich haben einige von euch schon mal was von Erasmus+ gehört, oder? Das Programm der Europäischen Union für Bildung, Jugend und Sport ist perfekt, um europäischen Unispirit zu schnuppern. Als Studierende*r an der TU Darmstadt könnt ihr in jedem Studienzyklus (Bachelor, Master, Promotion) für bis zu zwei Semester an einer der über 500 Partneruniversitäten weltweit studieren. Und das Beste: Ihr zahlt keine Studiengebühren und könnt noch ein Stipendium erhalten! Für Europa gibt es z.B. Förderung durch Erasmus+, aber auch für andere Länder gibt es attraktive Programme. Durch das europäische Credit-Transfer-System (ECTS) könnt ihr euch außerdem ganz easy alle Studienleistungen anrechnen lassen. Ist das nicht einfach der Hammer?!

Übrigens, wenn ihr nicht gleich für ein oder zwei Semester die Koffer packen wollt, gibt’s noch was Cooles: Die Summer und Winter Schools an den Partnerunis der TU Darmstadt. So könnt ihr für ein paar Wochen einfach mal etwas internationale Luft schnuppern, gewinnt neue Einblicke und verbessert die Sprachkenntnisse. Uuuund: Als Praktikum ist das Ganze auch möglich. Find ich super, so kann man im Ausland auch gleich mal einen Blick in den vielleicht zukünftigen Job werfen. Ich überlege z.B. gerade, noch ein Praktikum in der Schweiz draufzusetzen, sobald das Reisen wieder möglich ist.

Wo geht’s hin? Die europäischen Partnerunis der TU Darmstadt

Das richtige Programm hatte ich mit Erasmus+ schon mal für mich gefunden. Jetzt musste ich nur noch wissen, wohin? Und bei Erasmus+ hat man echt die Qual der Wahl. Ihr könnt in so vielen spannenden europäischen Ländern studieren – von B wie Belgien bis Z wie Zypern! Europa steht euch offen. Vorausgesetzt natürlich, dass die Partneruni euren Studiengang anbietet.

Bild: Judith Winkler

Für mich hieß es dann also: Wo soll die Reise hingehen? Meine ersten Ansprechpartner*innen waren natürlich meine Freund*innen, die gerade auch auf der Suche nach der richtigen Uni für ihren Auslandsaufenthalt waren. Die Infoveranstaltung „Wege ins Ausland“ – in der Informationen rund ums Auslandsstudium vorgestellt werden und Fragen beantwortet werden – hat mich noch mal einen Schritt weitergebracht und mir wichtige Infos geliefert. Doch letztendlich hat mich die persönliche Empfehlung einer Freundin überzeugt: Ich will unbedingt nach Island!

Die Vorbereitungsangebote an der TU Darmstadt für das Auslandssemester

Die TU Darmstadt bietet ihren Studierenden rundum gute Betreuung und das bereits, bevor es zum Studium ins Ausland geht. So bietet die Uni unterschiedlichste Vorbereitungsangebote, um einen reibungslosen Start an der Partneruni zu ermöglichen und die interkulturelle Erfahrung in vollen Zügen genießen zu können. Vom Sprachkurs bis zum Erwerb des geforderten Sprachzertifikats kann alles im Sprachenzentrum der TU Darmstadt belegt werden. Das Gute daran ist, dass viele Studiengänge die Leistungen als Wahlpflichtkurs anerkennen. In Sprachtandems kann die Sprache mit Native Speaker im Gespräch vertieft werden. Im ZIKK, dem Zentrum für Interkulturelle Kompetenzen, können Workshops und Kurse besucht werden, in denen auf das Leben im Gastland vorbereitet wird und auf die Besonderheiten des jeweiligen universitären Lebens eingegangen wird.

Wenn’s ein bisschen mehr sein darf

Für mich ging dann auch alles recht flott: Nach der Online-Bewerbung auf ein Erasmus+-Auslandssemester habe ich ein paar Wochen später die Zusage für Island in den Händen gehalten. Hammer! Was war ich happy. Iceland – here I come!

Vielleicht denkt ihr, so wie einige meiner Freund*innen: Europa, schon cool, aber geht da auch noch mehr? Na klaro! Die TU Darmstadt hat nämlich auch zahlreiche Partneruniversitäten in Asien, Nord- und Lateinamerika sowie Ozeanien.

Sobald das Thema studieren im Ausland interessant für euch wird, lege ich euch unbedingt ans Herz: Nehmt an einer der monatlich stattfindenden Veranstaltungen “Wege ins Ausland“ des Referats Internationale Beziehungen & Mobilität teil – da werden alle Fragen von Länderkoordinator*innen beantwortet. Wie ihr den Auslandsaufenthalt in euren Studienplan integriert, klärt ihr einfach mit den Auslandsbeauftragten eures Fachbereichs. Und vielleicht sehen wir uns ja bei einer der Infoveranstaltungen „Wege ins Ausland“.

Das Referat Internationale Beziehungen & Mobilität

Einmal im Ausland zu studieren ist eine großartige Möglichkeit, neue Kenntnisse und Fähigkeiten zu erlernen. Mit einem Netzwerk von über 300 Partneruniversitäten auf der ganzen Welt bietet die TU Darmstadt ihren Studierenden nicht nur fachliche, sondern auch interkulturelle Bildung. Das Referat Internationale Beziehungen & Mobilität sowie die Auslandsbeauftragten in den Fachbereichen unterstützen die Studierenden dabei in allen Aspekten der Bewerbung und Organisation ihres Auslandsaufenthalts. In regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen wird über das Auslandssemester informiert und Förderprogramme vorgestellt. Erfahrungsberichte zurückgekehrter Studierender geben Einblicke.

Im Rahmen eines Austauschsemesters an einer Partnerhochschule fallen keine Studiengebühren an und durch das europäische Credit-Transfer-System (ECTS) wird sichergestellt, dass die Studienleistung auch an der TU Darmstadt angerechnet werden. Über das Erasmus+ Programm können Studierende bis zu 12 Monate ins europäische Ausland gehen. Für alle die weiter weg möchten gibt es ein breites Angebot an studiengebührenfreien Austauschplätzen in Asien, Amerika und Ozeanien. Aber auch Summer Schools oder Winter Schools, Abschlussarbeiten oder Praktika im Ausland sind möglich. An der TU Darmstadt können Studierende außerdem in verschiedenen Master-Studiengängen mit einem Double-Degree abschließen. Sie erlangen zwei Abschlüsse parallel an einer Partneruniversität und an der TU Darmstadt.

Doppelt hält besser: Double und Dual Degree

Was ich auch richtig cool finde, sind die Doppelabschlussprogramme der TU. Kennt ihr nicht? Kein Problem! Die TU Darmstadt hat mit verschiedenen Partneruniversitäten weltweit Doppelabschlussprogramm-Abkommen vereinbart. Insgesamt mehr als 40 Programme, die Studierenden verschiedener Fachbereiche wie Rechts-und Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Material- und Geowissenschaften Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik oder Informatik offen stehen. Hierbei verbringt ihr etwa die Hälfte der Studienzeit an der TU und an einer der renommierten Partnerhochschulen im Ausland. Dadurch erhaltet ihr am Ende zwei Abschlüsse: den Master of Science an der TU Darmstadt und den entsprechenden Abschluss der Partneruniversität.

Und so geht’s: Wenn ihr teilnehmt, absolviert ihr, wie gesagt, einen Teil des Studiums im Ausland. Die Module der beiden Universitäten sind aufeinander abgestimmt und ergänzen sich. So erhaltet ihr von beiden Universitäten das Beste. Sobald der Masterstudiengang an der TU Darmstadt dann erfogreich abgeschlossen wurde, wird euch auch der Abschluss der Partneruniversität verliehen. Mit dem Doppelaschluss seid ihr echt bestens gerüstet für die internationale Karriere. Ihr wollt mehr Infos dazu? Dann informiert euch über die Doppelabschlussprogramme.

Gut beraten!

Ihr beendet gerade die Schule und überlegt, welcher Studiengang der Passende für euch ist und fühlt euch etwas überfordert? Keine Panik! Informiert euch doch ganz unverbindlich bei der Zentralen Studienberatung und -orientierung – das Team ist echt mega nett. Sie helfen bei der Studienwahl, erklären euch alles rund um das Organisieren eures Studiums und zeigen euch auch, wo ihr erste Informationen zum Auslandsaufenthalt findet. Das geht auch schon, bevor ihr hier studiert.

Übrigens plane ich schon den nächsten Step: Ich bin zwar gerade erst aus Island zurückgekommen, habe aber richtig Lust, während meines Masterstudiums nochmal ins Ausland zu gehen. Mein Traum: Costa Rica. Endlich ins Warme!

Bild: Britta Hüning

Judith Winkler, 23

Hallo, ich bin Judith und studiere im 5. Semester Angewandte Geowissenschaften an der TU Darmstadt. Warum ich mich für die südhessische Wissenschaftsstadt als Studienort entschlossen habe, erzähle ich euch hier – ganz ehrlich und offen! Wenn ihr mich an der TU sucht, dann findet ihr mich mit großer Wahrscheinlichkeit auf dem Campus Botanischer Garten. Nicht nur, weil es da besonders schön ist, sondern natürlich vor allem da dort mein Fachbereich angesiedelt ist.