Diego
aus Venezuela

Über mich

¡Hola! Ich heiße Diego und studiere Mechatronik an der TU Darmstadt. Ich bin extra aus meiner Heimatstadt Caracas in Venezuela wegen des Spitzenrufs der TU Darmstadt nach Südhessen gekommen und fühle mich pudelwohl. Der Spirit ist hier einfach superjung und innovativ – genau das Richtige für mich. Und ich kann jetzt schon sagen: Ich kann mir gut vorstellen auch nach dem Studium in Darmstadt zu bleiben!

Diego,
Mechatronik B.Sc.

Mir gefällt an Darmstadt, dass es keine Metropole ist, sondern eher eine Wissenschaftsstadt, in der alles innerhalb von 15 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar ist.

Portrait Diego
Bild: Britta Hüning

Steckbrief

Nationalität:

Venezolanisch

Studiengang:

Mechatronik

Zuvorige Ausbildungen:

IB Diploma

Warum ich mich für die TU Darmstadt entschieden habe:

Aufgrund des exzellenten Rufs (vor allem im Bereich Ingenieurwissenschaft), den die TU Darmstadt aufweist, nicht nur deutschlandweit, sondern weltweit.

Was mir an Darmstadt gefällt:

Mir gefällt an Darmstadt, dass es keine Metropole ist, sondern eher eine Wissenschaftsstadt, in der alles innerhalb von 15 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar ist.

Die Vororte sind sehr ruhig und haben viele grüne Bereiche. Und wenn man doch in eine größere Stadt will, sind die Städte wie Frankfurt, Mannheim, Mainz und Wiesbaden sehr einfach mit dem Zug erreichbar.

So habe ich den Start des digitalen Wintersemesters 2020/21 erlebt:

Ehrlich gesagt, habe ich den Start des zweiten digitalen Semesters mit Freude erlebt. Die Universität hat intelligente und praktische Strategien entwickelt, um ein komplett funktionales Online-Semester zu ermöglichen.

Natürlich vermisse ich das Präsenzstudium und hoffe, dass es bald wieder möglich sein wird. Aber angesichts der aktuellen Situation bin ich froh, dass die Universität so gut reagiert hat.

Fun Fact über mich:

Ich versuche ständig alltägliche Sachen mit Mikrocontrollern zu automatisieren.

Mein Lieblings-Motto:

„Sapere aude“