Richard
aus Deutschland

Über mich

Hallo! Ich heiße Richard und studiere Biologie und Chemie auf Lehramt an Gymnasien. Lehrer zu werden ist mein Traumjob. Durch die Kombination meiner naturwissenschaftlichen Fächer mit Soziologie, Pädagogik und Psychologie betrachte ich im Studium viele spannende Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven. Ich liebe es andere Menschen in ihren Vorhaben zu unterstützen.

Richard,
Biologie und Chemie Lehramt an Gymnasien

Am Anfang wirkt die Uni so, als würde man von allem überrumpelt werden. Habt keine Angst davor. Ihr werdet recht schnell lernen, wie ihr euch organisieren könnt. Nehmt die OWO-Termine war. Sie sind eine wichtige Orientierungshilfe für das Leben an einer Uni.

Portrait TU Darmstadt Ambassador Richard
Bild: Britta Hüning

Steckbrief

Nationalität:

Deutsch

Studiengang:

Lehramt an Gymnasien Chemie/Biologie

Lieblingsort auf dem Campus:

Der Botanische Garten

Sportangebot / Hochschulgruppe / Fachschaft etc. der TU:

Parcours

Die Vorteile am Studieren:

Durch das Studieren lernt man unglaublich viele neue Leute kennen und man wächst über sich hinaus. Es gibt eine Vielzahl an kostenlosen Angeboten, wie Sport- und Sprachkurse. Zudem kann man den ÖPNV frei benutzen. (Und das subventionierte Mensaessen ist viel besser als manch einer behauptet)

Was ich am Fachbereich gemacht habe:

Das Lehramtsstudium bietet durch die vielseitigen Praxisphasen sowohl in die Schulen aus Lehrerperspektive hinein zu schnuppern als auch die Lehre an der Uni zu verfolgen. Es gibt sogar ein Modul, in dem man sich einfach mal darüber auskotzen kann, was man an dem Lehramtsstudium alles nicht mag und wie man es besser machen würde.

Mein Tipp für Schüler:innen:

Am Anfang wirkt die Uni so, als würde man von allem überrumpelt werden. Habt keine Angst davor. Ihr werdet recht schnell lernen, wie ihr euch organisieren könnt. Nehmt die OWO-Termine war. Sie sind eine wichtige Orientierungshilfe für das Leben an einer Uni und denkt bitte daran: Ihr müsst auch mal atmen. Stresst euch nicht zu sehr mit der Uni und wenn ihr mal ein Modul nicht in euren Stundenplan reinbekommt ist das auch nicht so schlimm. Ihr dürft auch ein Leben neben der Uni haben.