Sportwissenschaft

Bachelor of Science

Studiengangbeschreibung

Ziel des Studiengangs B.Sc. Sportwissenschaft ist die wissenschaftliche und disziplinübergreifende Ausbildung in der Sportwissenschaft in engem Zusammenhang mit dem Erwerb sportpraktischer Kompetenzen. Das Studium vermittelt den Studierenden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, so dass sie zu wissenschaftlicher Arbeit, wissenschaftlich fundierter Urteilsfähigkeit sowie zur kritischen Einordnung der wissenschaftlichen Erkenntnisse in den verschiedenen Theorie- und Praxisfeldern der Sportwissenschaft befähigt werden. Hierzu werden in Verbindung mit der aktuellen Forschung sowohl grundlegendes als auch vertieftes sportwissenschaftliches Verständnis und darauf bezogene handlungsrelevante Kompetenzen vermittelt.

Die Studieninhalte bilden im Theoriebereich neben der forschungsmethodologischen und methodischen Ausbildung die nachfolgenden Teildisziplinen der Sportwissenschaft: Sportmedizin, Trainingswissenschaft, Bewegungswissenschaft, Biomechanik, Sportpädagogik, Sportsoziologie und Sportpsychologie sowie im praktischen Studienanteil die Sportarten und Bewegungsfelder in Theorie und Praxis.

Modulhandbuch

Studien- und Prüfungsplan / Ordnung des Studiengangs

Vorlesungsverzeichnis

Institut für Sportwissenschaft

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Abschluss Bachelor of Science
Dauer 6 Semester
Sprache Deutsch. Einzelne Module und Lehrveranstaltungen/Module können in englischer Sprache angeboten werden. Es ist davon auszugehen, dass wissenschaftliche Literatur in Englisch zu lesen und zu bearbeiten ist.
Praktikum Berufsorientierendes Praktikum
Zulassung
Verfahren Eignungsfeststellungsverfahren / Sporteignungsprüfung
Bewerbungsfrist und Studienbeginn Bewerbungsfristen Bachelor-Studiengänge
Bewerbung Online Bewerbung
Teilzeitstudium unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Besonderheiten
  • Online-Hilfe zur Studienwahl
    Empfehlung: Machen Sie sich mit Mathematik, Physik und Chemie auf dem Abiturniveau vertraut – nutzen Sie die Vorkurse.
  • Bis zum Ende des 2. Semesters sind Mindestleistungen in Höhe von 20 CP in Modulen des Studiengangs zu erbringen.

Informieren, entscheiden, mitmachen:

hobit, TUDay, Schüler*innen Mentoring, Kann ich MINT?

Der Studiengang B.Sc. Sportwissenschaft setzt sich sowohl aus theoretischen als auch praktischen Anteilen zusammen. Einerseits erfordert das entsprechende sportliche Fähigkeiten, andererseits aber auch ein Interesse für theoretische sportwissenschaftliche Inhalte wie beispielsweise Trainingsmethoden, Gerätekunde und Bewegungsanalyse.

Zudem erweisen sich Kenntnisse in den Fächern Biologie und Chemie als hilfreich bei der Behandlung von Studieninhalten aus der Bewegungslehre, Sportmedizin und Trainingswissenschaft.

Ebenso können Grundkenntnisse in linearer Algebra und Wahrscheinlichkeitsrechnung Studienanwärtern bei statistischen Berechnungen in der Sportwissenschaft zugutekommen.

Nützlich sind auch gute bis sehr gute Englischkenntnisse, da die Fachliteratur nicht selten nur in englischer Sprache vorhanden ist.

Einfach sTUdieren!

Das geht. Auf dieser Webseite finden Sie Orientierung und Information zu den ersten Schritten ins Studium, zu wichtigen Vorkursen und zur Orientierungswoche. Lernen Sie die Uni kennen, stellen Sie Ihre Fragen und finden Sie Unterstützungs- und Beratungsangebote.

Allgemeiner Hinweis: Mit dem Bachelor of Science erlangen die Studierenden einen ersten berufsqualifzierenden Abschluss. Allerdings gilt an der TU Darmstadt der Master of Science als Regelabschluss. Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zu einem Master-Studiengang an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein kann. Dies gilt insbesondere für nicht-konsekutive Studienverläufe (also mit Bachelor-Abschluss in einem anderen Fachgebiet oder einer anderen Studienrichtung als dem gewünschten Master) bzw. für Bewerber von anderen Hochschulen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Fachstudienberatung des jeweiligen Fachbereiches.

Sportmanagement (M.A.)

Die beruflichen Einsatzfelder für Absolventinnen und Absolventen der Sportwissenschaft sind weit gestreut. Zum einen ergeben sich Anstellungsmöglichkeiten an Hochschulen und an Instituten, in der sportwissenschaftlichen Lehre und Forschung oder als  Lehrer*in oder Trainer*in im Sportwesen u.a. an Olympia-Stützpunkten z. B. in den Bereichen Leistungsdiagnostik und Trainingsmonitoring, Laufbahnberatung, Nachwuchsmanagement am Olympiastützpunkt.

Zum anderen können Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler auch in der Gesundheitsberatung und -förderung für Kliniken und Rehabilitationszentren, gesundheitsorientierten Einrichtungen oder Fitnesszentren tätig werden. Denkbar ist auch die Arbeit für Verbände oder Vereine sowie in Sportämtern. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ergibt sich im Bereich des Sportmanagements und -marketings.

Wichtig ist es deshalb, neben dem Studium frühzeitig in einschlägigen Einrichtungen eigene praktische Erfahrungen zu sammeln, seine allgemeine Praxistauglichkeit unter Beweis zu stellen und Kontakte zu knüpfen. Die Aussicht auf eine gute Stellung wird durch die Bereitschaft zu beruflicher Mobilität, auch ins Ausland, erhöht. Insbesondere bei einer internationalen Ausrichtung sind sichere englische Sprachkenntnisse sehr zu empfehlen.