Studienstart leicht gemacht

Auf diesen Seiten erfahren Sie alles, was Sie dafür benötigen.

Erste Schritte ins Studium

Neu an der TU Darmstadt?

Was ist zu tun, was sind die ersten Schritte?

Von Schnellstart bis guter Einstieg erfahren Sie hier alles Wissenswerte.

Beginnen Sie mit der Checkliste, und dann die Vorkurse und Orientierungswochen (OWOs) nicht verpassen!

1. TU-ID: Erster Schritt und fast der wichtigste: Ihre persönliche TU-ID erstellen. Sie ist Ihre digitale Identität an der TU Darmstadt und der Schlüssel zu (fast) allem, was Sie im Studium vorhaben. Sie brauchen die TU-ID schon für die Orientierungswoche.

2. TU-Mailadresse einrichten: Ihre studentische E-Mail-Adresse ist Ihre zentrale Kontaktadresse.

3. TUCaN: Das zentrale Organisationssystem für Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der TU Darmstadt. Sie werden TUCaN in der OWO kennenlernen – am besten richten Sie sich jedoch jetzt schon die Weiterleitung von Nachrichten ein und laden sich die TUCaN App in Ihrem Appstore herunter! Über die wichtigsten Funktionalitäten können Sie sich auch in den Video-Tutorials informieren.

4. Athene-Karte: In der Mensa bezahlen, Bücher ausleihen, Eintritt zum Hochschulstadion und vieles mehr: Dafür brauchen Sie die Athene-Karte.

…und das benötigen Sie an technischer Ausstattung

Die Fachbereiche sind die organisatorische und wissenschaftliche „Heimat“ ihrer jeweiligen Studiengänge. Jeder Fachbereich bietet mehrere inhaltlich meist verwandte Studiengänge an. Die stark interdisziplinären Studiengänge (Computational Engineering CE, Energy Science and Engineering ESE, Informationssystemtechnik IST, Mechanik, Mechatronik) werden in den sogenannten Studienbereichen von den Vertreter*innen mehrerer Fachbereiche gemeinsam verwaltet.

Innerhalb Ihres Fachbereiches/Studienbereiches haben Sie drei Hauptanlaufstellen: das Studienbüro, die Fachstudienberatung und die Fachschaft.

Das Studienbüro unterstützt Sie bei allen fachspezifischen Fragen, die die Organisation von Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Fachbereich betreffen. Es hilft zudem bei Fragen zu TUCaN, dem Campus Management System der TU Darmstadt. Studierende der Joint Bachelor of Arts Studiengänge wenden sich an das Studienbüro des Fachbereiches 2, der gegebenenfalls an weitere Stellen verweist. Lehramtsstudierende finden Ihre Anlaufstellen in der Prüfungsverwaltung für LaB (Lehramt an Beruflichen Schulen) und Prüfungsverwaltung für LaG (Lehramt an Gymnasien).

Die Fachstudienberatung hilft und unterstützt bei anderen studiengangspezifischen Fragen.

Die Fachschaft vertritt die Studierenden eines Fachbereichs. Sie unterstützt insbesondere bei der Organisation des Studiums und studentischer Ansprechpersonen „auf Augenhöhe“.

Vorkurse helfen, das vorhandene (Schul-)Wissen wieder aufzufrischen und erleichtern damit den Einstieg in das Studium. Weil Mathematik eine wichtige Grundlage in fast allen technisch-naturwissenschaftlichen Fächern ist, gibt es einen allgemeinen Mathe-Online-Vorkurs. Zusätzlich bieten einige Fachbereiche weitere Mathematik-Vorkurse für ihre fachspezifischen Aufgabenstellungen an. Außerdem gibt es für Studierende der Informatik einen Programmier-Vorkurs und für internationale Studierende einen Deutsch-Intensivkurs. Die Teilnahme an den Kursen ist nicht verpflichtend, aber sehr zu empfehlen.

Online-Vorkurs Mathematik

Programmier-Vorkurs Informatik

Deutsch-Intensivkurs

Welche weiteren Vorkurse für Ihren Studiengang empfohlen werden, sehen Sie in der Studiengangbeschreibung.

Orientierungswoche (OWO)

Die (fast) wichtigste Woche Ihres ganzen Studiums: Die Orientierungswoche. Nichts, was man verpassen sollte. Stattdessen alles, was man für den Einstieg wissen muss. Plus Leute kennenlernen!


Sie wissen nicht, zu welchem Fachbereich Ihr Studiengang gehört? Informieren Sie sich in der Übersicht.

Einige Webseiten zu den Orientierungswochen sind noch im Aufbau und die Links werden in Kürze hier ergänzt.

FB 01 Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 02 Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 03 Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 03 Institut für Psychologie (inkl. Cognitive Science)

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 03 Institut für Sportwissenschaft

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 04 Mathematik

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 05 Physik

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 07 Chemie

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 10 Biologie

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 11 Materialwissenschaft

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 11 Geowissenschaften

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 13 Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 15 Architektur

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 16 Maschinenbau

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 18 Elektrotechnik und Informationstechnik

Orientierungswoche, Fachschaft

FB 20 Informatik

Orientierungswoche , Fachschaft

Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) – Lehramt an Beruflichen Schulen (LaB)

Orientierungswoche, Fachschaft

Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) – Lehramt an Gymnasien (LaG)

Orientierungswoche, Fachschaft

Studienbereich Angewandte Mechanik

Orientierungswoche, Fachschaft

Studienbereich Computational Engineering

Orientierungswoche, Fachschaft

Studienbereich Energy Science and Engineering

Infos des Studienbereichs

Studienbereich Informationssystemtechnik

Orientierungswoche, Fachschaft

Internationale Studierende

Kick-Off-Tag

Internationale Studierende sind an der TU Darmstadt herzlich willkommen. Hier sind die wichtigsten Anlaufstellen / Informationsseiten:

International Student Services: Ihr Unterstützer-Team bei allen organisatorischen Fragen: Aufenthaltsberechtigung, Bankkonto, Versicherung, Einleben in Darmstadt…

Kick-Off-Days: Orientierungsprogramm für internationale Studierende für einen gelungenen Einstieg an der TU Darmstadt

Ihr Aufenthalt: Alle Informationen zur Organisation Ihres Aufenthaltes, wie z.B. Infos zu Visum, Krankenversicherung, Studienfinanzierung

ISS Web-App: Alle Infos auch für Mobilgeräte

Studieren – wie geht das?

Nachdem Sie sich mit den ersten Schritten mit der „Grundausstattung“ versorgt haben, sind Sie für Ihr Studium gut gerüstet.

Viele Hinweise, die auch noch während Ihrer Studienlaufzeit wichtig sind, finden Sie auch unter Studieren von A bis Z.

Ihren Stundenplan stellen Sie selbst in TUCaN zusammen. In der Orientierungswoche erfahren Sie Schritt für Schritt, wie das geht. Neugierig? Dann schauen Sie doch schon einmal in das Tutorial!

Für jedes Semester sind bestimmte Lehrinhalte vorgesehen. Welche das sind, sehen Sie im Studien- und Prüfungsplan.

Bevor es mit der Planung des Stundenplans losgeht, ist es wichtig, den Unterschied zwischen Modulen und Lehrveranstaltungen zu kennen:

Ein Modul ist ein in sich abgeschlossener Lernblock, der eine oder mehrere Lehrveranstaltungen und eine oder mehrere Prüfungen umfasst. Für jedes Modul und jede Lehrveranstaltung muss man sich in TUCaN einzeln anmelden. Das Modul wird mit einer Gesamtnote abgeschlossen. Diese Note kann sich aus den Bewertungen mehrerer Prüfungsleistungen zusammensetzen. Sobald ein Modul abgeschlossen ist, erscheint die Bewertung in der Leistungsübersicht. Jedem Modul ist eine festgelegte Anzahl von Credit Points (CP) zugeordnet; diese sind im Studien- und Prüfungsplan festgelegt. In den Bachelor-Studiengängen müssen insgesamt 180 CP erreicht werden.

Umfangreiche Informationen zur Anmeldung zu Modulen und Lehrveranstaltungen und zum Stundenplan finden Sie auch in den TUCaN-FAQ.

Welche Lehrveranstaltungen gibt es?

„(Lehr-)Veranstaltungen“ sind der Überbegriff für Vorlesungen, Übungen, Seminare, Proseminare, Exkursionen etc. Eine Lehrveranstaltung hat konkrete Termine und Raumangaben und wird nach erfolgter Anmeldung im TUCaN-Stundenplan online angezeigt.

  • Vorlesung: Eine Vorlesung geht in der Regel über ein, manchmal über zwei Semester, und behandelt einen zusammenhängenden Wissensstoff.
  • Übung, Tutorium: In Übungen oder Tutorien werden der Stoff der Vorlesung oder sonstige Themen in Kleingruppen bearbeitet und „eingeübt“.
  • Seminar: Seminare sind besonders in geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Studiengängen anzutreffen. Themen und Fragestellungen aus der Forschung werden in kleinen oder mittelgroßen Gruppen aktiv erarbeitet und intensiv gemeinsam diskutiert. „Proseminare“ sind Seminare für Studienanfänger.
  • Praktika: Vor allem in den naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen werden in Labor- und Feldpraktika Versuche durchgeführt, um das Wissen aus den Vorlesungen anzuwenden und Erfahrungen im experimentellen, wissenschaftlichen Arbeiten zu erlangen.
  • Exkursion: Sie besuchen im Rahmen des Studiums Forschungsstätten oder andere Orte außerhalb der TU Darmstadt. Manchmal sogar auf anderen Kontinenten.

Online-Plattformen und Bibliothek

Online-Plattformen erleichtern das Studium. Hier organisieren Sie Ihren Studienalltag und finden Ihre Lernmaterialien zu den Veranstaltungen. Moodle ist hierbei die wichtigste Lernplattform.

TUCaN
TUCaN ist das zentrale Organisationssystem für Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der TU Darmstadt.

TUCaN APP
Alles auch von unterwegs einsehen: Laden Sie sich im AppStore auch gleich die TUCaN-App herunter.

Moodle
Moodle ist die zentrale Lernplattform an der TU (auch Learning Management System genannt). Lehrveranstaltungen werden digital durch einen Moodle-Kurs begleitet, in dem Lernmaterial zur Verfügung gestellt wird sowie Organisatorisches und die Kommunikation abgewickelt wird. Moodle kann auch per App genutzt werden.

Universitäts- und Landesbibliothek (ULB)
Die ULB Darmstadt. Hier liegt der Wissensschatz – seit über 450 Jahren. Sie finden hier Lehrmaterialien zur Vor- und Nachbereitung Ihrer Lehrveranstaltungen. Informieren Sie sich über die aktuelle Verfügbarkeit der Lernräume in den Standorten der ULB. Lernen Sie die ULB kennen.

Technische Ausstattung und (digitale) Lernstrategien

Was wird benötigt, um das digitale Semester gut bewältigen zu können?
Informieren Sie sich über die notwendige Technik und durchstöbern Sie Infos zu Studiermethoden und Blog-Beiträge.

Zum (digitalen) Studium brauchen Sie einen PC oder Laptop mit möglichst stabilem Internetzugang sowie ggf. ein Headset und eine Webcam für Online-Meetings.

Neben den führenden Plattformen zum Studieren und Lernen (TUCaN, Moodle) bietet Ihnen die TU Darmstadt weitere Infrastruktur, um Ihr digitales Studium zu organisieren:

  • Auf dem Campusgelände haben Sie über eduroam Zugang zum WLAN der TU Darmstadt.
  • Über TU-VPN „Campus“ haben Sie Zugriff auf die elektronischen Medien der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB).
  • Als Studierende*r können Sie kostenfreie Software, wie ShareLaTex oder eine Virenschutz-Software nutzen.
  • Nutzen Sie auch Ihre kostenfreie TU-Campuslizenzen für Zoom für online-Treffen Ihrer Lerngruppe.
  • Der Cloud-Speicher „Hessenbox-DA“ bietet Ihnen 30 GB Speicherplatz für Ihre Dokumente und die Möglichkeit diese mit Ihrer Lerngruppe zu teilen.
  • Überblick hilfreicher Online-Tools & Apps fürs Studium.
  • Ob Präsenzstudium oder digitales Studium:
    Tipps, Infos und Workshops zu Schlüsselkompetenzen und grundlegenden Studiertechniken können bei der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle gefunden werden.
  • Und damit es im Studium nicht stressig wird, helfen die Tipps von „Mental stark im Studium und Lehre“.
  • Die ULB bietet Ihnen Workshops, Sprechstunden und Coffee Lectures zu den Themen Literaturrecherche, -beschaffung, -verwaltung, Zitieren, Word und LaTeX an.

Tipps und Best-Practice-Beispiele zum digitalen Studieren
Digitale Lehre und Online-Studium prägen zurzeit den Campus-Alltag. Experimentierfreude und Neugierde, aber auch Pragmatismus sind in Corona-Zeiten gefragter denn je.

Blog-Beiträge zu E-Learning an der TU
Tipps & Erfahrungen von Studierenden und Lehrenden rund um das digitale Semester.

Video-Projekt vom Studierendenwerk
Der Bereich Interkulturelles des Studierendenwerks Darmstadt hat in Zeiten der Corona-Krise ein Videoprojekt unter dem Motto „We‘ll be there for you – ITT will get you through“ gestartet.

Rechtzeitig zum Vorlesungsbeginn erhalten Sie hier weitere Beiträge rund um digitales Lernen – schauen Sie wieder vorbei!

(Digitale) Lerngruppen

Wissenschaft ist Teamarbeit. Gruppen sind gut fürs Lernen. Einzelkämpfer stehen am Ende oft allein da. Also: Leute kennen lernen und gemeinsam den Lernstoff schaffen.

Digitale Lerngruppen finden und organisieren
Egal ob man sich zum Sport oder zum Lernen trifft, gemeinsame Verabredungen können helfen, um sich zu motivieren und den inneren Schweinehund zu überwinden!

Finden Sie Ihr Netzwerk an der TU.
Knüpfen Sie Kontakte in der OWO, über Fachschaft und die Hochschulgruppen.

Technische Ausstattung
Nutzen Sie Ihre kostenlose TU-Zoom-Lizenz, um sich digital mit Ihrer Lerngruppe zu treffen. Richten Sie die Hessenbox ein, um auf gemeinsame Dokumente zugreifen zu können. Arbeiten Sie mit ShareLaTex an gemeinsamen Dokumenten.

Tipps von Studierenden
finden Sie auch ihn den aktuellen Blogbeiträgen.

Dieser Bereich wird in Kürze noch weiter ergänzt – schauen Sie gerne wieder vorbei!