Medizintechnik

Master of Science

Studiengangbeschreibung

Der Studiengang M.Sc. Medizintechnik erweitert und vertieft Kenntnisse und Fähigkeiten in den Ingenieurswissenschaften und der Humanmedizin. Er wird vom Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Darmstadt in Kooperation mit dem Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt getragen. 80% der Lehrinhalte werden seitens der TU Darmstadt angeboten (z.B. Ingenieurswissenschaften, Informatik, Gesellschafts- und Humanwissenschaften). 20% der Lehrinhalte werden von der Goethe-Universität Frankfurt angeboten (Humanmedizin).

Die Einbindung der Studierenden in die aktuelle Forschung verstärkt den hohen Anwendungsbezug. Folgende thematische Schwerpunkte stehen zur Auswahl:

Medizinische Bildgebung und Bildbearbeitung (BB); Strahlenphysik und -technik in der Medizin (ST); Digitale Zahnmedizin und Chirurgische Robotik und Navigation (DC); Aktorik, Sensorik und Neurostimulation (ASN).

Der Abschluss „Master of Science“ ist dem akademischen Grad „Diplom-Ingenieur“ gleichwertig.

Der Studiengang bietet größtmögliche Wahlfreiheit für die Studierenden, ein breites fachliches/technisches Angebot durch Lehrimporte u.a. aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Humanwissenschaften, Materialwissenschaften, Maschinenbau und Informatik der TU Darmstadt und ein praxisnahes Angebot in der Medizin. Im forschungsorientierten Masterstudium wird das Wissen, welches bereits im Bachelor erworben wurde, weiter vertieft.

Modulhandbuch und Modellstudienpläne

Studien- und Prüfungsplan / Ordnung des Studiengangs

Vorlesungsverzeichnis

Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

FAQ zum Studium

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Abschluss Master of Science
Dauer 4 Semester
Sprache Deutsch. Es ist davon auszugehen, dass wissenschaftliche Literatur in Englisch zu lesen und zu bearbeiten ist. Einzelne Lehrveranstaltungen/Module können in englischer Sprache angeboten werden.
Praktikum ---
Zulassung Immatrikulationsvoraussetzungen sind:

1. Abschluss als „Bachelor of Science“ im Studiengang Medizintechnik der Technischen Universität Darmstadt oder ein gleichwertiger Abschluss.

3. Weitere Zugangsvoraussetzungen siehe:
Ordnung des Studiengangs
Kompetenzbeschreibungen

3. Bitte beachten Sie auch die
allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie
Zulassung International für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen.
Verfahren Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Bewerbungsfrist und Studienbeginn siehe Frist Master-Studiengänge
Bewerbung Online Bewerbung
Teilzeitstudium unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Besonderheiten 1. Studierende des M.Sc. Medizintechnik müssen einen ausreichenden Impfschutz gegen Masern nachweisen. Der Nachweis ist bei der Meldung zum ersten Modul zu führen.
2. Die Abschlussarbeit kann am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Darmstadt, aber auch am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität ausgeführt werden. Voraussetzung ist dann, dass sie durch den Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik mitbetreut wird.

Während der Bachelor-Studiengang seinen Schwerpunkt in den Grundlagen des Faches hat, dient der darauf aufbauende Master-Studiengang der wissenschaftlichen Vertiefung und forschungsnahen Auseinandersetzung mit dem Fach. Stärker als der Bachelor-Studiengang ermöglicht und verlangt ein Master-Studiengang das Setzen eigener fachlicher Schwerpunkte.

Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss als Master of Science eröffnet sich für Sie die Möglichkeit eines Promotionsstudiums an der TU Darmstadt oder einer anderen nationalen wie internationalen Universität: Promotion an der TU Darmstadt.

Die Medizintechnik gilt als zukunftsträchtige Disziplin mit hohem Wachstumspotential. Entsprechend sind die Chancen für Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs auf dem Arbeitsmarkt sehr gut − nicht zuletzt deshalb, weil sich ihnen eine große Zahl an Tätigkeitsfeldern bietet.

Ingenieurinnen und Ingenieure der Medizintechnik sind beispielsweise in der medizintechnischen Industrie, in Krankenhäusern und verschiedenen Branchen der Elektroindustrie beschäftigt. Dort arbeiten sie unter anderem in den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Montage, Fertigung, Produktion, Systemplanung, Qualitätssicherung und Management. Dabei sind sie aufgrund ihres fachübergreifenden Wissens und ihrer Fähigkeit zu systemtechnischem Denken in besonderem Maße dazu qualifiziert, Leitungsfunktionen zu übernehmen.

Wichtig ist es, neben dem Studium frühzeitig in einschlägigen Einrichtungen eigene praktische Erfahrungen zu sammeln, seine allgemeine Praxistauglichkeit unter Beweis zu stellen und Kontakte zu knüpfen. Die Aussicht auf eine gute Stellung wird durch die Bereitschaft zu beruflicher Mobilität, auch ins Ausland, erhöht. Insbesondere bei einer internationalen Ausrichtung sind sichere englische Sprachkenntnisse sehr zu empfehlen.