Erasmus+ Europa

FAQ – Häufig gestellte Fragen

  • Fristgerechter Eingang und Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen
  • Studienverlauf (u.a. offene Prüfungsversuche, Noten)
  • Hochschulinternes und -externes Engagement
  • Sprachkenntnisse

→ Die genauen Details zum Auswahlverfahren erfragen Sie bitte bei den Auslandsbeauftragten Ihres FBs!

  • Bitte legen Sie in Ihrem Account eine neue Bewerbung an.
  • Hierbei handelst es sich um einen vorläufigen (nicht verbindlichen) Entwurf des Learning Agreements
  • Inhalt: Vorlesung, Seminare etc., welche Sie im Ausland belegen möchten
  • Hinweis: Informieren Sie sich auf den Websites der Partneruniversitäten bzgl. eines Kurskatalogs (Achtung: Nicht immer finden Sie einen aktuellen Kurskatalog – nutzen Sie zur Orientierung auch Kurskataloge der Vorjahre)
  • Das Bewerbungsformular ist für alle Länderbereiche gültig. Sie können in einer Bewerbung sowohl Aufenthaltswünsche in Asien, als auch in Europa oder Amerika angeben.
    Online-Bewerbung

Aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf der Website des DAAD und der Europäischen Union.

Lesen Sie auch den Abschnitt “Studierenden” in diesem Informationsblatt zu den aktuellen Zusicherungen des Vereinigten Königreichs.

  • Für Einreise/Aufenthalt: Visa-Bestimmungen und Versicherungsschutz beachten!
  • Ja, Bewerbungen sind sowohl für Wintersemester + Sommersemester als auch nur für Wintersemester oder nur für Sommersemester möglich.
  • Bewerbungsfrist ist jeweils der 30.11. des Vorjahres. Für SoSe und WiSe!
  • Sie können sich innerhalb einer Bewerbung sowohl auf fachbereichseigene als auch fachbereichsfremde Plätze bewerben. Bitte kennzeichnen Sie dies jedoch entsprechend durch das Ankreuzen der korrekten Antwortmöglichkeit.
  • Im Frühjahr 2016 besteht die Möglichkeit, sich für frei geblieben Erasmus+ -Plätze für das Sommersemester 2017 zu bewerben – je nach Verfügbarkeit von Restplätzen in Ihrem FB
  • Die Auswahl für ein Auslandsstudium erfolgt durch Ihren FB anhand der eingegangen Bewerbungen
  • Der FB übermittelt eine Liste mit den ausgewählten Studierenden am 15. Januar an das Erasmus-Büro
  • Im Februar erhalten ausgewählte Studierende vom Erasmus-Büro ein offizielles Schreiben über Ihre Auswahl. Diesem Schreiben liegt eine Annahmeerklärung bei
  • Bitte informieren Sie sich auf den Websites der Partneruniversitäten über Sprachanforderungen
    • Die Sprachanforderungen unterscheiden sich von Universität zu Universität
  • Hinweis: bei einigen Partneruniversitäten sind die angegebene Sprachanforderungen Empfehlungen, bei anderen Partneruniversitäten ist das Einreichen von Sprachzertifikaten vor Ihrem Auslandsaufenthalt verpflichtend
  • I.d.R. ist ein Zertifikat des Sprachenzentrums der TU Darmstadt ausreichend
    • Stellen Sie sicher, dass Sie früh genug einen Termin im Sprachenzentrum vereinbaren, da es in den Hochzeiten zu längeren Wartelisten kommen kann
  • Sollten Sie bereits im Besitz eines Sprachzertifikats sein: Achten Sie darauf, dass es sich dabei um ein aktuelles Zertifikat handelt (nicht älter als zwei Jahre)
  • Achtung: Ihr Abiturzeugnis dient nicht als Sprachnachweis!
  • Ja, Sie können Ihre Sprachkenntnisse beim Sprachenzentrum der TU Darmstadt testen und bescheinigen lassen.
  • Test (Hörverstehen, Leseverstehen, mündlicher und schriftlicher Ausdruck) und Bescheinigung: für Studierende der TU Darmstadt 20,00 Euro (ab März 2015)
  • OLS (= Online-Lingusitic Support) ist ein Tool der Europäischen Kommission zur Sprachenförderung von Erasmus+ -Studierenden und dient der Dokumentation Ihres Sprachstandes
  • OLS-Sprachtest: verpflichtend für alle Erasmus+ -Studierenen sowohl vor als auch nach Beendigung der Mobilität
  • Lizenzzuteilung erfolgt durch das Referat Internationale Beziehungen & Mobilität vor Beginn der Mobilität per E-Mail
  • OLS-Sprachkurs: Erhalt des Zugangs nach dem Sprachtest vor der Mobilität – ist ein kostenloses Angebot der EU-KOM zur Verbesserung Ihrer Sprachkenntnisse
  • verfügbare Sprachen: Englisch, Niederländisch, Spanisch, Italienisch, Französisch – sollte die Unterrichtssprache Ihrer Gastuniversität nicht vorhanden sein, erhalten Sie eine Lizenz für Englisch
  • Hinweis: Das Ergebnis der Sprachtests hat keine Auswirkungen auf Ihre Erasmus+ -Mobilität!
  • Über das Erasmus+ -Programm sowie PROMOS als auch das DAAD-Jahresstipendium bestehen keinerlei Versicherungsschutz
  • Die Mehrheit der Partneruniversität verlangt bereits bei der Bewerbung eine Bescheinigung Ihrer im Ausland gültigen Krankenversicherung
  • Bei gesetzlich Versicherten: I.d.R. befindet sich auf der Rückseite Ihrer Versicherungskarte die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)
  • Bei privat Versicherten: Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung über Ihre Krankenversicherung im Ausland

→ Allgemein gilt: Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung über Ihren Schutz im Ausland!

  • Bitte kontaktieren Sie Ihre Krankenkasse/Versicherungsanbieter. Hier erhalten Sie die notwendigen Informationen für die Abwicklung der Behandlungskosten
  • Sollten Sie in Folge einer Verletzung/Krankheit nicht mehr in der Lage sein, an Klausuren/Prüfungen teilzunehmen, informieren Sie bitte Ihren zuständigen Ansprechpartner an der Partneruniversität (i.d.R. International Office). Denken Sie daran, ein ärztliches Attest vorzulegen
  • Zudem bitten wir Sie, auch das Erasmus-Büro an der TU Darmstadt zu informieren (per E-Mail: ).
  • Nein, mit einem Erasmus+ -Austauschplatz ist Ihnen an der Partneruniversität kein Wohnheimplatz garantiert. Dies gilt auch für einen Aufenthalt an einer Partneruniversität der TU Darmstadt in Russland
  • Eine Vielzahl an Partneruniversitäten bietet bei der Bewerbung für den Studienplatz auch eine Bewerbung für einen Wohnheimplatz an
  • Informieren Sie sich diesbzgl. auf den Webseiten der Partneruniversitäten
  • Tipp: Informieren Sie sich in den Erfahrungsberichten früherer Outgoings über die Wohnsituation im Gastland
  • Ein vorzeitiger Abbruch Ihres Auslandsstudiums aus gesundheitlichen oder aus persönlichen Gründen (schwere Krankheit oder gar Todesfall innerhalb der Familie) ist möglich
  • Achtung: Die Mindestaufenthaltsdauer für das Erasmus+ -Stipendium beträgt mind. 90 Tage. Sollten Sie Ihren Aufenthalt vor Ablauf dieser 90 Tage abbrechen, muss das Stipendium in voller Höhe zurückgezahlt werden! (Härtefallprüfung möglich)
  • Bitte informieren Sie umgehend das Erasmus-Büro an der TU Darmstadt und Ihren Ansprechpartner (i.d.R. International Office) an der Partnerhochschule
  • Wenn Sie von Ihrem FB für ein Austauschstudium ausgewählt worden sind, diesen Platz angenommen und sich erfolgreich an der Partneruniversität beworben haben, sind Sie Teilnehmer/-in am Erasmus+ -Programm und erhalten ein Erasmus+ -Stipendium
  • Vor der Mobilität muss ein Stipendienvertrag (Grant Agreement) unterschrieben werden (mit Ihren Rechten und Pflichten – insbesondere welche Dokumente Sie für Ihren Auslandsaufenthalt beim Erasmus-Büro abgeben müssen). Informationen, wann das Grant Agreement unterschrieben werden muss, erhalten Sie zu gegebener Zeit vom Erasmus-Büro der TU Darmstadt
  • Die Auszahlung erfolgt für einsemestrige Aufenthalte in zwei Raten (70% / 30%)
    • Die 1. Rate erhalten Sie schon zu Beginn Ihres Auslandsaufenthalts
    • Die 2. Rate erhalten Sie nachdem Sie Ihren Erfahrungsbericht, Confirmation of Stay, das Transpcript of Records eingereicht haben und am OLS-Sprachtest sowie an der EU-Survey teilgenommen haben.
  • Bei Aufenthalten, die zwei Semester dauern, erhalten Sie die komplette Förderung für das erste Semester direkt. Die Förderung für das zweite Semester wird wie oben beschrieben ausgezahlt.
  • Für Einreise/Aufenthalt: Visa-Bestimmungen und Versicherungsschutz beachten!
  • Ein vorzeitiger Abbruch Ihres Auslandsstudiums aus gesundheitlichen oder aus persönlichen Gründen (schwere Krankheit oder gar Todesfall innerhalb der Familie) ist möglich
  • Achtung: Die Mindestaufenthaltsdauer für das Erasmus+ -Stipendium beträgt mind. 90 Tage. Sollten Sie Ihren Aufenthalt vor Ablauf dieser 90 Tage abbrechen, muss das Stipendium in voller Höhe zurückgezahlt werden! (Härtefallprüfung möglich)
  • Bitte informieren Sie umgehend das Erasmus-Büro an der TU Darmstadt und Ihren Ansprechpartner (i.d.R. International Office) an der Partnerhochschule
  • Stipendien von Stiftungen, Unternehmen etc.
  • private Stipendien
  • Hinweis: Bitte beachten Sie die Stipendienrichtlinien (Vereinbarkeit von mehreren Stipendien)!
  • Grant Agreement
    • nähere Infos hierzu gibt es in einer speziellen Infoveranstaltung
  • Learning Agreement
    • Wir benötigen spätestens 7 Wochen nach Ankunft an der Partneruni das vollständig unterschriebene und ggf. geänderte Learning Agreement als Kopie oder Scan von Ihnen
  • Confirmation of Stay
    • Diese von dem Auslandbeauftragten der Partneruni unterschreiben lassen und uns per Scan oder als Kopie zukommen lassen.
      Nicht das Original! Darauf muss noch der letzte Tag angegeben werden!
  • Erfahrungsbericht (3-4 Seiten, Themen: Partneruniversität, Wohnen, Leben etc.)
  • Teilnahme am OLS-Sprachtest (Einstufungstest; vor und nach der Mobilität)
  • Teilnahme an einer Online-Umfrage (Mobility Tool der EU-Kommission)
  • 2014/15: Confirmation of Departure (Original), ab 2015/16: Confirmation of Stay (Original)
  • Transcript of Records (Kopie/Scan)
  • Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Transcript of Records (Original) an Ihr Studienbüro
  • Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte an die Auslandsbeauftragten in Ihrem Fachbereich
  • Es gelten folgende Regelungen: je Studienniveau (Bachelor, Master, Doktorand) dürfen Sie für 12 Monate am Erasmus-Programm teilnehmen
    • Beispiele:
      Sie haben im Bachelor bereits 6 Monate an einer Partneruniversität verbracht. Im Master können Sie erneut 12 Monate im Ausland verbringen.

      Sie waren bereits im 1. Mastersemester für 5 Monate an einer Partneruniversität. Sie können im Master nochmals 7 Monate im Rahmen von Erasmus+ verbringen, z.B. für das Anfertigen Ihrer Masterthesis.
  • Für Studierende in Staatsexamensstudiengängen: Die maximale Teilnahme am Erasmus+ -Programm beträgt 24 Monate
  • Hinweis: Eine Beurlaubung aufgrund eines studienbedingten Auslandsaufenthalts schließt den Erwerb von Studienleistungen und Prüfungen nicht aus
  • Die Anfertigung einer Abschlussarbeit im Ausland ist prinzipiell möglich. Bitte sprechen Sie Ihr Vorhaben mit den Auslandsbeauftragten in Ihrem FB ab
  • Zudem verlangen einige Partneruniversitäten, dass Sie bei der Bewerbung bereits einen Betreuer an der Partneruniversität vorweisen können. Informieren Sie sich hier bitte auf den Websites der Partneruniversität
  • Erasmus-Büro: Organisation Ihres Auslandsaufenthaltes, Kontakt mit Partneruniversitäten, Erasmus+ -Stipendium