Athene Young Investigator

Die TU Darmstadt bietet ihren herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern alternativ zur Habilitation verschiedene Optionen und Karrierewege bis zur Berufung auf eine unbefristete Professur. Zur frühen Förderung der wissenschaftlichen Selbstständigkeit wurde das TU-eigene Nachwuchsprogramm Athene Young Investigator entwickelt. Das Programm eröffnet herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern der TU Darmstadt eine attraktive Karriereperspektive und macht den individuellen Weg zur Professur planbar.

Das Athene Young Investigator-Programm zielt darauf, junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für das Karriereziel Professur zu qualifizieren, durch

  • die frühe Erhöhung der wissenschaftlichen Selbstständigkeit,
  • die fachspezifische Erweiterung des individuellen akademischen Karriereportfolios,
  • die Unterstützung des Engagements in der Lehre und der Betreuung von Studierenden und Promovierenden,
  • die Möglichkeit zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.

Neben der Einbindung in die FB/FG und der Unterstützung durch erfahrene Professorinnen und Professoren, bietet die TU Darmstadt

  • eine Förderlaufzeit von 3+2 Jahren,
  • die Einbindung in die Betreuung von Promovierenden,
  • ein disziplinspezifisches Budget von bis zu 15.000 EUR/Jahr zur eigenverantwortlichen Verwendung (Forschungsausgaben, Konferenzen, Reisekosten, Auslandsaufenthalte inklusive eventueller Kinderbetreuung, Weiterbildungsangebote, Hilfskräfte, Publikationskosten etc.),
  • die Mitwirkung an der selbstständigen Lehre,
  • die Eingruppierung in EG 14 TV-TU Darmstadt (bzw. Zulage),
  • die Teilnahme an dem „Außerfachlichen Qualifikationsprogramm für AYI“ der TU Darmstadt.

Athene Young Investigator ist als fünfjähriges, qualitätsgesichertes Programm konzipiert unter Einbeziehung internationaler Gutachter und mit Evaluation im dritten Jahr.

Die Auswahlkommission „Nachwuchsprogramme“ der TU Darmstadt (sechs Professorinnen und Professoren aus allen Fachdisziplinen und die Gleichstellungsbeauftragte unter dem Vorsitz des dafür zuständigen Präsidiumsmitgliedes) wählt im ersten Schritt Bewerberinnen und Bewerber aus, die dann zur persönlichen Vorstellung eingeladen werden. Diese besteht aus einem 15-minütigen Vortrag, dem sich ein 20-minütiges Interview anschließt.

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die sich als Athene Young Investigator bewerben, haben eine bewusste Entscheidung für das Karriereziel Professur getroffen. Sie haben darüber hinaus

  • eine Stelle am FB/FG (bzw. eine in Aussicht) plus in der Regel eine Doktorandenstelle (idealerweise selbsteingeworben oder durch FB/FG bereitgestellt),
  • mindestens ein Jahr und maximal vier Jahre Postdoc-Erfahrung (Nachteilsausgleich ist möglich),
  • eine mit herausragendem Ergebnis abgeschlossene Promotion,
  • die Unterstützung des FG/FB,
  • wissenschaftliche Ausgewiesenheit nach internationalen Qualitätsmaßstäben (Publikationen mit hohem Eigenanteil, Kooperationen, Preise etc.),
  • pädagogische Eignung für akademische Lehre,
  • potentielle Fähigkeit zur Übernahme von Führungs- und Projektmanagementaufgaben,
  • substantielle internationale Forschungserfahrung oder substantielle Erfahrung im forschenden Bereich eines Wirtschaftsunternehmens.

Ihre Bewerbung ist vom aufnehmenden Fachbereich beim Dezernat Forschung und Transfer bis zum 15. Mai 2019 (Bewerbungsschluss) einzureichen.

Die Athene Young Investigator
Dr. Arash Asadi
Link zu Dr. Asadi
SEEMO Secure Mobile Networking
Team Prof. Dr.-Ing. Matthias Hollick
seit Oktober 2017
Im Portrait: Dr. Arash Asadi (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Philipp Beckerle
Link zu Dr. Beckerle
Institut für Mechatronische Systeme
Stellvertretender Institutsleiter
seit Oktober 2017seit Oktober 2018 Juniorprofessor, Arbeitsgruppe Elastische Leichtbaurobotik, Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, Technische Universität Dortmund
Im Portrait: Dr. Philipp Beckerle (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Christina Birkel
Link zu Dr. Birkel
Anorganische Chemie
Arbeitsgruppe Prof. Dr. Barbara Albert
seit April 2017
seit Januar 2019 Assistant Professor, Arizona State University, USA
Im Portrait: Dr. Christian Birkel (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Erik Grosse
Link zu Dr. Grosse
Fachgebiet Produktion und Supply Chain Management
Team Dr. Christoph Glock
seit Oktober 2017
Im Portrait: Dr. Eric Grosse (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr.-Ing. Christian Hatzfeld †
Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachgebiet Mess- und Sensortechnik
Die TU Darmstadt trauert um Dr.-Ing. Christian Hatzfeld, angesehener Mitarbeiter und geschätzter Kollege, der im Alter von 36 Jahren vollkommen überraschend gestorben ist. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und Freunden.
Dr. Philipp John
Link zu Dr. John
Institut für Kernphysik
Arbeitsgruppe Prof. Dr. Norbert Pietralla
seit April 2017
Dr. Jurij Koruza
Link zu Dr. Koruza
FG Nichtmetallische-Anorganische Werkstoffe
Fachgebietsleiter Prof. Dr. Jürgen Rödel
seit April 2017
Dr. Juliane Krämer
Link zu Dr. Krämer
FG Theoretische Informatik – Kryptographie und Computeralgebra (CDC)
Fachgebietsleiter Prof. Dr. Johannes Buchmann
seit Oktober 2017
Im Portrait: Dr. Juliane Krämer (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Joel Eric Lynn
Link zu Dr. Lynn
Institut für Kernphysik
Arbeitsgruppe Prof. Dr. Achim Schwenk
seit April 2018
Im Portrait: Dr. Joel Eric Lynn (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Michael Muma
Link zu Dr. Muma
Fachgebiet Signalverarbeitung
Fachgebietsleiter Prof. Dr. Abdelhak M. Zoubir
seit Oktober 2017
Im Portrait: Dr. Michael Muma (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Amr Rizk
Link zu Dr. Rizk
KOM – Multimedia Communications Lab
Head of KOM Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz
seit April 2017
Im Gespräch: Dr. Amr Rizk (Thomas Lenz | TU Darmstadt)
Dr. Meike Saul
Link zu Dr. Saul
Forschungsgruppe Prof. Dr. Beatrix Süß
seit April 2018
Im Portrait: Dr. Meike Saul (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Alesia A. Tietze
Link zu Dr. Tietze
Fachgebiet Biochemie
Fachgebietsleiter Prof. Dr. Harald Kolmar
seit April 2017
seit Januar 2019 Assistant Professor, Medizinalchemie, Universität Göteborg, Schweden
Lin Wang, Ph.D.
Link zu Herrn Wang
Telecooperation Group
Forschungsgruppe Prof. Dr. Max Mühlhäuser
seit April 2018
seit Dezember 2018 Assistant Professor, Vrije Universiteit Amsterdam, Niederlande
Im Portrait: Dr. Lin Wang (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Pia Domschke
Link zu Frau Domschke
AG Numerik und wiss. Rechnen
Forschungsgruppe Prof. Dr. Jens Lang
seit April 2019
Im Portrait: Dr. Pia Domschke (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Martin Grimmer
Link zu Herrn Grimmer
Lauflabor Locomotion Laboratory
Forschungsgruppe Prof. Dr. André Seyfarth
seit April 2019
Im Portrait: Dr. Martin Grimmer (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)
Dr. Tatiana Tatarenko
Link zu Frau Tatarenko
Verteilte Optimierung und Spieltheorie
Forschungsgruppe Prof. Dr. Jürgen Adamy
seit April 2019
Im Portrait: Dr. Tatiana Tatarenko (Astrid Ludwig | TU Darmstadt)