Austauschprogramme

Ein Auslandsstudium bietet Ihnen viele Möglichkeiten, neue Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben. Neben den Studieninhalten lernen Sie ein fremdes Land kennen, tauchen in eine fremde Kultur ein, gewinnen verschiedenste Eindrücke, treffen neue Menschen und lernen eine neue Sprache. Zudem wird in Zeiten zunehmender Internationalisierung ein Auslandsaufenthalt als Zusatzqualifikation von vielen Arbeitgebern immer gern gesehen.

Wir vom Referat Internationale Beziehungen & Mobilität freuen uns, dass Sie sich für ein Austauschstudium an einer unserer zahlreichen Partneruniversitäten entschieden haben und sind gerne bereit, Sie bei der Umsetzung Ihres Auslandsaufenthaltes in allen Bereichen zu unterstützen. Wichtige Informationen hierzu finden Sie auf unserer Webseite und natürlich in unseren regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen.

In der folgenden Suchmaske können Sie nach den Partneruniversitäten und den dazugehörigen Austauschmöglichkeiten je nach Fachbereich, Studiengang und Studienniveau suchen.

Die Austauschmöglichkeiten werden Ihnen nach Eingabe des Ziellandes unterhalb des Formulars angezeigt. Für weiterführende Informationen zu den Partnerschaften und für die Anzeige von Erfahrungsberichten klicken Sie bitte auf die eingeblendeten Suchergebnisse.

Bewerbung

Die Bewerbung für einen Auslandsaufenthalt an einer Partneruniversität der TU Darmstadt erfolgt in zwei Schritten:

  1. interne Bewerbung um einen Austauschplatz in Ihrem Fachbereich
  2. externe Bewerbung an der Partneruniversität
  • Informieren Sie sich an Ihrem Fachbereich über einzureichende Bewerbungsunterlagen.
  • Die zentrale Bewerbungsfrist ist der 30. November. Eine zweite Bewerbungsrunde für das Sommersemester im darauffolgenden Jahr findet im Mai statt (ausschließlich für Erasmus+ Aufenthalte in Europa).
  • Füllen Sie die Online-Bewerbung über das Bewerbungsportal aus (Leitfaden).
    • Das Online-Bewerbungs-Formular ist vom 01.10.2019 bis zum 30.11.2019 freigeschaltet.
  • Drucken Sie die Online-Bewerbung aus.
  • Reichen Sie die Bewerbung zusammen mit den vom Fachbereich geforderten Unterlagen fristgerecht im Fachbereich ein.

Das Referat Internationale Beziehungen & Mobilität nimmt keine Bewerbungen von Studierenden entgegen – bitte reichen Sie Ihre Unterlagen im Fachbereich ein.

Sie sollten eine Vorlaufzeit von etwa einem Jahr einplanen. Bewerbungen für einen Auslandsaufenthalt im akademischen Jahr 2020/2021 erfolgen im Herbst 2019. Die zentrale Bewerbungsfrist ist der 30. November 2019.

Auch wenn Sie ein Auslandsstudium für das Sommersemester 2021 planen, müssen Sie sich im Herbst 2019 bewerben.

Die Online-Bewerbung ist vom 01.10.2019 bis zum 30.11.2019 freigeschaltet.

Die einzelnen Bewerbungsfristen in Ihrem Fachbereich erfahren Sie von den Auslandsbeauftragten .

An den Partneruniversitäten werden Vorlesungen in der jeweiligen Landessprache oder auf Englisch gehalten. Die TU Darmstadt legt daher besonderen Wert darauf, dass Studierende, die an einem Auslandsstudium teilnehmen, gute Sprachkenntnisse in der jeweiligen Landessprache vorweisen können.

In der Regel wird bei der Bewerbung ein Sprachnachweis verlangt – informieren Sie sich daher über die sprachlichen Anforderungen auf der Webseite der Partneruniversität.

Sonderregelung Asien: aktuelle Informationen zu den erforderlichen Sprachkenntnissen entnehmen Sie bitte den Informationen in der oben aufgeführten Suchmaske zu Austauschmöglichkeiten und Erfahrungsberichten.

Eine gründliche sprachliche Vorbereitung von mindestens zwei bis drei Semestern ist in jedem Fall vor dem Auslandsaufenthalt empfehlenswert.

Das Sprachenzentrum der Technischen Universität Darmstadt und die Volkshochschule bieten eine große Auswahl an Sprachkursen.

Nachdem Sie alle Unterlagen eingereicht haben, entscheiden die Fachbereiche, ob Sie für einen Auslandsaufenthalt an einer unserer Partneruniversitäten ausgewählt werden. Die Auswahl erfolgt auf Basis der Studienleistung, der Sprachkenntnisse, des Studienvorhabens und der persönlichen Eignung. Bei Fragen zum Auswahlprozess wenden Sie sich bitte an die Auslandsbeauftragte oder den Auslandsbeauftragten Ihres Fachbereichs.

Sobald die Fachbereiche eine Auswahl getroffen haben, werden diese Entscheidungen an das Referat Internationale Beziehungen & Mobilität zur weiteren Bearbeitung übermittelt. Sollten Sie für einen Auslandsaufenthalt ausgewählt worden sein, erhalten Sie eine E-Mail und werden aufgefordert, den Platz anzunehmen (Annahmeerklärung).

Wenn Sie Ihren Platz mittels Annahmeerklärung angenommen haben, erfolgt die Nominierung an der Partnerhochschule.

Nach der Nominierung durch das Referat Internationale Beziehungen & Mobilität erfolgt Ihre Bewerbung an der Partnerhochschule. Die endgültige Entscheidung über Ihre Zulassung an der Partnerhochschule liegt bei der Partneruniversität.

Die Bewerbungsprozesse und vor allem die Semesterzeiten unterscheiden sich je nach Zielland und Partneruniversität. Genaueres entnehmen Sie bitte den folgenden Seiten zu Europa / Erasmus+ und Austausch in die Welt.

Nach erfolgreicher Bewerbung an der Partnerhochschule erhalten Sie einen „Letter of Acceptance“ – dieser bestätigt Ihnen die Zulassung an der Partnerhochschule.

Sie können beim Studierendensekretariat ein Urlaubssemester für die Zeit des Auslandaufenthaltes beantragen.

Informationen zur Beurlaubung finden Sie auf der Seite des Studierendenservice.

Wenn Sie Ihren Auslandsaufenthalt nicht an einer unserer Partneruniversitäten planen, gehören Sie zu der Gruppe der Freemover. Sie organisieren sich somit ein Studiensemester, eine Semester- oder Abschlussarbeit im Ausland selbst.

Beurlaubung: Auch als Freemover können Sie sich für die Zeit Ihres Auslandsaufenthalts unter bestimmten Umständen beurlauben lassen.

Förderung: Auch wenn Sie sich als Freemover nicht um Fördermöglichkeiten der TU Darmstadt bewerben können, bieten einige Organisationen Stipendien, durch die Ihr Auslandsaufenthalt gegebenfalls finanziell unterstützt werden kann (Externe Fördermöglichkeiten).

Anerkennung: Die Anrechnung von Credits ist auch für selbstorganisierte Auslandsaufenthalte nach Absprache mit Ihrem Fachbereich möglich. Nehmen Sie dafür bitte Kontakt mit der oder dem Auslandsbeauftragten Ihres Fachbereichs auf.