Mechanik

Master of Science

Studiengangsbeschreibung

Der interdisziplinäre Studiengang Master of Science Mechanik vertieft und erweitert die im Bachelor-Studium erlangten mathematischen und ingenieurwissenschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die Anwendung von Methoden der Mechanik zur Lösung von natur- und ingenieurwissenschaftlichen Problemen. Fachbereichsübergreifend werden Bauingenieurwesen und Geodäsie, Maschinenbau, Mathematik und Physik an der Schnittstelle zwischen abstrakten mathematischen und anwendungsorientierten ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen verknüpft. Durch einen umfangreichen Wahlpflichtbereich entlang der verschiedenen Fachgebiete kann das Studium nach den individuellen Interessen der Studierenden ausgerichtet werden. Bei der entscheidenden Erstellung der persönlichen Prüfungs- und Studienpläne dient ein Mentorensystem als betreuende Stütze.

Weitere Informationen:

Modulhandbuch

Vorlesungsverzeichnis

Mechanik

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Abschluss Master of Science
Dauer 4 Semester
Sprache Deutsch , ggf. können Lehrveranstaltungen in Englisch angeboten werden
Praktikum -
Zulassungsvoraussetzungen Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Science“ im Studiengang Angewandte Mechanik der Technischen Universität Darmstadt oder Bachelor of Science bzw. Bachelor of Engineering in einem der Studiengänge Mathematik, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Physik, Computational Engineering oder Umweltingenieurwissenschaften oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier und in den Kompetenzbeschreibungen. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Zulassung International.
Zulassungsverfahren Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist und Studienbeginn siehe Bewerbungsfristen Master-Studiengänge
Bewerbung Online Bewerbung
Teilzeitstudium unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Besonderheiten -

Während der Bachelor-Studiengang seinen Schwerpunkt in den Grundlagen des Faches hat, dient der darauf aufbauende Master-Studiengang der wissenschaftlichen Vertiefung und forschungsnahen Auseinandersetzung mit dem Fach. Stärker als der Bachelor-Studiengang ermöglicht und verlangt ein Master-Studiengang das Setzen eigener fachlicher Schwerpunkte.

Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss als Master of Science eröffnet sich für Sie die Möglichkeit eines Promotionsstudiums an der TU Darmstadt oder einer anderen nationalen wie internationalen Universität: Promotion an der TU Darmstadt.

Die Absolventen des Studiengangs Master Mechanik decken den spezifischen Bedarf im Schnittfeld zwischen einer abstrakt mathematischen und einer anwendungsorientierten ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung ab. Die möglichen Tätigkeitsfelder der Absolventen sind z.B. Forschungs- und Entwicklungsabteilungen mit mechanisch-theoretischen Schwerpunkten.

Durch das an höherer Mechanik und Mathematik orientierte Studium sind die Absolventen des Studiengangs Master Mechanik befähigt, als Mechanik-Ingenieure in leitender Funktion tätig zu werden, unter anderem

  • auf den klassischen Gebieten des Maschinenbaus (Automobilindustrie und Zulieferer, Kunststoff und Gummiprodukte, Crash-Simulationen, Akustik, Kraftwerke, Zuverlässigkeit usw.) und
  • des Bauingenieurwesens (Stahlbau, Bodenmechanik und poröse Materialien, Ermüdung von Werkstoffen, Nichtlineare Schalen und Platten, Bruchmechanische Probleme im Bauwesen, Betriebsfestigkeit usw.),
  • sowie auf den Gebieten der Materialwissenschaft (Mikromechanische Modellierung und Optimierung von Werkstoffen, Mikrosystemtechnik, Nanotechnologie, gekoppelte Materialeigenschaften usw.),
  • der Raumfahrt (Strömungsmechanische Probleme, Gestaltoptimierung, Dynamik von Mehrkörpersystemen),
  • der Umwelttechnik (Kontinuumsmechanische Feldprobleme von offenen und geschlossenen Systemen, Energietransport, thermomechanische und chemomechanische Kopplung),
  • der Biomechanik (Kinematik von Gelenken, Modellierung von Gewebe und Arterien, Blutströmung usw.),
  • der Wirtschaft (Übertragung von Optimierungs- und Approximationsalgorithmen)
  • und in wissenschaftlicher Funktion in Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Wichtig ist es, neben dem Studium frühzeitig in einschlägigen Einrichtungen eigene praktische Erfahrungen zu sammeln, seine allgemeine Praxistauglichkeit unter Beweis zu stellen und Kontakte zu knüpfen. Die Aussicht auf eine gute Stellung wird durch die Bereitschaft zu beruflicher Mobilität, auch ins Ausland, erhöht. Insbesondere bei einer internationalen Ausrichtung sind sichere englische Sprachkenntnisse sehr zu empfehlen.

Weitere Informationen zu Berufsmöglichkeiten finden Sie z.B. auf folgenden Webseiten:

BERUFENET

think ING.

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA)

Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI)

Ordnung des Studiengangs

Allgemeine Prüfungsbestimmungen der TU Darmstadt

Ältere Studienordnungen finden Sie in den Satzungsbeilagen der TU Darmstadt oder auf den Webseiten Ihres Studienbüros.