Sportwissenschaft

Bachelor of Arts (als Joint Bachelor of Arts in den Fächern X und Y)

Studiengangsbeschreibung

Der Studiengang Bachelor of Arts in der Ausprägung Joint Bachelor of Arts in den Fächern X und Y kombiniert zwei gleichwertige Teilfächer miteinander.

Das Teilfach Sportwissenschaft fokussiert Probleme und Erscheinungsformen rund um die Themen Sport (z.B. Trainingsmethoden, Gerätekunde, Bewegung). Der Studiengang verbindet Sportwissenschaft und Sportpraxis.

Um zum Studium zugelassen zu werden, muss eine Sporteignungsprüfung ablegt werden. Dafür sind drei Individualsportarten (Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen) und zwei von drei Wahlsportarten (Basketball, Fußball, Gymnastik & Tanz, Handball, Volleyball) erfolgreich zu absolvieren.

Modulhandbuch

Studien- und Prüfungsplan

Vorlesungsverzeichnis

Institut für Sportwissenschaft

Zum Vergrößern bitte auf „Exemplarischer Studienplan (pdf)“ klicken.
Abschluss Joint Bachelor of Arts
Dauer 6 Semester
Sprache Deutsch
Praktikum Siehe Praktikumsordnung und Praktikumsbörse.
Zulassung
Verfahren Eignungsfeststellungsverfahren / Sporteignungsprüfung
Bewerbungsfrist und Studienbeginn Bewerbungsfristen Bachelor-Studiengänge
Bewerbung Online Bewerbung
Teilzeitstudium unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Besonderheiten Kann nicht mit Informatik J.B.A. oder Wirtschaftswissenschaften J.B.A. kombiniert werden.

Der Studiengang Joint Bachelor of Arts Sportwissenschaft setzt sich sowohl aus theoretischen als auch praktischen Anteilen zusammen. Einerseits erfordert das entsprechende sportliche Fähigkeiten, andererseits aber auch ein Interesse für theoretische sportwissenschaftliche Inhalte wie beispielsweise Trainingsmethoden, Gerätekunde und Bewegungsanalyse.

Zudem erweisen sich Kenntnisse in den Fächern Biologie und Chemie als hilfreich bei der Behandlung von Studieninhalten aus der Bewegungslehre, Sportmedizin und Trainingswissenschaft.

Ebenso können Grundkenntnisse in linearer Algebra und Wahrscheinlichkeitsrechnung Studienanwärtern bei statistischen Berechnungen in der Sportwissenschaft zugutekommen.

Nützlich sind auch gute bis sehr gute Englischkenntnisse, da die Fachliteratur nicht selten nur in englischer Sprache vorhanden ist.

Der Studiengang Bachelor of Arts in der Ausprägung Joint Bachelor of Arts in den Fächern X und Y kombiniert zwei gleich gewichtete unterschiedliche Teilfächer miteinander, von denen mindestens eins aus dem Fächerspektrum des Fachbereichs 02 Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften gewählt werden muss.

Als erstes Teilfach sind möglich:

Digital Philology; Germanistik; Geschichte; Musikalische Kultur; Philosophie; Politikwissenschaft; Soziologie.

Als zweites Teilfach sind möglich:

Digital Philology; Germanistik; Geschichte; Informatik; Musikalische Kultur; Philosophie; Politikwissenschaft; Soziologie; Sportwissenschaft; Wirtschaftswissenschaften..

Eine disziplinäre Spezialisierung ist erst im Rahmen des Master of Arts nötig.

Gut vorbereitet studiert es sich besser. Nutzen Sie insbesondere diese Möglichkeiten zur Vorbereitung auf das Studium:

hobit, TUDay

Online Self-Assessment

Orientierungswoche (OWO) zu Beginn des ersten Semesters.

Studieninteressierten ohne Allgemeine Hochschulreife (Abitur) wird empfohlen, sich rechtzeitig mit dem Niveau und den Inhalten von Abiturprüfungsaufgaben in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie vertraut zu machen.

Die beruflichen Einsatzfelder für Absolventinnen und Absolventen der Sportwissenschaft sind weit gestreut. Zum einen ergeben sich Anstellungsmöglichkeiten an Hochschulen und an Instituten, in der sportwissenschaftlichen Lehre und Forschung oder als Lehrerin oder Lehrer im Sportwesen.
Zum anderen können Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler auch in der Gesundheitsberatung und -förderung für Kliniken und Rehabilitationszentren, gesundheitsorientierten Einrichtungen oder Fitnesszentren tätig werden. Denkbar ist auch die Arbeit für Verbände oder Vereine sowie in Sportämtern. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ergibt sich im Bereich des Sportmanagements und -marketings.

Je nachdem für welches zweite Teilfach sich die Studierenden im Joint Bachelor of Arts entschieden haben, können sich auch Tätigkeiten in Schul- oder Fachbuchredaktionen, in Verlagen (z. B. im Lektorat), in Redaktionen von Hörfunk, Fernsehen und Zeitungen, in PR- und Werbeagenturen, in Bibliotheken und Archiven, bei internationalen Organisationen sowie im kulturellen Bereich ergeben. Mit betriebswirtschaftlichen Zusatzqualifikationen können sie zudem in Wirtschaftsunternehmen tätig werden (z. B. in Vertrieb und Marketing oder im Personalwesen).

Wichtig ist es deshalb, neben dem Studium frühzeitig in einschlägigen Einrichtungen eigene praktische Erfahrungen zu sammeln, seine allgemeine Praxistauglichkeit unter Beweis zu stellen und Kontakte zu knüpfen. Die Aussicht auf eine gute Stellung wird durch die Bereitschaft zu beruflicher Mobilität, auch ins Ausland, erhöht. Insbesondere bei einer internationalen Ausrichtung sind sichere englische Sprachkenntnisse sehr zu empfehlen.

Ordnung des Studiengangs

Allgemeine Prüfungsbestimmungen der TU Darmstadt

Ältere Studienordnungen finden Sie in den Satzungsbeilagen der TU Darmstadt oder auf den Webseiten Ihres Studienbüros.