Geschichte

Joint Bachelor of Arts

Studiengangsbeschreibung

Der Studiengang Joint Bachelor of Arts kombiniert zwei gleichwertige Teilfächer miteinander.

Das Teilfach Geschichte umfasst Alte Geschichte, Mittelalterliche Geschichte, Neuere/Neueste Geschichte, Technikgeschichte. Im Optionalbereich lassen sich fachübergreifende Schlüsselkompetenzen erwerben.

Zulassungsvoraussetzung ist der Nachweis guter Englischkenntnisse (Niveau B2 GER). Lateinkenntnisse sind unter bestimmten Bedingungen nachzuweisen.

Auch mehrtägige Exkursionen sind Teil des Studiums und werden finanziell vom Institut unterstützt.

Modulhandbuch

Vorlesungsverzeichnis

Institut für Geschichte

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Abschluss Bachelor of Arts
Dauer 6 Semester
Sprache Deutsch
Praktikum Siehe Praktikumsordnung und Praktikumsbörse.
Zulassung Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, vergleichbare ausländische Zeugnisse, weitere Informationen
Verfahren zulassungsfrei
Bewerbungsfrist und Studienbeginn Bewerbungsfristen Bachelor-Studiengänge
Bewerbung Online Bewerbung
Teilzeitstudium unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Besonderheiten Wird die Bachelor-Thesis in den Fachgebieten Alte Geschichte oder Mittelalterliche Geschichte angefertigt, sind Lateinkenntnisse vor der Zulassung zur Bachelor-Thesis nachzuweisen.

Anders als z.B. die Politikwissenschaft, die – vereinfacht ausgedrückt – vor allem Strukturen und Systeme untersucht, und anders auch als z.B. die Philosophie, die sich mit grundlegenden Fragen der menschlichen Existenz als solcher beschäftigt, betrachtet die Geschichtswissenschaft konkrete einzelne und besondere Phänomene aus unterschiedlichen historischen Epochen und versucht diese in ihrer jeweiligen Eigenartigkeit und Verschiedenheit z.B. zur Gegenwart zu erfassen. Entsprechend der Vielzahl ihrer möglichen Gegenstände zeichnet sie sich dabei durch eine große Breite von Herangehensweisen aus, was wiederum eine enge Zusammenarbeit und Verschränkung mit Nachbardisziplinen, z.B. den systematischen Sozialwissenschaften, erfordert.

Mittel zur Erkenntnis der Geschichte sind die für die jeweiligen Fragestellungen relevanten historischen Quellen, die nach überprüfbaren Methoden untersucht werden. Ebenso wichtig ist die Rezeption der Forschungsliteratur. Da schriftliche Quellen wie auch die Literatur nach Möglichkeit im Original gelesen werden sollten, sind Fremdsprachenkenntnisse unabdingbar. Englisch wird vorausgesetzt; gute Kenntnisse mindestens einer weiteren Fremdsprache (z.B. Französisch, Latein) sollten dazutreten bzw. werden ebenfalls, je nach inhaltlicher Ausrichtung des Studiums, vorausgesetzt. Daneben ist auch eine sehr gute Beherrschung der deutschen Sprache unverzichtbar, und nicht zuletzt gehört Durchhaltevermögen bei der Durchdringung anspruchsvoller Texte dazu.

Der Studiengang Joint Bachelor of Arts kombiniert zwei gleich gewichtete unterschiedliche Teilfächer miteinander, von denen mindestens eins aus dem Fächerspektrum des Fachbereichs 02 Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften gewählt werden muss.

Als erstes Teilfach sind möglich:

Digital Philology; Germanistik; Geschichte; Musikalische Kultur; Philosophie; Politikwissenschaft; Soziologie.

Als zweites Teilfach sind möglich:

Digital Philology; Germanistik; Geschichte; Informatik; Musikalische Kultur; Philosophie; Politikwissenschaft; Soziologie; Sportwissenschaft; Wirtschaftswissenschaften..

Eine disziplinäre Spezialisierung ist erst im Rahmen des Master of Arts nötig.

Gut vorbereitet studiert es sich besser. Nutzen Sie insbesondere diese Möglichkeiten zur Vorbereitung auf das Studium:

hobit, TUDay

Online Self-Assessment

Orientierungswoche (OWO) zu Beginn des ersten Semesters.

Studieninteressierten ohne Allgemeine Hochschulreife (Abitur) wird empfohlen, sich rechtzeitig mit dem Niveau und den Inhalten von Abiturprüfungsaufgaben in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie vertraut zu machen.

Allgemeiner Hinweis: Mit dem Joint Bachelor of Arts erlangen die Studierenden einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Allerdings gilt an der TU Darmstadt der Master of Arts als Regelabschluss. Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zu einem Master-Studiengang an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein kann. Dies gilt insbesondere für nicht-konsekutive Studienverläufe (also mit Bachelor-Abschluss in einem anderen Fachgebiet oder einer anderen Studienrichtung als dem gewünschten Master) bzw. für Bewerber von anderen Hochschulen. Bitte wenden Sie sich in Zweifelsfragen an die Fachstudienberatung des jeweiligen Fachbereiches.

Geschichte (M.A.)

Die beruflichen Einsatzfelder für Absolventinnen und Absolventen der Geschichte sind weit gestreut. Vorwiegend ergeben sich Anstellungsmöglichkeiten an Hochschulen und Instituten oder in der geschichtswissenschaftlichen Lehre und Forschung. Naheliegend sind auch Tätigkeiten in Archiven oder im kulturellen Bereich, beispielsweise in der Ausstellungsplanung oder im Kunst- und Kulturmanagement.

Es können sich auch Tätigkeiten in Schul- oder Fachbuchredaktionen, in Verlagen (z. B. im Lektorat), in Redaktionen von Hörfunk, Fernsehen und Zeitungen, in PR- und Werbeagenturen, in Bibliotheken und Archiven, bei internationalen Organisationen sowie im kulturellen Bereich ergeben. Dabei kann es auch eine Rolle spielen, welches zweite Teilfach die Studierenden im Joint Bachelor of Arts gewählt haben. Mit betriebswirtschaftlichen Zusatzqualifikationen können sie beispielsweise in Wirtschaftsunternehmen tätig werden (z. B. in Vertrieb und Marketing oder im Personalwesen). Unter „Geschichte studiert – und dann?“ informiert Sie das Institut für Geschichte der TU Darmstadt weiter hierzu und bringt Beispiele für gelungene Berufseinstiege von HistorikeriInnen.

Wichtig ist es, neben dem Studium frühzeitig in einschlägigen Einrichtungen eigene praktische Erfahrungen zu sammeln, seine allgemeine Praxistauglichkeit unter Beweis zu stellen und Kontakte zu knüpfen. Die Aussicht auf eine gute Stellung wird durch die Bereitschaft zu beruflicher Mobilität, auch ins Ausland, erhöht. Insbesondere bei einer internationalen Ausrichtung sind sichere englische Sprachkenntnisse sehr zu empfehlen.

Ordnung des Studiengangs

Allgemeine Prüfungsbestimmungen der TU Darmstadt

Ältere Studienordnungen finden Sie in den Satzungsbeilagen der TU Darmstadt oder auf den Webseiten Ihres Studienbüros.