Biomolecular Engineering

Bachelor of Science

Studiengangsbeschreibung

Biomolecular EngineeringMolekulare Biotechnologie ist eine Querschnittsdisziplin der Naturwissenschaften. Ihr kommt im Bereich der molekularen Biowissenschaften eine zentrale Stellung zu, denn sie überträgt theoretisches Wissen über chemische und biologische Prozesse mithilfe ingenieurwissenschaftlicher Prinzipien in die Praxis. So werden zum einen neue chemische Methoden, Techniken und Synthesen entwickelt, um biologische Prozesse im molekularen Detail zu studieren. Zum anderen werden molekularbiologische Verfahren eingesetzt, um Biomoleküle zu entwerfen und biologische Systeme gezielt zu verändern.

Der Bachelor-Studiengang Biomolecular EngineeringMolekulare Biotechnologie an der TU Darmstadt ist ein gemeinsamer Studiengang der Fachbereiche Chemie und Biologie.

Inhaltlich geht es um die wesentlichen Methoden und Fertigkeiten der modernen allgemeinen, organischen und physikalischen Chemie sowie der molekularen Biowissenschaften. Ein Schwerpunkt der Ausbildung liegt dabei auf dem Design von Molekülen und Mikroorganismen für den Einsatz auf dem Gebiet der Biotechnologie.

Modulhandbuch

Studien- und Prüfungsplan

Vorlesungsverzeichnis

Fachbereich Chemie

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Abschluss Bachelor of Science
Dauer 6 Semester
Sprache Deutsch
Praktikum studieninterne Praktika (siehe Studienplan)
Zulassung Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, vergleichbare ausländische Zeugnisse; weitere Informationen
Verfahren Eignungsfeststellungsverfahren
Bewerbungsfrist und Studienbeginn Bewerbungsfristen Bachelor-Studiengänge
Bewerbung Online-Bewerbung
Teilzeitstudium Nein
Besonderheiten Online-Hilfe zur Studienwahl

Für ein erfolgreiches Studium des Faches Biomolecular Engineering an der TU Darmstadt ist sowohl ein Interesse an Chemie und Biologie als auch am interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeiten im Allgemeinen grundlegend – dies schließt auch die Mathematik ein.

Mathematik – Warum? Was? Wozu? Wer? Wie? Wo? Weiteres? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Darüber hinaus ist der Wille entscheidend, sich insbesondere auf dem Gebiet der Molekularbiologie und der Biotechnologie Wissen anzueignen, um dieses später praktisch anzuwenden. Das heißt mit anderen Worten: Studienanwärterinnen und Studienanwärter sollten die Bereitschaft zur intensiven Beschäftigung mit biologischen Systemen bis zur Ebene der Atome mitbringen. Sie sollten sowohl an den theoretischen Grundlagen als auch an deren praktischer Umsetzung im Labor interessiert sein, da das Studium gleichermaßen aus theoretischen und laborpraktischen Einheiten aufgebaut ist. Ziel ist es stets, mithilfe des erworbenen Wissens neue, bislang nicht da gewesene Moleküle zu designen, zu produzieren und zu charakterisieren.

Gut vorbereitet studiert es sich besser. Nutzen Sie insbesondere diese Möglichkeiten zur Vorbereitung auf das Studium:

hobit, TUDay, Schnuppertage für Schülerinnen

Online Self-Assessment

Mathematik-Vorkurs ,,Rechnen in der Chemie''

Orientierungswoche (OWO) zu Beginn des ersten Semesters.

Studieninteressierten ohne Allgemeine Hochschulreife (Abitur) wird empfohlen, sich je nach Studiengang rechtzeitig mit dem Niveau und den Inhalten von Abiturprüfungsaufgaben in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie vertraut zu machen.

Allgemeiner Hinweis: Mit dem Bachelor of Science erlangen die Studierenden einen ersten berufsqualifzierenden Abschluss. Allerdings gilt an der TU Darmstadt der Master of Science als Regelabschluss. Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zu einem Master-Studiengang an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein kann. Dies gilt insbesondere für nicht-konsekutive Studienverläufe (also mit Bachelor-Abschluss in einem anderen Fachgebiet oder einer anderen Studienrichtung als dem gewünschten Master) bzw. für Bewerber von anderen Hochschulen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Fachstudienberatung des jeweiligen Fachbereiches.

Biomolecular Engineering (M.Sc.)

Chemie (M.Sc.)

Bilologie (M.Sc.)

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Biomolecular Engineering im Bachelor of Science stehen auf dem Arbeitsmarkt zahlreiche Möglichkeiten offen. Beschäftigung finden sie vor allem im Bereich der Chemie (bspw. in der Waschmittelindustrie; Produktion von Spezialchemikalien), in der Pharmaindustrie und auf dem Gebiet der Biotechnologie (bspw. in der Entwicklung und Produktion alternativer Treibstoffe oder von Nahrungsergänzungsmitteln). Aufgrund der breiten, grundlagenorientierten und forschungsbezogenen Ausbildung sind sie mitunter aber auch in branchenfremden Berufsfeldern wie der Internet- und Telekommunikation, der Finanz- und Versicherungsdienstleistung oder im Consulting gefragt. Entsprechend kann neben den fachspezifischen Master-Studiengängen (wie z. B. M.Sc. Biomolecular Engineering oder M.Sc. Chemie) auch ein Aufbaustudiengang oder eine Weiterbildung in jenen Bereichen sinnvoll sein.

Ordnung des Studiengangs

Allgemeine Prüfungsbestimmungen der TU Darmstadt

Ältere Studienordnungen finden Sie in den Satzungsbeilagen der TU Darmstadt oder auf den Webseiten Ihres Studienbüros.