Sustainable Urban Development

Master of Science

Studiengangbeschreibung

Der Joint-Degree-Masterstudiengang „Sustainable Urban Development“ ist ein Vollzeit-Masterstudiengang an der Vietnamese-German University (VGU) in Ho Chi Minh City und an der Technischen Universität Darmstadt. Genau wie sein Thema „Nachhaltige Stadtentwicklung“ ist auch das Programm selbst multi- und interdisziplinär. Es vermittelt Studierenden projektbezogen die erforderlichen Methoden zur Lösung der Herausforderungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Die Absolvent*innen dieses Studiengangs sind in der Lage, Prozesse einer nachhaltigen Stadtentwicklung auf unterschiedlichen Ebenen (regional, stadtweit, quartiersbezogen, bauprojektbezogen) zu initiieren, zu steuern und umzusetzen.

Die Bewerbung um die Zulassung zum Studiengangst sowohl an der VGU wie auch an der TU Darmstadt möglich. Diejenigen, die sich bei der TU Darmstadt bewerben, beginnen ihr Studium im ersten Semester in Darmstadt; diejenigen, die sich bei der VGU bewerben, beginnen ihr Studium im ersten Semester an der VGU. Im zweiten Semester studieren alle Studierenden gemeinsam in Darmstadt; im dritten Semester studieren alle Studierenden an der VGU. Im vierten Semester kann jeder Student seine Masterarbeit an derjenigen Universität schreiben, die die besten Voraussetzungen für das von ihm entwickelte Projekt bietet.

Modulhandbuch

Studien- und Prüfungsplan / Ordnung des Studiengangs

Vorlesungsverzeichnis

Studiengangsinformationen des Fachbereichs

Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Abschluss Master of Science
Dauer 4 Semester
Sprache Englisch. Einzelne Lehrveranstaltungen/Module können in deutscher Sprache angeboten werden. In diesen ist davon auszugehen, dass auch wissenschaftliche Literatur in Deutsch zu lesen und zu bearbeiten ist.
Praktikum ---
Zulassung Immatrikulationsvoraussetzungen sind:

1. Abschluss als „Bachelor of Science“ oder ein gleichwertiger Abschluss.

2. Englischkenntnisse auf dem Niveau C1 (GER), nachzuweisen durch Schulzeugnisse oder Äquivalente.

3. Weitere Zugangsvoraussetzungen siehe:
Ordnung des Studiengangs
Kompetenzbeschreibungen.

4. Bitte beachten Sie auch die
allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie
Zulassung International für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen.
Verfahren Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Bewerbungsfrist und Studienbeginn Siehe Bewerbungsfristen Master-Studiengänge
Bewerbung Online-Bewerbung
Teilzeitstudium nein
Besonderheiten Joint-Degree-Studiengang mit der Vietnamese German University in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam.

Während der Bachelor-Studiengang seinen Schwerpunkt in den Grundlagen des Faches hat, dient der darauf aufbauende Master-Studiengang der wissenschaftlichen Vertiefung und forschungsnahen Auseinandersetzung mit dem Fach. Stärker als der Bachelor-Studiengang ermöglicht und verlangt ein Master-Studiengang das Setzen eigener fachlicher Schwerpunkte.

Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss als Master of Science eröffnet sich für Sie die Möglichkeit eines Promotionsstudiums an der TU Darmstadt oder einer anderen nationalen wie internationalen Universität: Promotion an der TU Darmstadt.

Aufgrund ihrer Fähigkeiten, Prozesse einer nachhaltigen Stadtentwicklung auf unterschiedlichen Ebenen (regional, stadtweit, quartiersbezogen, bauprojektbezogen) zu initiieren, zu steuern und umzusetzen, finden die Absolvent*innen des Joint-Degree-Masterstudiengangs „Sustainable Urban Development“ Stellen in den staatlichen und privaten Bereichen der Stadtentwicklung, sowohl national als auch international. Dies umfasst sowohl die Entwicklung neuer oder den Umbau bestehender Stadtquartiere bis zur Implementierung neuer Infrastrukturen. Arbeitgeber sind auch international agierenden Consulting- und Planungsbüros im Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung; wie auch Organisationen im Bereich der Entwicklungshilfe, z.B. der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, der Kreditanstalt für Wiederaufbau oder anderen internationalen Organisationen.