Wirtschaftsingenieurwesen — technische Fachrichtung Materialwissenschaft

Bachelor of Science

Ab Wintersemester 2022/23

Inhalt des Studiengangs

Der Studiengang B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Materialwissenschaft (WI-MaWi) ist eine ideale Verbindung von Wirtschaftswissenschaften und Materialwissenschaft Interdisziplinarität ist seine Stärke. Denn neben einer fundierten wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung in der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre gehört ein umfangreiches Studium von Materialwissenschaft zum Lehrprogramm. Abgerundet wird das Studium durch Grundlagen in der Mathematik und den Rechtswissenschaften. Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure, die an der TU Darmstadt studiert haben, sind also echte Allround-Talente.

Modulhandbuch (wird in neuem Tab geöffnet)

Ordnung des Studiengangs mit Studien- und Prüfungsplan

Vorlesungsverzeichnis

Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.

Informieren und Studierende kennenlernen

Abschluss Bachelor of Science
Dauer 6 Semester
Studienbeginn
Sprache Deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in englischer Sprache angeboten werden. Es ist davon auszugehen, dass wissenschaftliche Literatur auch in Englisch zu lesen und zu bearbeiten ist.
Praktikum -
Zulassung Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, vergleichbare ausländische Zeugnisse; weitere Informationen
Verfahren Aufnahmebeschränkung; Verfahrensergebnisse (NC-Werte)
Bewerbungsfrist und Online-Bewerbung I. Eine Bewerbung für das 1. Fachsemester erfolgt in zwei Schritten:
1. Registrierung bei Hochschulstart
2. Online-Bewerbung an der TU Darmstadt

II. Eine Bewerbung für das 2.-6. Fachsemester erfolgt ausschließlich über die Online Bewerbung an der TU Darmstadt.
Teilzeitstudium unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Besonderheiten Die studiengangspezifische Online-Hilfe zur Studienwahl wird derzeit erstellt. Bitte nutzen Sie bis dahin schon einmal die Online-Hilfe für Materialwissenschaft: Online-Hilfe zur Studienwahl.
Empfehlung: Machen Sie sich mit Mathematik, Physik und Chemie auf dem Abiturniveau vertraut. Für einzelne Fächer gibt es Vorkurse.

Verwandte Bachelor-Studiengänge

Wirtschaftsinformatik, B.Sc.

Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Bauingenieurwesen, B.Sc.

Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Elektrotechnik und Informationstechnk, B.Sc.

Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Maschinenbau, B.Sc.

Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Materialwissenschaft, B.Sc.

Master-Studiengänge

Der konsekutive englischsprachige Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Materialwissenschaft, M.Sc. – befindet sich in Vorbereitung zum WiSe 2025/2026.

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zu einem Master-Studiengang an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein kann. Dies gilt insbesondere für nicht-konsekutive Studienverläufe (also mit Bachelor-Abschluss in einem anderen Fachgebiet oder einer anderen Studienrichtung als dem gewünschten Master) bzw. für Bewerber von anderen Hochschulen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Fachstudienberatung des jeweiligen Fachbereiches.

Entrepreneurship and Innovation Management, M.Sc.

Logistics and Supply Chain Management, M.Sc.

Materials Science, M.Sc.

Die Tätigkeit von Wirtschaftsingenieuren liegt an der Schnittstelle von technischen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen. Z. B. sind Entwicklungs-, Vermarktungs- und Produktlebenszyklen heute im Vergleich zu früher viel enger getaktet, so dass Vorgänge in Unternehmen bzw. in der Konstruktion oder im Marketing stärker als früher parallel abgewickelt werden müssen. Für diese Schnittstellenanforderung bringen Wirtschaftsingenieure die nötigen Kenntnisse aus beiden Bereichen mit. Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen − technische Fachrichtung Materialwissenschaft können in Managementpositionen ebenso wie im Bereich der Forschung und Entwicklung Beschäftigung finden. Zu ihren Arbeitgebern gehören Unternehmen aus den Bereichen wie der Material- und Werkstoffentwicklung, der Werkstofftechnologie (also der Entwicklung neuer Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren), in der Anwendungstechnik, der Werkstoffprüfung/Qualitätskontrolle und der Schadensanalyse gleichwie Beratungs- und Dienstleistungshäuser. Die Absolventinnen und Absolventen können außerdem in der Verwaltung oder bei Versicherungen tätig werden.

TU Darmstadt Career Services