Materialwissenschaft

Bachelor of Science

Neue Studienordnung zum Wintersemester 2024/25

Die Studienordnung dieses Studiengangs wird mit Wirkung zum 01.10.2024 reformiert. Sollten Sie sich für eine Einschreibung zum Wintersemester 24/25 (oder später) interessieren und wollen schon jetzt Informationen zur neuen Studienordnung, kontaktieren Sie bitte das Studienbüro Materialwissenschaft.

Inhalt des Studiengangs

Der Studiengang B.Sc. Materialwissenschaft basiert auf einer grundlegenden Ausbildung in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie. Parallel dazu setzt bereits im ersten Semester die spezifische Ausbildung in der Materialwissenschaft ein. Die Inhalte der Vorlesungen werden von Laborpraktika begleitet.

Gliederung des Studiums:

  • Pflichtveranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Laborpraktika), in denen die Grundlagen der Materialwissenschaft, Mathematik, Physik und Chemie vermittelt werden.
  • Nebenfach-Pflichtveranstaltungen Technische Mechanik und Elektrotechnik (Vorlesungen, Übungen).
  • Im zweiten Teil des Studiums werden Methoden der Materialwissenschaft, sowie Konstruktions- und Funktionsmaterialien in den Mittelpunkt gerückt.
  • Außerdem gibt es je einen Wahlpflichtbereich aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich und dem fächerübergreifenden Bereich (z.B. VWL/BWL).
  • In der Bachelorarbeit bearbeitet man ein kleines Forschungsprojekt.

Modulhandbuch (wird in neuem Tab geöffnet)

Ordnung des Studiengangs

Studien- und Prüfungsplan

Vorlesungsverzeichnis

Institut für Materialwissenschaft

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.

Was macht eigentlich ein Materialwissenschaftler?!

Weitere Videos

5 Fragen zum MaWi-Studium

Weitere Videos

Semester 6
Sprache Deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in englischer Sprache angeboten werden.
Studienbeginn Wintersemester
Praktikum Spätestens bei Anmeldung der Bachelor-Thesis muss ein sechswöchiges Industriepraktikum oder Auslandspraktikum oder ein äquivalentes Fachprojekt anerkannt sein
Studienberechtigung Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, bestimmte berufliche Qualifizierungen, vergleichbare ausländische Zeugnisse; weitere Informationen
Zulassungsverfahren zulassungsfrei
Bewerbung Bewerbungsfrist und Online-Bewerbung
Gut zu wissen Semesterbeitrag
einfachsTUdieren : Vorkurse und Studienbeginn
Studienvorbereitung für internationale Studierende
Mindestleistungen bis zum Ende des zweiten Fachsemesters
Auslandsaufenthalte im Studium
Teilzeitstudium

Verwandte Bachelor-Studiengänge

Bio-Materials Engineering, B.Sc.

Chemie, B.Sc.

Maschinenbau – Mechanical and Process Engineering, B.Sc.

Physik, B.Sc.

Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Materialwissenschaft, B.Sc.

Master-Studiengänge

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zu einem Master-Studiengang an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein kann. Dies gilt insbesondere für nicht-konsekutive Studienverläufe (also mit Bachelor-Abschluss in einem anderen Fachgebiet oder einer anderen Studienrichtung als dem gewünschten Master) bzw. für Bewerber von anderen Hochschulen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Fachstudienberatung des jeweiligen Fachbereiches.

Materials Science, M.Sc. (englischsprachiger Master-Studiengang)

Energy Science and Engineering, M.Sc.

In nahezu allen Wirtschaftsbereichen besteht ein enorm hoher Bedarf an Werkstoffen, die immer komplexeren Anforderungen erfüllen müssen. Insbesondere vor dem Hintergrund von technologischem Fortschritt und Bevölkerungswachstum bei gleichzeitig zunehmender Rohstoff- und Energieknappheit sind Spezialisten gefragt, die gänzlich neue oder bessere (d.h. effizientere, nachhaltigere, günstigere und/oder multifunktionale) Werkstoffe und die zugehörigen Prozesse entwickeln.

Beschäftigung finden Absolvent*innen in Bereichen wie der Material- und Werkstoffentwicklung, der Werkstofftechnologie (also der Entwicklung neuer Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren), in der Anwendungstechnik, der Werkstoffprüfung/Qualitätskontrolle und der Schadensanalyse sowie in der Forschung. So können Materialwissenschaftlerinnen und Materialwissenschaftler international in der Industrie oder in öffentlichen Forschungseinrichtungen, aber z.B. auch in der Verwaltung oder bei Versicherungen tätig werden.

TU Darmstadt Career Service