Maschinenbau – Mechanical and Process Engineering

Bachelor of Science

Studiengangbeschreibung

Der Bachelorstudiengang Maschinenbau bietet eine vielseitige, universelle und fundierte Grundlagenausbildung. Mathematische und mechanische Kenntnisse werden ergänzt durch Themengebiete der Werkstoffkunde, Mechatronik, rechnergestützten Konstruktion, Thermodynamik und vielem mehr. Im Wahlbereich besteht die Möglichkeit, aus fast 30 verschiedenen Veranstaltung eine ganz persönliche Kombination von vertiefenden Fächern zusammenzustellen. Von Digitalisierung bis Raumfahrt wird so die ganze Faszination Maschinenbau an der TU Darmstadt erlebbar. Wir bieten eine systematische Grundlagenausbildung, die gezielt auf erste selbstständige Forschung vorbereitet und später im Rahmen eines Masterstudiums und einer hieran anschließenden Dissertation vertieft werden kann.

Allgemeiner Hinweis: Mit dem Bachelor of Science erlangen die Studierenden einen ersten berufsqualifzierenden Abschluss. Allerdings gilt an der TU Darmstadt der Master of Science als Regelabschluss. Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Modulhandbuch

Studien- und Prüfungsplan / Ordnung des Studiengangs

Vorlesungsverzeichnis

Fachbereich Maschinenbau

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Abschluss Bachelor of Science
Dauer 6 Semester
Sprache Deutsch, ggf. in einzelnen Veranstaltungen Englisch
Praktikum
  • Spätestens bei Anmeldung der Bachelor-Thesis muss ein sechswöchiges Industriepraktikum anerkannt sein. Es wird empfohlen, das Praktikum bereits vor Studienbeginn abzuleisten;
  • als studieninternes Praktikum das Physikalische Grundpraktikum (siehe Studienplan);
  • praktische Anteile enthalten auch die folgenden Module: Informations- und Kommunikationstechnologie im Maschinenbau; Rechnergestütztes Konstruieren; Werkstoffkunde II;
  • Einführung in den Maschinenbau;
  • Product Design Project
Zulassung Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, vergleichbare ausländische Zeugnisse; weitere Informationen
Verfahren zulassungsfrei
Bewerbungsfrist und Studienbeginn Bewerbungsfristen Bachelor-Studiengänge
Bewerbung Online-Bewerbung
Teilzeitstudium unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Besonderheiten Online-Hilfe zur Studienwahl
Empfehlung: Machen Sie sich mit Mathematik, Physik und Chemie auf dem Abiturniveau vertraut – nutzen Sie die Vorkurse.

Informieren, entscheiden, mitmachen:

hobit, TUDay, Schüler*innen Mentoring, Kann ich MINT?

Das Studium des Maschinenbaus ist für all diejenigen geeignet, die ein Grundverständnis für komplexe logische und technische Fragestellungen mit sich bringen und die Freude daran haben, solchen Fragestellungen und den möglichen Lösungen methodisch exakt auf den Grund zu gehen.

Voraussetzung für einen erfolgreichen Studienverlauf sind vertiefte Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen Fächern der Mathematik, Physik und Chemie. Dabei ist es für die Studierenden vor allem in den ersten Semestern wichtig, auf eine solide schulische Wissensbasis in diesen Fächern zuverlässig zurückgreifen zu können.

Weiterhin fällt im Laufe des Maschinenbaustudiums im Zusammenhang z.B. mit CAD-Konstruktionen auch der stärker anwendungsbezogenen Mathematik eine große Rolle zu. Darüber hinaus sollte ein gewisses Maß an räumlichem Vorstellungsvermögen bei Studieninteressierten ausgebildet sein.

Mit den anspruchsvollen Inhalten des Maschinenbaustudiums geht in der Regel ein nicht zu unterschätzender hoher Lernaufwand einher. Inbesondere hinsichtlich von Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen sowie der Prüfungsvorbereitung sind Engagement, Eigeninitiative und Durchhaltevermögen unabdingbar. Wichtig ist die Fähigkeit zum systematischen, zeitoptimierten und selbstständigen Arbeiten sowie zum Präsentieren und Darstellen von Forschungsergebnissen.

Einfach sTUdieren!

Das geht. Auf dieser Webseite finden Sie Orientierung und Information zu den ersten Schritten ins Studium, zu wichtigen Vorkursen und zur Orientierungswoche. Lernen Sie die Uni kennen, stellen Sie Ihre Fragen und finden Sie Unterstützungs- und Beratungsangebote.

Allgemeiner Hinweis: Mit dem Bachelor of Science erlangen die Studierenden einen ersten berufsqualifzierenden Abschluss. Allerdings gilt an der TU Darmstadt der Master of Science als Regelabschluss. Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zu einem Master-Studiengang an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein kann. Dies gilt insbesondere für nicht-konsekutive Studienverläufe (also mit Bachelor-Abschluss in einem anderen Fachgebiet oder einer anderen Studienrichtung als dem gewünschten Master) bzw. für Bewerber von anderen Hochschulen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Fachstudienberatung des jeweiligen Fachbereiches.

Computational Engineering (CE) (M.Sc.)

Energy Science and Engineering (M.Sc.)

Maschinenbau – Mechanical and Process Engineering (M.Sc.)

Mechatronik (M.Sc.)

Paper Science and Technology – Papiertechnik und bio-basierte Faserwerkstoffe (M.Sc.)

Verkehrswesen (M.Sc.)

Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Maschinenbau (M.Sc.)

Mechanik (M.Sc.)

Entrepreneurship and Innovation Management (M.Sc.)

Logistics and Supply Chain Management (M.Sc.)

Technik und Philosophie (M.A.)

Der Maschinenbau gehört zu einem der führenden Industriezweige in Deutschland. Auch international gesehen zeichnet sich ein ähnliches Bild ab: Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure sind als Fachkräfte weltweit gefragt.

Sie nehmen sich hauptsächlich der Entwicklung, Konstruktion, Planung und des Baus technischer Anlagen und Maschinen an. Demnach arbeiten sie vor allem im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau bzw. in deren Zuliefererfirmen oder in Ingenieurbüros.

Je nach Studienschwerpunkt setzen sie sich mit Fahrzeugtechnik, Produktionstechnik, Energietechnik, Strömungsmechanik, Luftfahrttechnik, Produktentwicklung oder Mechatronik auseinander. Diese Liste spiegelt nur einen Auszug der vielfältigen Möglichkeiten wider.

Arbeitgeber für Absolventinnen und Absolventen des Maschinenbaus können beispielsweise Industriekonzerne, Triebwerkhersteller, Überwachungs- und Prüfinstitutionen, Ingenieurbüros, Beratungsunternehmen oder die Automobilindustrie sein.

Aber auch andere als die klassischen Berufswege sind für Maschinenbauingenieure und -ingenieurinnen denkbar. Beispiele hierfür wären Technikjournalismus bzw. Technikkommunikation.

Wichtig ist es deshalb, neben dem Studium frühzeitig in einschlägigen Einrichtungen eigene praktische Erfahrungen zu sammeln, seine allgemeine Praxistauglichkeit unter Beweis zu stellen und Kontakte zu knüpfen. Die Aussicht auf eine gute Stellung wird durch die Bereitschaft zu beruflicher Mobilität, auch ins Ausland, erhöht. Insbesondere bei einer internationalen Ausrichtung sind sichere englische Sprachkenntnisse sehr zu empfehlen.

Angewandte Mechanik, B.Sc.

Computational Engineering (CE), B.Sc.

Mechatronik, B.Sc.

Metalltechnik, B.Ed.

Wirtschaftsingenieurwesen – technische Fachrichtung Maschinenbau, B.Sc.